In einem Gerichtsgebäude in Frankfurt am Main sind zwei Männer getötet worden. Der Täter konnte festgenommen werden. Die Ermittler vermuten, dass der 47-Jährige wohl einen Angehörigen rächen wollte.


http://www.welt.de/vermischtes/article124172295/Messerstecherei-und-Schuesse-vor-Gericht-zwei-Tote.h...

Comments


Freba
Freba 3 years ago

Am selben Tag hat ein afghanischer Zahnarzt in Hamburg seine beiden kleinen Kinder getötet.

http://www.ln-online.de/Lokales/Stormarn/Familiendrama-Toetete-Vater-Kinder-aus-religioeser-Wahnvorstellung" href="http://www.ln-online.de/Lokales/Stormarn/Familiendrama-Toetete-Vater-Kinder-aus-religioeser-Wahnvorstellung">http://www.ln-online.de/Lokales/Stormarn/Familiendrama-Toetete-Vater-Kinder-aus-religioeser-Wahnvors...

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Was ich bei dem Rachefall in Frankfurt tragisch finde, ist, dass die rachegesinnten Leute ihre Tat fast immer auch erfolgreich durchführen können. Da kann man noch hundertmal feststellen, dass Selbtsjustiz hierzulande unzulässig ist....

Noch schlimmer finde ich den Fall des Familienvater aus Glinde, der imstande war, seine eigenen Kinder abzustechen, mit denen er Stunden zuvor wahrscheinlich noch liebevoll gespielt hat. Oder steckte die ganze Famnilie schon längst in einer psychosozialen oder auch finanziellen Krise (Zahnarztpraxis und Haus gibt es schließlich nicht geschenkt), die man als außenstehender Nachbar gar nicht erkennen kann ? Erstaunlich, dass fast unmittelbar nach seiner Festnahme schon die Feststellung kam, er habe unter dem Einfluss einer psychischen Erkrankung/Wahnvorstellung gehandelt. Sicher empfindet man jemanden, der seine eigenen Kinder umbringt, als psychisch gestört. Aber kann eine psychische Krankheit innerhalb weniger Stunden ausbrechen, ohne dass es schon einige Zeit vorher auch für Angehörige bemerkbare Anzeichen gab?

In diesem Fall bin ich sehr gespannt auf weitere Information, sofern diese verfügbar für die Öffentlichkeit wird.
Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
Taregh
Taregh 3 years ago

salam
Wenn in der Stunde der höchsten Not Feigheit und Dummheit gleichzeitig uns als Retter heimsuchen,dann können wir nichts anderes als Tragödien hervorbringen.Seine wehrlosen Liebsten umbringen zu  müssen ,in der Annahme sich von seinem Schmerz befreien zu können,ist in der Tat ein pathologischer Gedankengang.
Er könnte zumindest anständig morden und seinen Schmerz wirkungsvoll ein Ende setzen.>Er hätte einfach nur sich selbst umbringen müssen und nichr seine Kinder.
kh
Freba
Freba 3 years ago

seit wann gibt es ein anständiges morden?
Scully
Scully 3 years ago

Was ist denn mit den Afghanen los? Religiöse Wahnvorstellungen? Was sind das denn für Ausreden?
Diwa
Diwa 3 years ago

Scully jan, das hat rein gar nichts mit der Nationalität zu tun. Du hast einmal selbst sehr schön in dem Integrationstopic angemerkt, dass sogenannte "Familiendramen" sich auch in deutschen Kreisen abspielen, dass sie dort aber nur anders genannt und bewertet werden.
Ich habe jetzt nicht genug Zeit, um darauf einzugehen, aber solche Taten rühren in beiden Fällen ganz woanders her. Begründet werden sie zwar oft ganz gerne mit einfachen Erklärungen wie "Alkoholismus" oder "Problemen in der Partnerschaft", wenn es sich um Deutsche handelt, oder es werden entsprechend "religiöse Wahnvorstellungen" als Ursache herangezogen, wenn es um Migranten geht, aber hinter solchen Fällen stecken eigentlich immer nur Zustände der sozialen und emotionalen Verwahrlosung, die ihren Ursprung weder in den Werten einer Kultur/Religion haben noch in Partnerschaftsproblemen oder dem übermäßigen Alkoholkonsum / dem Missbrauch einer Droge.
Ganz eindeutig ist das Morden eine kranke Tat, mit nichts zu rechtfertigen und ein Beweis für das seelische Elend der betreffenden Person. Doch auch die Medien haben bei der Berichterstattung eine Verantwortung, derer sie sich bewusst sein sollten, was jedoch selten der Fall ist.

Uns steht das Urteilen nicht zu, vielmehr sollte man, wenn man sich denn sehr für Verbrechen solcher Art interessiert, versuchen zu begreifen, was da (in der Nachbarschaft) vor sich ging, und alles Andere am besten den zuständigen Gerichten überlassen.

Hier sind zwei weitere Fälle, in denen das Gericht jeweils unterschiedlich rechtgesprochen hat, einmal mit einem Freispruch - und ein anderes Mal mit einer sehr hohen Gefängnisstrafe.

