"Hamburg. Nach Angaben der Polizei war am Dienstag gegen 11 Uhr ein 17-jähriger Afghane in einen Schulcontainer auf dem Gelände der Grundschule Kirchdorf in der Prassekstraße gestürmt, in dem junge Migranten in einem Vorbereitungskurs unterrichtet wurden. Er hatte mehrfach gezielt auf sein Opfer eingestochen. Der ebenfalls 17-Jährige brach schwerverletzt zusammen und starb noch am Tatort. Auch er stammt aus Afghanistan"Weiter auf "Hamburger Abendblatt" vom 14.04.2015Wie tragisch - da (über-)lebt man über 17 Jahre in einem Kriegsgebiet, überwindet zigtausende risikoreiche Fluchtkilometer, und wo kommt man zu Tode ? Im friedlichen, durchorganisierten Deutschland während einer alltäglichen Unterrichtsstunde....


Comments


Golbashree
Golbashree 2 years ago

Das ist echt traurig was passiert ist. Mit tut die Familie leid. Der ist dem Krieg (Tod) Elend entflohen aber ahnte er nicht, dass er hier Opfer eines anderen Afghane wird. Nirgendwo ist man von Gewalt der Afghanen sicher - ja ich bin sehr emotional geladen.

Möge Allah der Familie kraft geben.

Scully
Scully 2 years ago

Die Flüchtlinge in Ost-Deutschland erleben im Moment alles Andere als ein friedliches Land (augen-roll)
Deutsch68
Deutsch68 2 years ago

Scullyjan, was genau meinst Du? D ist kein Kriegsgebiet.

Der anfangs geschilderte Sachverhalt zum Tötungsdelikt des 17jährigen ist dahingehend zu korrigieren, dass sich das Opfer zum Täter begeben hat, und dieser nach einem Wortwechsel auf sein Opfer eingestochen hat. Zum Motiv ist noch nichts geklärt, weil der Täter dazu bisher keine näheren Angaben gemacht hat.

Die Tat ist mit einem mitgebrachten Küchenmesser begangen worden.

Nun kommen Schüler hierzulande in der Regel nicht ohne Weiteres auf die Idee, sich für den Schulbesuch mit einem Küchenmesser zu bewaffnen.

Ich nehme mal an, auch in Afghanistan werden Schüler nicht dazu ermuntert, während ihres Schulbesuchs Waffen zu tragen. Wenn der Täter das sonst auch nicht zur Gewohnheit hatte, sondern nur an eben diesem Tag, dann hat dem wohl eine gewisse Vorplanung zugrunde gelegen.

Vielleicht ist aber auch ein Opfer zum Täter geworden?


 

Taregh
Taregh 2 years ago

Salam
Man soll die Eltern des 17 jährigen Opfers das ein anderes unschuldiges Leben erloschen hat ins Gefängnis stecken.
kh
Jazabak
Jazabak 2 years ago

Taregh was redest du da?! Die Eltern des Opfers? Hä?? 

und überhaupt was haben die Eltern mit dem Ganzen jetzt zutun? 


Taregh
Taregh 2 years ago

Salam
Unsere Eltern haben mit uns und was wir ausstrahlen soviel zutun wie der Vogel mit Fliegen zutun hat,
Dass der Täter ,bei genauerem Betrachten , vor dieser Tat schon verhaftet gewesen ist,verhaftet in seiner kulturbedingten Wertordnung ,die in einer solch aufgeklärten Gesellschaft wie Deutschland nur Rückstand und Disharmonie verursachen kann,übersieht fast jeder,der vollgepackt mit unbrauchbaren Normen und Werte seine Heimat verlässt um sich  in einer Postmodernen Gesellschaft sesshaft zu machen.
kh
Please login to comment