Bereits Ferdaussi hat ca. 200 Jahre vor Saadi den Begriff Dari für persische Sprache in seinem Shahnama verwendet und zwar ca. um  960 n. Chhristus. Dies ist belegt in Shahnamah.

  • کجا بیور از پهلوانی شمار بود بر زبان دری دههزار
  • بسي رنج بردم درين سال سي عجم زنده كردم بدين پارسي
  • بفرمود تا پارسي دري نوشتند و كوتاه شد داوري 
http://shahnameh.recent.ir/default.aspx?item=23&page=3#25http://shahnameh.recent.ir/default.aspx?item=557&page=5#2Auch andere Dichter des iranischen Hochlands haben den Begriff Dari als Synonyme für die persische Sprache und Literatur verwendet. Tatsächlich ist “Dar” bzw. “Der” persisch und bedeutet  (Tür, Dor). In Afghanistan, Iran und Tadchistan wird auch Darwaza (Tür, die geöffnet werden kann) oder Daricha (Türchen) verwendet.Im 18. Jahrhundert hat Friedrich Rückert (1788-1866) die Gedichte von dem großen Dichter Hafis Schirazi übersetzt. Im Jahre 1812 hat Joseph von Hammer-Purgstall den ganzen Diwan des Schirazens Dichters übersetzt, dessen Buch im iranischen Kulturkreis (Iran, Afghanistan und Tadschikistan) , seit Islam neben Koran auf den Regel bei allen persisch-sprechenden und verstehenden Menschen aufbewahrt wird. Mit diesem Buch lesen Menschen in Wintertag und insbesondere in der Wintersonnenwende (Yalda-Fest – 21. Dezember) seine Gedichte vor und befragen Orakel (Faal).Das Buch ist wie Goethes Faust, das für jeden, selbst  für Kinder (siehe hexeneinmaleins) etwas hat. Goethe war ein Bewunderer des Meisters des Wortes.ز شعر دلکش حافظ کسی بود آگاهکه لطف طبع و سخن گفتن دری داندhttp://hafez.recent.ir/default.aspx?item=855&page=1#10 (Farsi)http://www.deutsche-liebeslyrik.de/hafis/hafis144.htm (Deutsch)Nicht Jeder, der sein Antlitz schminkt,
Deßhalb von Schönheit weiß.
Nicht Jeder, welcher Spiegel macht,
Von Alexandern weiß.

Nicht Jeder, welcher auf dem Haupt
Gesenkt die Kappen trägt,
Der Herrschaft Sitte und Gebrauch
Vollkommen kennt und weiß.1

Hierinn sind Dinge tausendlei
Ein jedes feiner als ein Haar,
Nicht Jeder, der das Haar sich scheert,
Der Kalendere Sitten weiß.

Hast Wort und Treue du gelernt,
So beßer ist’s für dich.
Wenn nicht, ist’s recht, weil Jedermann
Das Unrecht kennt und weiß,

Es drehet sich mein schwarzes Aug’
Blos um dein schwarzes Maal,
Indem den Werth des Edelsteins
Der Edelstein nur weiß.

Wie Bettler diene nicht dem Freund,
Um einen festgesetzten Lohn,
Indem der Freund die Dienerschaft
Schon zu ernähren weiß.

Versenkt in meiner Augen Fluth,
Wo find’ ich Hülfe nun!
Indem nicht Jedermann durch’s Meer
Sich fortzutreiben weiß.

Ich bin der Sklav des Trunkenbolds,
Der alles Heil verbrennt,
Der aus dem Bettlerstaube Gold
Durch Kunst zu machen weiß.

Mein närrisches verwirrtes Herz,
Hab’ ich jetzt ausgespielt,
Und weiß nun, daß ein Menschenkind
Perien Zauber weiß.

Der Schah erobert eine Welt,
Durch Wuchs und Angesicht,
Wenn er nur die Gerechtigkeit
Auch zu vollziehen weiß.

Hafisens Lied kennt Jedermann,
Wer liebliche Natur besitzt,
Und wer ein Wort von dem Deri 2
Noch vorzusagen weiß.
1 Külah, die phrygische Mütze und persische Tiare. Die Großen und Heersführer trugen dieselbe schon in den ältesten Zeiten gesenkt. Der König allein hatte das Vorrecht, sie gerade zu tragen.

2Deri, das rein oder hochpersische, eigentlich die Hof- oder Pfortensprache von Der, Thüre. Sie erhielt diesen Namen, weil Behramgur aus der Dynastie der Sassaniden den Gebrauch desselben bey Hof, und in Staatsschriften durch ein besonderes Gesetz vorgeschrieben hatte.
http://hafez.recent.ir/default.aspx?item=1077&page=1#7چو عندلیب فصاحت فروشد ای حافظتو قدر او به سخن گفتن دری بشکنhttp://www.deutsche-liebeslyrik.de/hafis/hafis144.htmLiebkose mich, vernicht’ hiedurch
Den Markt der Zaubereien,
Mit einem einz’gen Wimpernwink
Beschäme die Somire. 1

Vernicht’ mit einem Glase Wein
Den Kopf, den Bau der Welten,
Das ist, vernicht’ durch deinen Reiz
Die heuchelnden Kapuzen.

