Mr. Karzai hat einen neuen Plan. Undzwar die Einführung des neuen Personalausweises. Das Programm soll zwar Mrd. Dollar kosten, ist aber seiner Meinung nach nötig, damit endlich alle Afghanen registriert sind. Man umgeht auch gleichzeitg eine separate Volkszählung und spart somit Geld. Alles schön und gut, aber das Kleingedrukte sollte man sich genauer unter die Lupe nehmen. Es geht nämlich um einen neuen Schritt in der afg. Geschichte. Es werden alle in Afghanistan lebenden Völker mit der Bezeichnung Afghan in dem Personalausweis registriert bzw. vermerkt, und nicht wie bisher mit Paschtun, Tadjik, Hazara etc….
Die Aussage (Paschtunen bilden die Mehrheit in Afghanistan und dürfen deshalb auch alle wichtige Posten inkl. Präsidentenamtes in der 250 jährige Geschichte des Landes und auch in der Zukunft besitzen) bleibt wohl nie geklärt. Die Hymne war und bleibt in Paschto. Der Ausweis wird in zwei Sprachen ausgestellt; pashto und englisch.

Schaun ma mal was die Zukunft bringt …


Comments


AliGee
AliGee 3 years ago

Sanam123
Sanam123 3 years ago

Guck, ich find das nicht in Ordnung von dir das du dieses Video rein getan hast.
Seit dem karzai Präsident von Afghanistan ist
seit dem hat sich Afghanistan so sehr verbessert.
Er hat das unmögliche, möglich gemacht.
Bitte etwas Respekt!

AliGee
AliGee 3 years ago

Ich sage doch nicht was schlimmes über ihn. Überall auf der Welt darf man sich Spaß mit den Politikern erlauben. Im TV laufen doch auch ständig witzige Clips über Merkel, Schröder, H. Kohl und … Das ist nur witzig. Mehr nicht.

Sanam123
Sanam123 3 years ago

Für dich ist es witzig für mich aber nicht.
Denkst du ich lach über so etwas:-|
karzai, akhir padare kasse ast, brodare kasse ast
magst du es wenn ich ein Foto von dir hier rein tue
und vieles über dich erzähle, egal ob es stimmt oder nicht
genau so wo ihr hier ein topic über sweeta qasemi gemacht habt

AliGee
AliGee 3 years ago

Keine Off-Topics bitte! In diesen Thread geht es um den neuen Personalausweis und nicht um das Privatleben von Kaka Karzai und Khala Sweeta. Danke

Sanam123
Sanam123 3 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
zamir
zamir 3 years ago

selten so gelacht….

Ich hab mich wohl zu früh gefreut, der typ kann immerhin Tanzen und ich dachte unser Präsident wäre das… bis jetzt kann der nichts mit nichts meine ich auch nichts (haha geiles Wortspiel)

ok zurück zum Thema,
da hat wohl einer unser Politiker von neuen D-Ausweis Wind bekommen und will direkt das selbe nach machen, der Haken dran ist. Das es bestimmt 20 Milliarden kosten wird, wenn ihr versteht was ich meine

waheedii
waheedii 3 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
saminajan24
saminajan24 3 years ago

sag mir bitte genau was in afghanistan sich verbessert hat frau sanam!!!!

manche wissen halt nicht was die hier schreiben sollen. das einzige was herr karzai macht, sich durch afghanistan geld zuschaffen um später ein besseres leben mit seiner familie zuführen

Scully
Scully 3 years ago

Ohh, dann hat ja der Iran in den nächsten Jahren viel zu tun. Wenn Ihr versteht was ich meine:-)

AliGee
AliGee 3 years ago

Nein, kannst du uns bitte aufklären?

Elly
Elly 3 years ago

In Afg werden, wenn man alle Dialekte Ausspsrachen zusammen zählt insgesamt ungefähr 200 Sprachen gesprochen, wie sollen denn die meisten, die kein Pashto beherrschen, ihr Ausweis lesen????

BaIu
BaIu 3 years ago

außerdem viele, die pashto sprechen, konnen nicht lesen ;-)))

AliGee
AliGee 3 years ago

@ Elly
dafür gibt es neben Pashto auch die englische Sprache

@ Balu
das macht doch nix, hauptsache … ;-)

Temoryan
Temoryan 3 years ago

Also nur zwei Sprachen ist blöd. Sie sollen so machen wie die afghanische Pässe auf drei Sprachen

pashto, english und farsi

BaIu
BaIu 3 years ago

wenn das so bleibt dann muss ich singen:

zabane ausweise man pashtoos o man pashtoo namidanam

elahi ke zabane u bashad … ;-))

Farid26
Farid26 3 years ago

wieso 4 sprachen omg

Sie sollen Dari und english , das ist doch gut so!!!

