Dieses Topic soll zwei außerordentlich ungewöhnlichen Menschen gewidmet sein, denen wir alle zu ungeheurem Dank verpflichtet sind.


Die zwei Persönlichkeiten, von denen hier die Rede ist, sind Edward Snowden und Bradley Manning:


Ich halte die beiden für keine gewöhnlichen Menschen, weil ich der Ansicht bin, dass es einen ganz besonderen Menschen verlangt, derart Bewundernswertes zu tun. Sie haben ihr Leib und Leben dafür riskiert, dass wir anderen alle “das Normale” leben können, oder was wir eben für “normal” halten, um dafür schließlich bestraft zu werden. Wir sollten würdigen, was diese beiden für uns bereit waren, für die Wahrheit und für uns zu opfern.


Edward Snowden bezeichnet sich selbst im folgenden Video ja ganz bescheiden als einen normalen Menschen ohne besondere Fähigkeiten: Ich würde ihm da vehement widersprechen wollen. Es wäre zwar äußerst wünschenswert, wenn jeder einem solchen Fall unter den gleichen Bedingungen ähnlich couragiert gehandelt hätte, doch ich bezweifle es sehr stark. Umso beruhigender, dass es noch Menschen zu geben scheint, die nicht nur über ein intaktes Gewissen verfügen, sondern diesem auch folgen. Es ist wegen Menschen wie Snowden und Manning, dass Demokratien nicht zu einer bloßen Idee verkommen.


Wir ängstigen uns ständig vor irgendwelchen Phantomen, die keine reale Bedrohung für uns darstellen, doch was uns wirklich in Angst versetzen und Bange machen sollte, das nehmen wir einfach lethargisch hin. Ist das nicht schade?


(Ich konnte einfach nicht gehen, ohne dieses Topic zu eröffnen, über das ich seit  Wochen nachgedacht habe!)


Teilt das Video mit jedem, den ihr kennt. Wir haben ein Anrecht darauf, denjenigen zu kennen, der für uns seine Freiheit, seine Zukunft, seine Heimat – und noch viel mehr als das – aufs Spiel gesetzt hat.


Comments


Diwa
Diwa 4 years ago

Ich habe hier ganz bewusst den Begriff “Held” gewählt, weil diese Bezeichnung in der Welt, in der wir heute leben, sehr häufig missbraucht wird und ausschließlich solchen Menschen vorbehalten zu sein scheint, die in schicken Uniformen und unter fadenscheinigen Vorwänden in schwächere Länder einfallen, um diese zu unterjochen und wegen ihrer Ressourcen auszubeuten. Das sind all jene Länder, in denen sich zur Zeit NATO-Soldaten, jene Mörder also, die als “Helden” propagiert werden, aufhalten.

Während diese Soldaten all das repräsentieren, was in unserer Zeit falsch läuft, stehen Edward Snowden und Bradley Manning für das genaue Gegenteil, das aufgewachte Gewissen. Es war mir sehr wichtig, dass wir diesen Mann und seine Beweggründe kennen, und ich glaube, dass das Video seine redlichen Absichten klar erkennen lässt. Von Seiten der Politik wurde mehrmals versucht, Edward Snowden zu diskreditieren oder gar zu verleumden, doch all diese Versuche scheiterten allesamt kläglich.

Allein der Ausdruck “Whistleblower” impliziert und soll suggerieren, dass es sich bei einem solchen Menschen um jemanden handeln müsse, der einen anderen “verpfeife”. Dass wir in einer Demokratie jedoch das Recht auf Information haben, scheint in dem Fall wohl nicht von Interesse zu sein.

Edward Snowden ist der Überzeugung, dass diese Operationen, die im Geheimen stattfinden, eine Gefährdung für die Demokratie darstellen und dass die Öffentlichkeit davon erfahren müsse, weil sie die Demokratie in höchstem Maße untergraben. Seine Enthüllungen stehen somit unter der Prämisse der Wahrheit und sind umso mehr von Wert, als dass sie das öffentliche Interesse im Fokus haben.

