Erneut Sängerin im afghanischen Fernsehen gezeigt

Trotz Protesten des Obersten Gerichtshofs hat das staatliche Fernsehen in Afghanistan erneut ein Musikvideo mit einer singenden Frau ausgestrahlt. Der Sender Kabul TV zeigte einen Clip der bekannten afghanischen Sängerin Mahwasch aus den 80er Jahren, in dem sie sitzend mit einem rot-schwarzen Kopftuch bekleidet ein Liebeslied darbot.
,
Informations- und Kulturminister Machdum Rahin sagte, derartige Ausstrahlungen würden auch künftig auf afghanischen Bildschirmen zu sehen sein: "Wir sind gegen die Diskriminierung von Frauen." Es sei das gute Recht von Mitgliedern des Obersten Gerichtshofes, ihre Privatmeinung zu äußern. Eine offizielle Beschwerde sei jedoch nicht bei dem Sender eingegangen.
Präsident Hamid Karsai sagte vor Journalisten, in Afghanistan hätten "50 bis 60 Jahre lang" Frauen in Radio und Fernsehen gesungen.

Kabul TV hatte am Montag erstmals seit mehr als zehn Jahren altes Filmmaterial mit der afghanischen Sängerin Salma gezeigt. Die fünfminütige Darbietung, bei der die in den 70er und 80er Jahren am Hindukusch als Star gefeierte Sängerin einen einfachen Tüllschleier trug, brachte die sittenstrengen Richter auf die Palme. Mehrere Mitglieder des Obersten Gerichtshofes verlangten, im Fernsehen keine singenden und tanzenden Frauen mehr zu zeigen. Das Gericht wird von ultrakonservativen früheren Mudschahedin beherrscht.



»» Karsai ruft Afghanen zur Beteiligung an Wahl auf
«« Mindestens sechs Tote bei Taliban-Überfall im Süden Afghanistans