Salam meine Lieben, 


hab heute einen Interessanten Artikel gelesen, der mich aber auch echt zum Nachdenken gebracht hat. Was meint ihr zu dieser Thematik ? Sollte dies nicht noch ein Grund sein dass die Amis aus Afghanistan gehen oder doch bleiben ? 

Das Pentagon ist besorgt: Immer mehr US-Soldaten nehmen sich das Leben. Zumeist sind Soldaten nach Kampfeinsätzen in Afghanistan betroffen. Armee und Regierung versuchen verzweifelt dagegen anzusteuern – unter anderem mit Telefonhotlines.
Die Zahl der Selbstmorde in den US-Streitkräften ist im vergangenen Jahr auf einen neuen Höchststand gestiegen. 2012 nahmen sich nach offiziellen Angaben vom Montag (Ortszeit) 349 Soldaten das Leben. Damit starben 2012 mehr US-Soldaten durch Selbstmord als im Kampf imAfghanistan-Einsatz. 2011 waren 301 Selbstmorde in den US-Streitkräften verzeichnet worden.

Quelle : (vollständiger Text) http://www.focus.de/politik/ausland/usa/us-einsatz-in-afghanistan-mehr-selbstmorde-als-gefallene-soldaten-_aid_898019.html


Comments


PaktiaJan
PaktiaJan 6 years ago

Will mal erst eure Meinung dazu hörendann gebe ich mein Senf dazu :D

Freu mich auf eine rege Diskussion

KurtCobain
KurtCobain 6 years ago

Selbstmord? Ich denke das da “nachgeholfen” wurde und zwar im grossen stil. (mehr dazu unten)
Die Amis sind in Taliban Hochburgen (Helmand / Kandahar) Stationiert, die bewohner sind ueberwiegend Pashtunen sympathisieren mit den Talibans. Die Amis sind ganz alleine auf sich gestellt, Sie koennen fast niemanden trauen.
Einige Afghanische Soldaten die mit den Amis unterwegs sind, rasten ab und zu aus und knallen 10 Amis ab.

Nun diese Soldaten die “Selbstmord” begehen, sollte niemanden wundern, wenn man die umstaende in Afghanistan betrachtet – wer staendig im Angst leben muss, niemanden vertrauen kann – nimmt drogen zu sich um ein wenig “runter zukommen”. In Afghanistan findet man mehr Kokain / Heroin als Mehl.

Irgendwann macht es klick und man dreht durch und nimmt sich das leben. Oder kommen als Junkie wieder zurück und geben ihr Playstation die Schuld

PaktiaJan
PaktiaJan 6 years ago

Na das find ich ein bisschen weit her geholt … Lassen wir mal die Theorien beiseite

Dass es in Afghanistan sehr viel kokain oder Heroin gibt ist uns allen klar, aber das wird ja auch im Text schon gesagt :), dass Alkohol / Drogen unter anderem dazu führen soll.

Dass soll hier auch kein Pro oder Kontra Ami Beitrag meinerseits sein. Will nur meine und eure Meinung dazu hören, weil ehrlich gesagt macht es mich sehr traurig sowas zu lesen.
Ob es jetzt 301 Selbstmorde im Jahr sind oder 200 von denen Umgebracht wurden, ist beides sehr schade. Ob es die Pashtunen oder Tajiken oder die Amis selbst waren, steht hier gar nicht zu frage . Wir wollen mal gar nicht von unseren Afghanen sprechen die jährlich in Afghanistan umgebracht werden (Bomben, Amis etc ) oder Vergewaltigungen, wollen wir dort mal Sündenböcke finden ???

Trotz allem ist Mensch Mensch und mir blutet das Herz zu hören, dass irgendwelche Amis sich wegen den hohen psychischen Belastungen umbringen oder unsere Landsleute da mal einfach abgeschlachtet werden…

Ich denke ebenso, Soldat sein ist nicht einfach. Wir können Tode nicht im Fernseher sehen oder sterbende Menschen, heulende Menschen, arme Menschen und die Amis müssen es sich tagtäglich anschauen. Dass man sich da irgendwann umbringt, ist klar….

KurtCobain
KurtCobain 6 years ago

Du kannst doch nicht mit jemanden mitleid haben, der deine Glaubens Geschwister massakriert!!!
Mich juckt es kein cm was mit den amis da unten passiert, wieso den auch?
Kleiner Maedchen werden dort vergewaltigt, Menschen werden aus Mordlust abgeknallt, das Land wird mit Uran verstrahlt. Wenn diese verbrecher unseren Bodenschaetzen haben wollen, bitte schoen, aber Sie sollen unsere Frauen und Kinder in ruhe lassen. Irgend wann muss die USA fuer die ganzen taten (alle kriege) zahlen und wenn es soweit ist – koennen sie nicht mal klagen! Gottes strafe!!

Ich moechte hier kein predig halten, aber sag nicht “Wir koennen Tode nicht im Fernseher sehen…” irgendwann kommt die Zeit wo auch du jemanden vor seiner beerdigt waschen musst. Wenn mir jetzt diese Deutsch68 kommt und meint es gibt Bestattungsservice in deutschland – dann erklaere ich den frieden die ich mit alle gewalt erreichen will.

ENDE DER DURCHSAGE!

N00R
N00R 6 years ago

Salaam,

der Bericht zeigt, dass Soldaten, genau wie die Zivilbevölkerung, Opfer des Krieges sind. Es sind meistens Jugendliche aus ärmeren Schichten der US Bevölkerung, die angelockt durch Versprechen von Studium, Geld oder Traum von Abenteuer in in Grausamkeiten verwickelt werden und dann zusehen müssen wie sie mit ihren Erlebnissen zurande kommen. Ob man diese nun bemitleiden soll, oder nicht, hängt natürlich davon ab, wie nah man sich ihnen fühlt.

Deutsch68
Deutsch68 6 years ago

Hat mich jemand gerufen ;-) ?!
Zum Thema: Meine Meinung bliebt unverändert, nämlich dass Krieg das Grausamste ist, was Menschen sich gegenseitig antun können. Als Kind fand ich immer, wer als Regierung einer anderen den Krieg erklärt, soll man doch für beide eine Arena aufbauen und dann den Kampfausgang abwarten.

Bevor ich als junger Mann in den USA verhungere, würde ich mich evtl. auch der Army verpflichten. Tja, und dann bestimmt eben die Army, wohin es mich verschlägt. Die Spielregel werden die betreffenden Bewerber zwar kennen, aber eine kriegssituation kann man sich, denke ich, theoretisch eben nicht in dem Ausmaß vorstellen, in das man dann eines Tages in Realität gerät.

Ich kann Noorjan zustimmen, aber in gewisser Weise auch Kurt, wenn man zuvor bewerten möchte, ob jemand eines Mitgefühls wert ist.

Ein Kinderschänder wird von der Mehrheit der Menschen auch nicht viel Mitgefühl dafür erhalten, dass er uU eine lieblose und grausame Kindheit hatte und infolgedesssen (und sicher noch weiterer Faktoren) selbst gefühllos für andere geblieben ist.

Andererseits kann ich auch Paktiajans Standpunkt vertreten, dass es auch meiner Meinung nach sehr traurig ist, dass so viele Opfer durch Kriege entstehen, Menschen kaputt gehen für nichts, nichts und nochmal nichts.
Die USA werden wohl mit vielen weiteren Amokläufe durch unzureichend versorgte kreigstraumatisierte Veteranen rechnen müssen – die es nicht geben würde, wenn…..

Please login to comment