AliGee
AliGee 3 years ago

Kann man Karzai und seine Bande für dieses Vorgehen Faschismus vorwerfen?

BaIu
BaIu 3 years ago

aber sicher

AliGee
AliGee 3 years ago

Fakt ist, wenn es einmal genehmigt wurde, kann man es nicht mehr rückgängig machen. Die Afghanen müssen sich dagegen stellen.


Ein Joke für Sanam jan:

Farid26
Farid26 3 years ago

ja es geht aber nicht nur um Karzai

wenn Sie einmal die Personalausweise eingeführt haben, die bleiben für immer so, man muss jetzt denken wie es am besten ist. es ist klar , dass uns sowieso keine hört….

AliGee
AliGee 3 years ago

Khai ami Karzai chie mesaza ?

Elly
Elly 3 years ago

In Afg haben wir eine hohe Anzahl von Analphabeten, wie sollen sie denn die englische Schrift lesen können, wenn die schon pashto nicht beherrschen….

AliGee
AliGee 3 years ago

Die Diskussion ist zur Zeit in Afghanistan sehr heiß. Bin gespannt ob es zur Einführung kommen wird.

AliGee
AliGee 3 years ago

Der Mann ist soo peinlich: Switch nigin sakht Afghanistan…hahha



http://www.youtube.com/watch?v=HXnQq-Ub9Yw&feature=related
Farid26
Farid26 3 years ago

lustig lustig oh good

Scully
Scully 3 years ago

Da wir seit Jahren die Amis im Land haben, sollten alle Afghanen als Entschädigung einen Greencard erhalten. Das wäre doch was, oder? Dann ersparen wir uns die Kosten für die Menschenschmuggler :)

Amar77
Amar77 3 years ago

Auch bei der Einführung der elektronischen Ausweise und Pässe in Afghanistan gibt es Differenzen und Konflikte und keine Einheit im Denken und Handeln.
Die Verfassungsratifizierung in der sog. anachronistischen großen undemokratischen Versammlung konnte das Problem der Nation und die Bezeichnung von Bürgern Afghanistan nicht angemessen lösen.
Da die Schlüsselministerien unter der Führung von Karzai (wir wissen doch, dass alle Schlüsselministerien in den Händen von Paschtunen sind) so versuchen sie, Paschtunisierung mit alten und neuen Tricks und mit undemokratischen Methoden fortzusetzen.

Entgegen des Artikels 16 der Verfassung von 2004 wird immer noch ihre eigene Gesetze mit Füssen getreten. Auch in dieser Verfassung – obwohl im Großen und Ganzen demokratische Prinzipen durchaus enthalten sind- steht auf keinen Fall, dass Paschtu eine Nationalsprache ist. Artikel 16 der Verfassung von Karzai bezeichnet Paschtu und Farsi (genannt Dari) als “offizielle Sprachen”.

Die Einführung der Ausweise nur mit Paschtu bringt selbstverständlich die Proteste der Nichtpaschtunen. Natürlich haben die Nichtpaschtunen keine Macht, weil die Staatengemeinschaft auf Paschtunen und ihre Interessen setzt. Aber es muß niemanden wundern, dass auch hier diese trickstreiche Vorgehensweise der Einheit und der sog. Nationalbildung nicht förderlich sei.

Vieleicht wäre ein Schweizer Modell für Afghanistan gut. Dort sind ebenso drei Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Hier sind die Sprachen germanisch und romanisch. Alle Sprachen sind Amtssprachen und die Schweiz hat keine Hauptstadt, sondern jeder Staat eine Art Regierungssitz und Bundesstaat hat eine Art Bundesitz.

