Teilnehmer für ein Friendensprojekt gesucht.

Breaking the Ice ist eine internationale, gemeinnützige Wohltätigkeitsorganisation, die Menschen dazu bewegt, sich aus Konflikten herauszubewegen und gegenseitiges Verständnis zu entwickeln.
,
Am 1. Januar 2004 startete eine Antarktisreise. Während der 35 Tage dauernden Expedition zu Land und zu Wasser brachen vier Israelis und vier Palästinenser das Eis. Mehr als 550 Millionen Leute rund um die Welt verfolgten ihre Geschichte, als sie einen noch nie bestiegenen Berg bezwangen und ihn im Namen des Friedens benannten. Am 1. März 2006 wird eine Gruppe von Männern und Frauen mit unterschiedlicher Nationalität und mit unterschiedlichem Hintergrund - Christen, Muslimen und Juden - zusammen treffen, um eine Reise durch die Sahara zu starten. Sie werden fünf verschiedene Länder mit unterschiedlichen Kulturen durchqueren. Dabei werden sie sich sowohl auf physischer als auch psychischer Ebene mit Herausforderungen konfrontiert sehen, und sich mit den Herausforderungen ihrer Umgebung und ihren Vorurteilen auseinander setzen müssen. Auch bei dieser Reise wird eine internationale achrichtengruppe sowie ein Dokumentarfilmteam die Gruppe begleiten, um ihre Geschichte weltweit zu verbreiten, und so ihre Botschaft verständlich zu machen.

Das Expeditionsteam

Der Schlüssel um die Reise durch die Sahara im 2006 zu einem Erfolg werden zu lassen, sind die Teilnehmer. Aufgrund der grossen Bedeutung der Expedition und der beschränkten Teilnehmerzahl ist es wichtig, dass wir jeden Kandidaten persönlich auswählen. Nachstehend sind Faktoren aufgezählt, welche die Kandidaten für die Reise 2006 beachten sollten:

1. Das ist keine „Abenteuerreise“ im üblichen Sinne des Wortes. Wir halten Ausschau nach seriösen Leuten, welche bereit sind, hart zu arbeiten und sich mit ihren „Feinden“ auseinander zu setzen.

2. Das ausgewählte Team wird aus Christen, Muslimen und Juden aus verschiedenen Ländern bestehen, zum Beispiel aus den USA, Israel, Iran, Irak, Afghanistan, Pakistan, Ägypten, Jordanien, Palästina, Libyen, Saudi Arabien, Syrien, Slowenien, den Balkanstaaten, der Ukraine und anderen. Der Schwerpunkt wird auf die Nationen des Mittleren Ostens gelegt. Außerdem würden wir gern auch Personen aus dem amerikanischen und osteuropäischen Raum miteinbeziehen.

3. Menschen, die im Besitz eines westlichen Passports oder einer westlichen Aufenthaltsbewilligung sind, wären von großem Vorteil, weil dies den Eintritt in © Breaking the Ice gGmbH, Berlin 2005 die Länder Israel, Jordanien, Ägypten und Libyen stark erleichtern würde. Doch ist dies keine Voraussetzung für die Teilnahme.

4. Die Mission beginnt am 1. März 2006 in Jerusalem. Zur Vorbereitung findet anfang Januar ein einwöchiges Trainingscamp im Mittleren Osten (wahrscheinlich Ägypten) statt. Die Bewerber müssen an diesem Camp teilnehmen und für die Reise im März drei bis vier Wochen Zeit aufbringen können.

5. Die Reise wird unter extensiver Medienberichterstattung stehen, und die Teilnehmer müssen in Interviews fürs Fernsehen, die Zeitungen, Radios usw. eventuell persönliche Fragen beantworten. Falls sie sich mit der Preisgebung ihrer Identität einem Risiko aussetzen, kann ihr wahrer Name während der Reise geheim gehalten werden.

6. Nach der Reise müssen die Teilnehmer in ihren Heimatländer für Interviews über Telefon, Internet und/oder durchs Fernsehen zur Verfügung stehen. Ihr wahrer Name und ihre wahre Identität wird zu diesem Zeitpunkt bekannt gegeben, falls sie vorher verdeckt waren.

7. Jeder Teilnehmer muss die physische Kondition aufbringen, um eine dreiwöchige Reise durch die Sahara bewältigen zu können. Alle Kandidaten müssen einen physischen Test bestehen, bevor sie als finale Kandidaten ausgewählt werden.

8. Unsere Mission, die Umwandlung eines Konfliktes in gegenseitiges Verständnis auf globalem Level, benötigt die Medien, um unsere Geschichte der Hoffnung zu verbreiten und andere zu inspirieren. Deshalb suchen wir Kandidaten, die eine Geschichte zu erzählen haben, Individuen die direkt vom Konflikt betroffen sind, und einen dramatischen Hintergrund haben.

9. Teilnehmer müssen bereit sein, sich mit ihren Feinden zu konfrontieren, und sich während der dreiwöchigen Reise sich intensiv mit sich selber auseinander zu setzten. Wir arbeiten daran, einen auf Konfliktlösungen spezialisierten Psychologen dabei zu haben, der den Leuten helfen soll, Schwierigkeiten zu überwinden. Die Teilnehmer müssen bereit sein, an der Erreichung dieses Zieles mitzuarbeiten.

10. Bewerber müssen bereit sein, eine aktive Rolle in der Vorbereitung der Reise zu übernehmen. Dies beinhaltet Sachen wie die physische Prüfung zu machen, Visa Anträge auszufüllen falls nötig, erwünschte Informationen in einem gewünschten Zeitrahmen bereitzustellen etc.

11. Weiterhin suchen wir Mitglieder, die der Organisation aktiv helfen, ihre Ziele zu erreichen. Das sind Leute die andere mögliche Teilnehmer empfehlen können,

Leute die bereit sind, an Lesungen und Bildungseminaren teilzunehmen, oder die vielleicht Kontakte herstellen, die der Organisation hilfreich sein könnten.

Alle Ausgaben für das ausgewählte Team bezüglich des Vorbereitungscamps und der Expedition im März 2006 werden übernommen.
Wir hoffen, dass Sie uns auf unserer Suche nach großartigen Kandidaten behilflich sein können, und danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

Kontaktinformationen:

Adam Rice
Chief Operation Officer
adam@breakingtheice.org

Hans Schoenburg
Junior Director of Operations
hans@breakingtheice.org

Silvia Azzouzi-Staubli
Junior Director of Operations
silvia@breakingtheice.org

Breaking the Ice GmbH
Gotzkowskystr. 20-21
10555 Berlin
Germany
Tel: +49 (0)30 460 600 14
Fax: +49 (0)30 460 600 44


»» Usbekistan sperrt Luftraum für NATO
«« Legalisierung des afghanischen Drogenanbaus gefordert Institut: Opium unter Aufsicht für Pharmaindustrie produzieren