Bleibt Afghanistan weiterhin ein Spielball regionaler und internationaler Interessen? Wie sieht die Situation und Vereinskultur der Afghanen in Deutschland aus?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam bei der Veranstaltung „Perspektive Afghanistans: Zwischen Rückschlag und Fortschritte“ auf den Grund gehen.

Zunächst gewinnt ihr Einblicke in die Geschichte und Kultur durch eine Führung im Afghanischen Museum.

Anschließend berichten uns die Politik- und Islamwissenschaftlerin Latifa Kühn, Buchautorin („Verschleierte Flucht“) und Asienwissenschaftlerin Kerstin Beck und Initiatorin von Appeacement Afghanistan, Mina Saidze, über die derzeitige Situation aus verschiedenen Perspektiven.

Danach besteht die Möglichkeit, sich weiter zu informieren und im Podium zu diskutieren. In orientalischer Stimmung gibt es eine Tasse Tschai (Tee) für alle Gäste.

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird von der Jugendinitiative Appeacement Afghanistan organisiert und vom Afghanischen Museum in Hamburg unterstützt. 

Für die Unterstützung beim Erhalt des Afghanischen Museums kann gerne gespendet werden:

Freunde des Afghanischen Museums e.V.

Kontonummer: 649980620

Bei der Hypovereinsbank

BLZ: 200 300 00

Ort: Afghanisches Museum, Am Sandtorkai 32/1, 20457 Hamburg

Datum: Donnerstag, den 11. August. 2011

Beginn: 17.30 Uhr

Ende: 19.45 Uhr


Comments


Shabnam-Aroosi
Shabnam-Aroosi 2 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
Please login to comment