Man staune, welche Probleme ein saudischer Prinz, ein Taliban im Anzug,  hat.


Tja, so verhalten sich die selbesternannten Wächter der heiligen islamischen Stätten und Unterstützer aller Jihadisten, Wahabiten und Salafisten weltweit, die mit einem Steinzeitislam ihr eigenes Volk unterdrücken. Dabei werden sie selbst durch pakistanische und amerikanische Soldaten an der Macht gehalten.


Schon grotesk, wenn man bedenkt, dass paar Hundert Km entfernt Kinder verhungern. Ist das an Unmenschlichkeit überhaupt noch zu überbieten!?


Sicherlich gibt es jetzt auch wieder unter euch die Blame-it-on-the-others Fraktion, die die USA dafür verantwortlich machen. Wahrscheinlich hat der CIA den saundischen Prinz manipuliert. Stimmt’S Diwa? ;-)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/saudischer-prinz-will-sich-auf-forbes-liste-nach-oben-klagen-a-904357.html#js-article-comments-box-pager



Reichen-Ranking: Saudischer Prinz will sich auf “Forbes”-Liste nach oben klagen


Wer auf der “Forbes”-Liste auftaucht, ist Milliardär und gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Der saudischer Prinz Walid Bin Talal allerdings sieht sich auf Platz 26 zu niedrig eingestuft – und zieht jetzt vor Gericht wegen “Geringschätzung”.




London – Wenn das US-Wirtschaftsmagazin “Forbes” alljährlich die wohlhabendsten Menschen der Welt in seinem Reichen-Ranking auflistet, versuchen viele, ihr tatsächliches Vermögen klein zu halten. Nicht so der saudische Prinz Walid Bin Talal. Der britischen Zeitung “Guardian” zufolge klagt er vor einem Londoner Gericht gegen das Magazin wegen “Geringschätzung”. Sein Vermögen sei in Wahrheit um fast 10 Milliarden US-Dollar größer als die von “Forbes” geschätzten 20 Milliarden Dollar.

Der Prinz, bisher auf Platz 26 in der Liste der reichsten Menschen der Welt, hält die Unterbewertung von “Forbes” laut “Guardian” für Absicht. Sie entspringe einer grundsätzlichen Parteilichkeit gegen saudi-arabische Geschäftsleute. Der “Guardian” hatte nach eigenen Angaben Einsicht in Gerichtsdokumente. Walid Bin Talal wird häufig als der einflussreichste Geschäftsmann im Nahen Osten beschrieben.

Zum Vermögen des Prinzen gehören über seine Investmentfirma Kingdom Holding unter anderem große Aktienpakete von Firmen wie Twitter, Apple und dem Murdoch-Konzern News Corp. sowie das Londoner Nobelhotel Savoy. Der Saudi ist für seinen aufwendigen Lebensstil bekannt: In seiner privaten Boeing 747, die auf den Namen “der fliegende Palast” getauft wurde, steht ein goldener Thron.


“Forbes” will einer Stellungnahme zufolge bei seiner Darstellung bleiben und zeigte sich “überrascht”, dass der Prinz den juristischen Weg in London einschlagen will. Das Magazin teilte mit, dass es das Vermögen gemäß der Werte der Investitionen der Kingdom Holding berechne und nicht anhand der Kurse der Aktien an der saudi-arabischen Börse. Angeblich seien die Kurse jedes Jahr während der Datenerhebung für die Reichenliste unerklärlicherweise gestiegen.


Comments


Diwa
Diwa 5 years ago

Stimmt, Pheno jan, in der Liste der “Bösewichter” hatte ich doch tatsächlich die schlimmen, schlimmen Araber vergessen! 
Aber da siehste mal, man muss bloß einfach einige Zeit abwarten, da kommst du schon selbst auf den Trichter:  ;-)
Ganz ohne mein Zutun bekräftigst du meine Aussagen und lieferst nebenbei auch noch eifrig die passenden Quellen:

Die verhängnisvolle Allianz zwischen den Arabern und der CIA, der wir die unseligen Madrasas im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet zu verdanken haben, die Brutstätte der Taliban, ist zwar nichts Neues mehr, aber scheinbar leider nicht ganz so geläufig, wie’s anzunehmen wäre.

Übrigens, Pheno jan, du wirst immer lustiger & ulkiger in letzter Zeit, strebst du etwa neuerdings eine Karriere als “der Kasper von AM” an, oder was? 
“Blame-it-on-the-others-Fraktion” also? Seit wann sind Fakten, wenn du sie referierst, Fakten zu nennen, und wenn jemand anderes sie wiedergibt, “Blame-it-on-the-others-Syndrom”? Ist das etwa dein überaus “einfallsreicher” Versuch, auf diese Art von eigenem Unwissen abzulenken? 
Jedenfalls, wie auch immer, erstens kann ich nun mal auch nichts dafür, dass du nicht in der Lage bist, die ganzen vielen Zusammenhänge, die es gibt, auf Anhieb zu erkennen, und zweitens will ich mal lieber nicht näher auf deinen Klamauk hier eingehen. Für deine Possen und Querelen fehlt mir momentan einfach die Zeit, du Schelm…  :-p
Und es gibt nun mal Wichtigeres auf der Welt als so ‘nen komischen weltfremden saudischen Scheich, der dem Größenwahn verfallen ist.

Freba
Freba 5 years ago

ich muss gestehen…dieses Problem hätte ich auch gerne.

Scully
Scully 5 years ago

Wiedermal ein Beweis für die Minderwertigkeitskomplexe der Männer. Mal sind es 2cm mehr oder wenigeroder in diesem Fall 10 Milliarden $......... Männer haben Probleme…...

Diwa
Diwa 5 years ago

Syrien hätte zwar ein eigenes Topic verdient, genauso Lybien, Ägypten oder Mali,... Aber nicht jeder, der eine bestimmte Außenpolitik kritisiert, ist gleich gegen eine bestimmte Bevölkerung oder Nation. Es ist sehr einfach, jemandem Amerikafeindlichkeit oder Deutschenfeindlichkeit vorzuwerfen.
Man sollte sich jedoch dessen bewusst sein, dass man, gerade wenn man Amerika oder Deutschland liebt und ein ausgesprochener Patriot ist, in der Lage sein muss, Dinge kritisch zu hinterfragen und, sollte etwas falsch laufen, den Finger auf die Wunde zu legen. :-)

http://www.youtube.com/watch?v=2uz0NOCxN_Y

WaWa
WaWa 4 years ago

habt ihr die Frau von Waleed al-taweel gesehen? Sie ist / war zwar die 4. Frau von ihm aber wunderschön und intelligent & trägt kein Kopftuch! Sie heisst Ameerah al taweel. :)

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Vielleicht kann sie ihm mit ihrer Intelligenz dann ja helfen beim Aufstieg auf der Reichstenliste, wenn es ihm noch ein Anliegen ist.....
Please login to comment