Afghanistan liefert Drogenboss an USA aus

Erstmals ist ein afghanischer Drogenbaron an die USA ausgeliefert worden. Baz Mohammed sei bereits in der vergangenen Woche nach New York gebracht worden, teilte die US-Justiz am Montag (Ortszeit) mit.
,
Er ist angeklagt, als Kopf einer internationalen Drogenbande seit 1990 Heroin im Wert von mehr als 25 Mio. Dollar in die USA geschmuggelt zu haben. Laut Anklageschrift stellte Mohammed den Mitgliedern seiner Organisation den Drogenschmuggel in die USA als Akt des islamischen Heiligen Kriegs dar.

Ihm werden Verbindungen zum 2001 gestürzten Taliban-Regime nachgesagt, dem er laut Anklage einen Teil der Drogenerlöse zukommen liess. Mohammed soll in der ostafghanischen Provinz Nangarhar Opiumfelder besessen haben.

Seine Organisation stellte daraus in afghanischen Labors das Heroin her und schmuggelte es anschliessend in Koffern, Kleidung oder Containern in die USA. Mohammed war einer der weltweit am dringendsten gesuchten Drogenbosse. Bei einer Verurteilung droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.


»» LEUTHEUSSER-SCHNARRENBERGER: Keine Zwangsabschiebungen nach Afghanistan
«« Hinkender Aufbruch in Afghanistan