Selbstmordanschlag in der Stadt Jalalabad

Bei einem Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans sind am Samstag der Attentäter getötet und zwei Polizisten verletzt worden. Der Täter habe sich an einer Hauptstraße nahe der Stadt Jalalabad in die Luft gesprengt, als ein Polizeiwagen an ihm vorbeifuhr, teilten die Behörden mit. In diesem Landesteil sind die Taliban-Kämpfer und ihre Verbündeten am aktivsten.
,
Etwa 20.000 ausländische Soldaten - der größte Teil von ihnen aus den USA - kämpfen im Süden und Osten des Landes gegen Aufständische. Im vergangenen Jahr wurden in Afghanistan mehr als 1.500 Menschen bei Gefechten und Gewalttaten getötet.


»» AISA-Unternehmerreise in 7 europäische Städte - Chancen für europäische Unternehmen
«« Mohammad Aghas "Hummerhand" funktioniert