Es geht darum, in was für einer Welt wir leben möchten. Edward Snowden hat sich gegen die Tyrannei entschieden. Er hat so unglaublich viel riskiert im Bewusstsein, dass sich trotz allem womöglich nichts ändern wird und wir nicht einmal angesichts dieser Enthüllungen aus unserem Dornröschenschlaf aufwachen würden.
Hat er da vielleicht Recht behalten? 

Scully
Scully 4 years ago

Da kann ich mich nur anschliessen, Diwa Jan. In grausamen Zeiten wie heute und hier, sind solche Persönlichkeiten die Helden des Universums. Sie sind wie das Licht am Ende des Tunnels. Schade, dass es sie nicht mehr als 2 sind.

Phenomena
Phenomena 4 years ago

Ja, ich denke er hat Recht behalten. Goerge Orwells Fiktion in 1984 ist längst Realität geworden. Die Mächtigen diktieren die Regeln und bestimmen auch, was bzw. wer auf dieser Welt gut oder böse ist. Wie z.B. im Syrien-Krieg u. Chemiewaffeneinsatz: Medien und Politik suggerieren den Menschen, dass nur Russland böse Absichten hat und USA/UK/FR nur das Beste für das syrische Volk wollen. Dabei haben alle Menschen/Medien in der westlichen Welt vergessen, wer die chemische Waffe ‘Agent Orange’ und die erste Atombome produziert/eingesetzt hat.

Ich bin total enttäuscht von der intellektuellen Elite des Landes der Denker und Dichter. Mittlerweile gibt es nur noch angepasste Heuchler und Duckmäuser, niemand erhebt mehr die Stimme.

Phenomena
Phenomena 4 years ago

Ich kann im Moment nur zwei Menschen in D nennen, die eine kritische Haltung zu den aktuellen Ereignissen haben:
Konstantin Wecker und Michael Lüders

Scully
Scully 4 years ago

und warum Pheno Jan?

Phenomena
Phenomena 4 years ago

Lt. neuester Umfrage von Infratest dimap befürwortet eine Mehrheit der Deutschen einen Militäreinsatz in Syrien. Wir alle wissen, wie man auch bei einer Umfrage die Ergebnisse bekommt, die man haben möchte. Da werden 1000 Menschen telefonisch suggestiv befragt und die Ergebnisse werden dann politisch angemessen gedeutet und überall als Tatsache verbreitet. Das ist Manipulation in ganz großem Stil.

Ich habe bisher mehr als 100 Menschen aus meinem Bekanntenkreis befragt – keiner möchte einen Militäreinsatz.

Leider durchschauen nicht alle Menschen, dass es dem Westen und den Wahabiten nicht um die Bevölkerung Syriens geht, sondern in erster Linie um die Zerschlagung der schiiteischen Achse von Iran, Irak, über Syrien bis zur Hisbollah im Libanon. Dabei scheut man auch nicht davor zurück, mit Terroristen und islamischen Fundamentalisten Schulter an Schulter für die eigenen Interessen zu kämpfen.

Wie heißt es treffend: Das Erste, was im Krieg stirbt, ist die Wahrheit.

Nachtrag:
Erfreulicher Weise hat das britische Parlament den Kriegstreiber Cameron zurückgepfiffen. Ein Sieg der Demokratie!

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Da wäre ja interessant zu erfahren, wer diese Umfrage in Auftrag gegeben hat.

Ich kann mir gar nicht erst vorstellen, dass es überhaupt eine Mehrheit dafür gibt, dass sich die Bundeswehr an einem Militäreinsatz gegen Syrien beteiligt – nach den Erfahrungen in Afghanistan und dem Vorgehen von Bush bzgl. Irak.

Phenomena
Phenomena 4 years ago

D68, die ARD war’s. Jetzt frag dich mal, wer im Verwaltungsrat des WDR/ARD/NDR etc. sitzt, über den Posten des Intendanten/Chefredaktuers und über Höhe der GEZ Gebühren maßgeblich bestimmt?

Wer die Musik bezahlt, darf auch bestimmen, was gespielt wird. So einfach ist das.

