Die Skater von Kabul

 



Kinder haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul wenig Raum und Gelegenheit für Sport und Spiel. Die Folgen des Krieges sind allgegenwärtig. Viele von ihnen leben in armen Familien oder wurden durch die Kämpfe und Angriffe der Taliban innerhalb Afghanistans aus ihren Heimatorten vertrieben. In der ersten Skate-Schule des Landes können sie heute lernen, wie man das Brett sicher beherrscht. Und sie lernen darüber hinaus fürs Leben: Zusammenhalt, Zivilcourage, Verantwortungsbewusstsein. Die Idee, in Afghanistans Hauptstadt Kindern das Fahren auf Rollen beizubringen, hatte Oliver Percovic, ein Profiskater aus Australien. Das Kabuler Gartenamt stellte den Grund und Boden für das Projekt zur Verfügung. Viele Sponsoren halfen, den Skate-Park und die zugehörigen Räume einzurichten. Percovics Helfer betreuen in Skateistan heute mehrere Hundert Kinder. Der Profi und sein Team sehen im Skaten eine Möglichkeit, die Kinder von der Straße zu holen und vor Kriminalität zu bewahren.  Quelle


Comments


AliGee
AliGee 4 years ago

http://www.youtube.com/watch?v=Z3K_A_jwf0w

AliGee
AliGee 4 years ago

http://www.youtube.com/watch?v=JWsKXpkmWEQ&feature=player_embedded

AliGee
AliGee 4 years ago

http://www.youtube.com/watch?v=GQIqSDCn_s8&feature=fvw

Naazanin
Naazanin 4 years ago

Wow…toll…bin begeistert! Wenigstens passiert etwas vernünftiges in diesem armen Land…

Please login to comment