Höchstens könnte man über die Rechtsprechung an sich urteilen und diskutieren, anstatt sich über die Tat/den Täter auszulassen, aber auch das überlassen wir lieber mal den Experten.  ;-)

http://www.theguardian.com/uk-news/2014/jan/24/woman-jailed-murder-son-callum-wilson

http://www.theguardian.com/society/2013/nov/12/mother-convicted-killing-her-baby-daughter-spared-jai...
Taregh
Taregh 3 years ago

Salam,
Wir haben in unseren Reihen viele, zu viele Aufklärung-Resistenten Köpfe,die sich  in elementarsten Angelegenheiten des Lebens partout ewig gestrig verhalten und die Sehnsüchte der Zeit grob missachten.
kh

Sivan
Sivan 3 years ago

Unaufhaltsamer Rausch bemächtigt sich nicht nur dem Menschen, wenn eine Orgie der Lust sich anbahnt. Solcherart demonstriert sich das Leben immer wieder in auch verdorbenen Weisen. Und auch in dieser Abartigkeit verbirgt sich eine unendliche Schönheit. Dieser Film Leben ist eine Geschichte voller Dualismen.

Zu töten ist nur solange regelwidrig, bis wir uns dazu berechtigt fühlen zu töten. Und für alles kann man sich einen Grund erschaffen. Gedanken sind immer schöpferich und das Bewusstsein eines jeden Menschen ist seine Wahrheit. Aus diesem Grund gibt es Menschen, die "Gutes" tun und auch Menschen die "Schlechtes" tun. Eine Absicht, zwei Kehrseiten. Lernt man allerdings zu verstehen, dass wir im Kollektiv leben, dann verurteilen wir weder den, der ein "Verbrechen" begangen hat noch den der zum "Opfer" wurde. Wir bewundern weder jemanden der "Gutes" geleistet hat, noch verabscheuen wir die, die "Schlechtes" getan haben. Wir betrachten alles als einen Teil des Ganzen. Um ein Puzzle zusammenfügen zu können, braucht man eben jedes einzelne Stück. Und das Puzzle des Lebens hat einen extra-schweren Schwierigkeitsgrad: denn es gibt kein vollendetes Bild, an das man sich orientieren könnte. ;)


Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Wieso wurde mein Post gelöscht ? Wir darf  man seine Gedankengänge zu diesem Topic denn formulieren, dass es die "content policy" nicht verletzt ?

Was ist daran verwerflich festzustellen, dass Selbtsjustiztaten rechtlich unzulässig sind, aber in diesem Land gleichwohl immer wieder geschehen ? Was ist gegen die "Content Policy", wenn man sich Gedanken zu den Hintergründen der furchtbaren Tat macht, seine eigenen Kinder zu ermorden ? 

Bitte um Erklärung, danke!
 
 
Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Sorry, mein Fehler - nehme alles zurück .....(Deutsch, immer nur eins zur Zeit, immer nur eins!!!) 
Diwa
Diwa 3 years ago

Kein Problem, Deutsch jan.  ;-)
Irren ist menschlich, ned wahr? 

Es war ja nichts gegen deinen Beitrag einzuwenden, und natürlich darfst du wie jeder Andere auch dich gerne zum Thema äußern, keine Frage! Falls das doppelte Posting aber ein Statement gewesen sein sollte, tut es mir leid. Ich wollte deinem Beitrag nicht den gewünschten Nachdruck nehmen oder seine Dramatik abgeschwächt haben... 

Worüber ich mich aber zugegebenermaßen schon etwas wundere, ist die Notwendigkeit, immer und immer wieder auf etwas Selbstverständliches zu pochen. Versteht es sich denn nicht von selbst, dass Selbstjustiz rechtswidrig ist? Diejenigen, die sich in Selbstjustiz üben, wirst du mit diesem Argument doch eh nicht davon abhalten können, ihrem ausgesprochenen Vergeltungsdrang zu folgen. Ein fehlendes Rechtsverständnis stellt bei diesen Menschen doch das geringste Manko dar, bei ihnen liegen ganz andere Dinge im Argen.
Scully
Scully 3 years ago

Ist es denn wirklich das fehlende Rechtsverständnis oder das Unbegreifliche und die reine Selbstverzweiflung an dem Moment, wo der Mensch durchdreht und alles Andere nicht sieht oder sehen will und zum Selbstjustiz ergreift?
Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

@Diwajan,

danke für Deine Nachsicht und den Hinweis. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass ich ein Doppelposting ausgelöst hatte. Die Doppelversion ist natürlich überflüssig.

@Scullyjan,

von einer Psychologin habe ich mal gelernt: "Menschen denken emotional!" Ich denke, darin liegt die Hauptursache für so unbegreifliche Taten. Im Rachefall: Man will unerträglich empfundene Gefühle kompensieren, nach Möglichkeit an dem, den man dafür als Auslöser sieht (z.B. bei einem Kränkungsgefühl, das man wahrscheinlich erlebt, wenn man erfährt, dass man von Menschen seines Vertrauens hintergangen wurde). 

Wie Du ja auch schreibst: "reine Selbstverzweiflung", die die Fähigkeit zur rationalen Einordnung und angemessenen Problemlösung komplett überstrahlt.

Und Menschen sind emotional eben höchst unterschiedlich belastbar. Der eine hat hohe innere Schranken, bevor ihn eine Emotion "umhaut", der andere niedrige. 

Please login to comment