Hallo zusammen

wie geht es euch? Ramazan bakhayr ter mesha?

Ich würde gerne fragen was ihr zu Grexit Situation meint und ob ihr es OK finden würdet, dass die EU dieGriechen weiterhin unterstützt?

Meiner Meinung nach wird die EU nachgeben, denn gem. dem EU Vertrag darf ein Land freiwillig austreten jedoch nicht raus geworfen werden.
Was bleibt auch der EU für Möglichkeiten? Andererseits verstehe ich auch die griechische Bevölkerung. Warum müssen sie leiden, wenn ihre Regierung versagt hat?
Jedenfalls hoffe ich sehr, dass sich die Lage baldmöglichst beruhigt denn die Schweiz leidet auch darunter. Unsere Währung ist zu stark geworden und die Exportgeschäfte leiden extrem darunter.
Jedoch können wir günstig in der EU Ferien machen... :)

Sooo... jetzt seid ihr dran!

Comments


Deutsch68
Deutsch68 2 years ago

Ich persönlich würde einfach mal wissen wollen, ob ein Grexit denn tatsächlich langfristig eine schlimme Sache wäre.

Aber laut Presse hat der IWF hat ja schon die neue Richtung vorgegeben: Umschuldung/Schuldenschnitt und neue Kohle (Nothilfen). Die Griechen manchen so lange weiter wie bisher, wie sie gelassen werden. Und die EU will sie wohl lassen.

Dann gibt es in sechs Monaten immer noch keinen Aufbau eines Katasterwesens oder eingetriebene Steuern, sondern wieder eine Sonderregelung, dass die Mehrwertsteuererhöhung nur von Nichtgriechen zu bezahlen ist ;-).

Die Berufung auf Vertragsinhalte finde ich immer witzig. Die sind von verschiedenen Ländern doch immer nur teilweise ernst genommen worden. Udn nur weil einem damals die Weitsichtigkeit fehlte, dass eine Rauswurfmöglichkeit auch mal ganz zweckmäßig sein könnte, soll das auf ewig gar nicht gehen? Das ist doch ein Witz.






Diwa
Diwa 2 years ago

Was für ein Zufall, ich wollte gestern auch hier ein Topic zum Thema Griechenland eröffnen. Nun ist mir Wawa jan zuvorgekommen.  ;)

Also, dann... Hier ein Video für die D jan, das ihr wohl aus dem Herzen spricht!

Diwa
Diwa 2 years ago

Und für alle Übrigen, die zum kritischen Nachdenken in der Lage sind und sich von dem Anschein, den etwas nach außen hin für sie macht, nicht so leicht täuschen lassen, etwas Vernünftiges. 

Das ist, was jeder über Griechenlands Lage wissen sollte, wenn er sich darüber äußern möchte:

(Und um es nochmals zu betonen, weil man das nicht oft genug sagen kann: Die Griechen haben uns gerettet, nicht umgekehrt.)

Übrigens nicht nur sie. Auch die Iren, die Spanier und die Portugiesen haben unseren Arsch gerettet. Wir haben von der Krise nur profitiert. So und nicht anders ist es abgelaufen.

(Und zwar ganz unabhängig davon, was dir die BILD-Zeitung sagt, D jan. Sorry!)  :P
Oder eben die anderen deutschen Leitmedien. Der Unterschied ist inzwischen nur geringfügig.

Wer von so etwas Ungeheuerlichem wie dem Grexit spricht, hat die Idee von Europa nicht verstanden. Oder es vorher auch nie begriffen gehabt. Oder für den ist Solidarität (mit Menschen, die uns den Hintern gerettet haben) wohl auch kein Stichwort. (Aber wie mit allem anderen, kennt man Solidarität halt nicht, wenn man es nicht vorgelebt bekam.)  ;-)

Unser Neo-Kolonialismus, den wir in Ländern wie Griechenland oder Afghanistan betreiben, hat einen hohen Preis. Das werden Leute wie Deutsch68 spätestens dann merken, wenn Flüchtlingsströme vor den Toren Europas stehen. Stelle dich jetzt schon mal darauf ein, Deutsch68. Das ist das Erbe der tollen Globalisierung, womit du dich bis zu deinem Tod noch wirst herumschlagen müssen: Flüchtlinge, Flüchtlinge und noch mehr Flüchtlinge... 

Vor dem Video aber noch eine etwas differenziertere Meinung zum Thema Griechenland als die von unserer lieben Deutsch68[Ja,ja... So kennen wir sie halt!]:




Deutsch68
Deutsch68 2 years ago

Wenn aus den bisher 300 Milliarden Schulden Griechendlands dank weiterer "Hilfsprogramme" irgendwann 500 Milliarden geworden sind, dann kommt wohl mal ein Schuldenschnitt. Ich wäre unverändert gespannt zu erfahren, wie ein Schuldenschnitt jetzt sofort in Kombi mit einem Grexit und Hilfen nur für wirklich notleidende Bevölkerungsteile wirken würde.

Was soll das Gefasel von der europäischen Idee? Wer soll mit wem solidarisch sein und für welches Ziel, das alle Interessen gleichermaßen bedienen kann, was alle Europäer unterschiedlicher Nationalität haben sollen? Könntest Du dazu Näheres erläutern, wäre nett.

Deutsch68
Deutsch68 2 years ago

Jajaja, Syriza will Korruption und Nepotismus bekämpfen - in dem man 500 gefeuerte öffentliche Bedienstete umgehend wieder eingestellt hat? In dem man Kapitalverkehrskontrollen erst auf den allerletzten Drücker (und vermutlich nur auf Druck der Institutionen) eingeführt hat, so dass auch der letzte vermögende Grieche sein Vermögen rechtzeitig anderswohin abfließen lassen konnte und die kleinen Leute wieder ihr Geldbündel unter der Matratze haben statt auf der Bank? In dem es immer noch keinen Ansatz eines wirksamen Steuereintreibungssystems gibt?

Die Reeder vollkommen unangetastet bleiben ? Informationsangebote aus der Schweiz  zu schwarzen Konten griechischer Geschäftsleute ungenutzt bleiben ?

Wenn so Korruption bekämpft werden soll, dann schreit die griechische Regierung in 50 Jahren immer noch, wir wissen, dass ihr von uns Reformen wollt - aber dafür brauchen wir mehr Zeit?

Die einzige Frage, die an die Geldgeber/Gläubiger zu stellen ist, ist doch nur die: Wenn wiederholt schlechte Erfahrungen mit der Rückzahlungsfähigkeit des Schuldners gemacht werden - wieso gibt man ihm dann weitere mit Geldern, die man selbst noch nicht mal wirklich übrig hat?







Please login to comment