Es wäre eine Möglichkeit, Ausweise in Afghanistan bilingual auszustellen. Paschtu+Englisch für Paschtunen; Farsi und Englisch für Parsisprecher, Usbekisch und Englich für Gebiete der Usbeken; Turkmenisch und Englisch für Turkmenen usw. Diese Nationalitäten sind im Artikel 4 der Verfassung und ihre Sprachen sind im Artikel 16 der Verfassung von Karzai erwähnt.
Eine andere Variation kann z.B. so sein, dass man Dari und Englisch als Amtsprache nimmt, da Dari völkerübergreifend überall und in jeden und Ecken des Landes verstanden wird. Es ist oft interessant, dass in National TV von Afghanistan der Moderator Paschtu spricht und die Zuschauer und die Redner kein Paschtu verstehen und sprechen. Habt ihr das gesehen; wie peinlich ist für ein Staat, der so versucht zu paschtunisieren?
So versuchen die staatlichen Stellen, die Liebe zu Sprache Paschtu, die in den Jahren der Flucht und Immigration gestärkt worden ist, stark zu beeinträchtigen; eine Art „rückfällig” werden der Chauvinisten. Chauvinismus geht von der Überlegenheit seiner eigenen Volksgruppe aus. Wir wissen, dass Farsi von Ostiran bis Nuristan und von Samarkand bis Dehli verstanden wird, auch wenn die Sprache Indien Urdu ist. Urdu ist eine Mischsprache.

Deswegen sollten vielleicht eine Art Mischsprache erfunden werden, um der nationalen Einheit Genüge zu tun.

taskiranaw2.jpg
Amar77
Amar77 3 years ago

221664_118090498270521_118069351605969_1
Amar77
Amar77 3 years ago

58.jpg
Amar77
Amar77 3 years ago

anscheinend gibt die Seite nicht mehr

Amar77
Amar77 3 years ago

Bitte beachet “Afghanistan National Identity Card”. Unterschied z.B. Deutschland: Personalausweis! Staatsangehörigkeit
Deswegen schlage ich vor: Staatsangehörigkeit: Afghanistan
Das ist vielleicht eine Alternative; aber niemals bin ich mit Mellyat einverstanden. Als Mellyat ist der Begriff Afghan bereits besetzt und Punkt.

AliGee
AliGee 3 years ago

Eine Frage habe ich da. Undzwar zu der ersten Variante, die nur auf Paschtu und Englisch jetzt rauskommen soll. Wenn oben als Titel “Afghanistan National Identity Card” steht, und nun alle als Afghan in Afghanistan registriert werden sollen. Warum steht denn da überhaupt nochmal Melyat drin?

Amar77
Amar77 3 years ago

Ali Ji,
das ist eben der Knackpunkt der Diskussion. Solche Aussagen lösen Protest, Unmut, Unzufriedenheit bei der anderen Melliata (Nationalitäten) hervor. Deswegen “Tabiat e Afghanisan” ist die beste Form. “Sharwand e Afghanistan” oder Bürger von Afghanistan, Staatsangehörige von Afghanistan sind Möglichkeiten, die die Chauvinisten aller Völker, Nationen, Stämme Afghanistans keine Chance mehr haben, aus diesem Unbvermögen Kapital zu schlagen. Leider wird der Begriff “Afghanistani” von einigen Staatsträgern (insbesondere vom persischsprechenden paschtusprechenden Establishment) nicht angenommen. Ich weiß nicht warum? Welche Schwärze liegt im Dal (Urdu für was stickt dahinter)

Einfach “Afghanistan Citizenship Card ist eine hervorragende Alternative.

Staatlich können sich Einwohner als Teil von Afghanistan empfinden, ohne Afghane im Sinne von Volksgruppe der Paschtunen zu sein.

Unter diesen Bedingungen haben jungen Generationen in Afghanistan in Zukunft die Gelegenheit, sich als Staatbürger von Afghanistan mit den Rechten und Pflichten zu identifizieren. Nur diese Leute sind fähig, die gesamtgesellschaftlichen Interessen dieses geographischen Gebietes wahrzunehmen, ohne gegen die anderen Staaten zu sein und ohne für ihr Unglück andere Staaten verantwortlich zu machen.
Denn sonst befindet sich Afghanistan nicht nur im Kriegszustand innerhalb, sondern auch außerhalb. Die Zeiten, in denen Afghanistan eine starke Armee hatte, sind endgültig vorbei. Der Zustand mit 45 Staaten in Afghanistan gleicht dem Spruch wie “Qassab e ziad shud Gau mordar meshawad” (wörtlich “Die Kuh stirbt schließlich und nicht geschlachtet, je großer die Zahl der Metzger ist”. Auf Deutsch wäre dann “mehrere Köche verderben den Brei”

Ich wünsche allen Einwohnern viel Glück.

Please login to comment