Habt ihr noch den Fall des ZDF Chefredaktuers Brender in Erinnerung, der aud Druck von Koch seinen Hut nehmen musste. Soviel zum Thema Pressefreiheit und Zensur in den Öffenlichrechtlichen, die mit unseren Gebühren finanziert werden.
Wobei ich gerechterweise sagen muss, dass der WDR bzw. NDR mit Panorama und Monitor zwei Sendungen haben, die unabhängig von politischer Färbung sehr kritische Berichte über das politische Establishment bringen. ZDF ist sehr cdu/csu nah, lediglich Maibritt Illner stellt manchmal kritische Fragen.

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

ARD – wie enttäuschend, eben weil unter ARD Panorama und Monitor laufen :-P.

Ich finde Snowdens Verhalten auch außergewöhnlich. Allerdings glaube ich nicht, dass ihm vor allem die Rettung der Demokratie dabei am Herzen gelegen hat. Und so pauschal und uneingeschränkt besteht das Recht auf Information auch in einer Demokratie nicht – hat es auch noch nie bestanden. In polizeilichen Ermittlungsverfahren z.B. wird der breiten Öffentlichkeit auch nicht in allen Details verraten, wie man Tatverdächtige zu überführen gedenkt bzw. überführt hat.
Zum Thema Datenschutz heißt es in Polizeikreisen seit Jahren “Datenschutz ist Täterschutz!”

Scully
Scully 4 years ago

Ob ein Militäreinsatz in Syrien ein Heldentat oder einfach ein geo-strategischer Einsatz von Supermächten ist, will ich hier nicht ausdiskutieren, denn Krieg ist Krieg und der einfacher Bürger ist der Verliere des bösen Spiels. Jedoch ist die jetzige Situation für die Weltgemeinschaft mehr als beschämend. Schaut Euch doch mal den Assad an: ein Hitler im Anzug. Er vernichtet regelrecht sein eigenes Volk und nur weil unter den Rebellen auch ein Paar Jihadisten dabei sein sollen, heisst es doch langer nicht, dass wir ihn weiter morden sollten…....

Phenomena
Phenomena 4 years ago

D68, dein Vergleich hinkt gewaltig. Bedenke, das Fernmeldegeheimnis ist in D ein von der Verfassung garantiertes Grundrecht. Bei Snowdens Enthüllungen geht es um die Verletzung der Grundrechte durch staatliche Institutionen und beim polizeilichen Ermittlungsverfahren geht es um Aufklärung von Verbrechen, bei der die Geheimhaltung ermittlungstechnisch notwenig ist. Hier sind verfassungsmäßige Bürgerrechte nicht berührt.

Phenomena
Phenomena 4 years ago

Scully, es ist noch nicht bewiesen, ob dieser Gasangriff von Assad ausging.

Der humanitäre Aspekt hat noch niemals eine Rolle gespielt, auch wenn es die Politiker immer wieder betonen. Entscheidend sind die Interessen der Beteligten. Sowohl Russland, Iran, USA als auch Assad haben ihre eigenen Interessen und werden weitere Menschen dafür opfern, wenn es sein muss.

Nur eine politische Lösung kann die humanitäre Katastrophe beenden. Amerikas Kriege im Irak und Afghanistan haben gezeigt, dass die Situation sich für die Menschen verschlimmert.
In AFG sterben pro Woche 100 Menschen in der Auseinandersetzung mit den Taliban. Wieviele durch die US Drohnenangriffe ums Leben kommen, kann niemand genau sagen. Im Irak sind durch den USA Einsatz mehr als 100000 Iraker umgekommen.

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Phenomena, ich wollte nur deutlich machen, dass auch eine Demokratie keinen Anspruch auf uneingeschränkte oder grenzenlose Rechte für den einzelnen Bürger begründet.
Exekutive ist Teil des Staates, und natürlich greift sie in die Bürgerrechte ein. Wie sonst soll sie einem Tatverdächtigen die Tat beweisen können, z.B. durch Abhören seines Mobiltelefons. Im Übrigen gehört zur Aufgabe der Polizei auch Gefahrenabwehr, d.h. präventive Aktionen. Ebenso gibt es zum Schutz der Demokratie den Verfassungsschutz, und der hat auch gewisse Eingriffsrechte, ohne dass der einzelne Bürger davon immer weiß (Observationen jeder Art z.B.)
Das, wonach Diwajan verlangt, ist ein Ideal, das selbstverständlich erstrebenswert ist, aber doch niemals absolut realisierbar.

ich finde es gilt eher eine vernünftige Balance zu halten zwischen dem Anspruch einer wehrhaften Demokratie und ein Abdriften in totalen Überwachungsstaat.

Diwa
Diwa 4 years ago

http://www.youtube.com/watch?v=kPoDcgxdKnw
N00R
N00R 4 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
N00R
N00R 3 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
Diwa
Diwa 3 years ago

Sorry, Noor jan, du hast den Sinn dieses Topics "ein wenig" missverstanden. So leid es mir tut, musste ich deine Beiträge hier entfernen, aber es steht dir frei, selbst ein Topic zu dem von dir anvisierten Thema zu eröffnen, sofern du ein Interesse daran hast, Washington's little puppies weiter aufzuziehen, die dazu instrumentalisiert werden, um weitere Kriegsmanöver zu legitimieren.
Hättest du Phenomena jans scharfsinnigen Beiträgen etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt, wäre dir sicherlich nicht entgangen, worum es hier eigentlich ging. Du hast leider versäumt, zu erkennen, dass wir inzwischen bedauerlicherweise in einer Welt leben, in welcher der Friedensnobelpreis keinen Wert mehr besitzt. Das tat er noch, als er einem Martin Luther King vergeben wurde, doch seitdem man ihn Drohnenfürsten und Kindern nachschmeißt, ist er nun mal wertlos geworden. Malala Yousafzai ist eine bedeutungslose Person, deren Wirkungskreis einen Kilometer vom Haus ihrer Eltern endet, du kannst das Kind nicht mit einer bedeutenden Persönlichkeit wie Martin Luther King vergleichen, der Jahrzehnte nach seiner Ermordung noch ein Leuchtfeuer der Menschlichkeit und Vernunft ist.

N00R
N00R 3 years ago

züchtige mich nicht oh Herrin in deinem Grimm... ich war unartig ;-)
Diwa
Diwa 3 years ago

Ich bin sehr froh, dass man es nicht geschafft hat, Edward Snowden genauso zu diskreditieren, wie man es bei Julian Assange versucht hat.

51641853-62c5-4107-85af-2f7bcd98f87d
Diwa
Diwa 3 years ago

Noor jan, ich glaube, du hast zu viel Zeit mit dem Lesen von Schundromanen verbracht. 
Ich werde mich hüten, dich zu "züchtigen" - und verbitte mir diese Albernheiten hier in diesem Topic. Etwas mehr Ernst beizeiten wäre schon angebracht, Noor jan, zumal in diesem Zusammenhang.

_______________________________________________________________________________________________

Wie dient man der Menschheit? Zum Wert des Friedensnobelpreises sagt Assange Folgendes:


NOBELPEACEPRIZEjpg

Hiermit soll natürlich auch insbesondere Julian Assange geehrt sein, ihm gilt ebenfalls meine Hochachtung.
Diwa
Diwa 3 years ago

Der hier ist auch zu gut... 

14+-+1
Diwa
Diwa 3 years ago


capitalist_system_pyramid_war19oct10jpe


Vom Überwachungsstaat ist es zum Polizeistaat nicht mehr weit, die Repressionen nehmen immer weiter zu:

Die herrschende Klasse muss sich vor den Konsequenzen ihres Handelns "schützen".


Buzl7Z3CMAAW-Ffjpglarge



Wir leben nicht in einer Demokratie, sondern in einer Oligarchie:






Diwa
Diwa 3 years ago

“During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act.”
― George Orwell

"War is peace. Freedom is slavery. Ignorance is strength."
― George Orwell



Diwa
Diwa 2 years ago

Bradley Manning hatte kürzlich Geburtstag. Wie er Weihnachten im Gefängnis wohl verbracht hat?

manning-nominated-for-nobel-peace-prize-
Please login to comment