Sag’ deinem Haar: Gieb einmal auf
Halsstarrige Gebräuche,
Den Wimpern sag’, daß sie einmal
Des Unrechts Heer vernichten.

Komm’! trag’ hervor den Schönheitsball 2
Vor allen andern Leuten,
Beschäm’ die Reize der Huris,
Vernichte die Perien.

Stell’ eine Jagd auf Löwen an
Mit deines Auges Hirschen,
Zerbrich den Bogen Jupiters
Mit deinen Augenbrauen.

Des Morgenwindes Hauch durchwürzt
Das Haar der Hyacinthen.
Beschäme sie mit einer Spitz’
Von deinen Ambralocken.

Verkauft, Hafis! die Nachtigall
Wohlredenheit in Liedern,
Vernichte ihrer Waaren Preis
Mit persischen Gesängen.


Comments


Amar77
Amar77 2 years ago

Es tut mir leid, dass ich den Text und die Referenzen durcheinander gemacht habe. Falls die Farsi-Gedichte von Hafez nicht richtig erscheinen, bitte Euch, sich zu melden.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Fußnote von Joseph von Hammer-Purgstall über “Deri”.
Dort steht: “(2Deri, das rein oder hochpersische, eigentlich die Hof- oder Pfortensprache von Der, Thüre. Sie erhielt diesen Namen, weil Behramgur aus der Dynastie der Sassaniden den Gebrauch desselben bey Hof, und in Staatsschriften durch ein besonderes Gesetz vorgeschrieben hatte.”
“Sassaniden” herrschten bis Ghaznawiden im Herzen des Zentralasiens (südlich von Hindukush).

AliGee
AliGee 2 years ago

Vielleicht eine passende Karte zu den Regionen mit der Sprache Parsi:

33923_152507888123483_152376461469959_25
AliGee
AliGee 2 years ago

216427_201304146577190_152376461469959_5
Scully
Scully 2 years ago

@Amar Jan
Meiner Meinung nach ist Dari (Farsi) neben Arabisch die schönste Sprache der Welt. Sie ist alt, historisch und verfügt über einen sehr grossen Wortschatz. Aus diesem Grund habe ich auch verärgert reagiert, wie Du wieder Mal die Afghanen für Etwas verantwortlich gemacht hast. Dari ist älter ist das Wort Afghan. Wie Du siehst haben die grossen Dichter in Dari gedichtet und geschrieben. Dari hat es nicht nötig um sich gegen andere Sprachen zu verteidigen, die die Gedichte von Rumi und Hafiz zählen zur Weltkulturerbe.

ای پادشه خوبان داد از غم تنهایی
دل بی تو به جان آمد وقت است که باز آیی

مشتاقی و مهجوری دور از تو چنانم کرد
کز دست بخواهد شد پایاب و شکیبایی

ساقی چمن و گل را بی روی تو رنگی نیست
شمشاد خرامان کن تا باغ بیارایی

ای درد تو ام درمان در بستر ناکامی
وی یاد تو ام مونس در گوشه ی تنهای

در دایره ی قسمت ما نقطه ی تسلیمیم
لطف آنچه تو اندیشی حکم آنچه تو فرمایی

زین دایره مینا خونین جگرم می ده
تا حل کنم این مشکل در ساغر مینایی

حافظ شب هجران شد بوی خوش وصل آمد
شادیت مبارک باد ای عاشق شیدایی

AliGee
AliGee 2 years ago

Arabisch ist einer der mächtigsten Sprachen der Welt mit einem großen Wortschatz, aber für mich nicht die schönste! Ganz ehrlich, was ist daran schön, wenn man einem Araber zuhört. (Islam lassen wir beiseite)

Amar77
Amar77 2 years ago

Danke sehr Aligee,

ein deutsches Sprichwort besagt: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte” Jawohl, der indo-europäische Stammbaum bzw. Abbildung ist nach bisheriger wissenschaftlichen Forschung evident. Mit meinen tausend Worten war ich nicht in der Lage, diese so zu veranschaulichen.

Bei diesem Stammbaum wird “Dari” einigermaßen nicht ganz richtig in der Sassanidenzeit ca. 1000 Jahre zu vor plaziert. Die Mutter von 4. Imam Zainullah Buddin, Urenkel von dem großen Propheten des Islam war Shahar Banu, die Tochter vom persischen König Yazdegerd der 3. Deswegen wird der 4. Immam und Ahnen der Sayeds als “von Zwei die Besten” gezählt. Seit dieser Zeit hat man angefangen, das Persische mit arabischer Schrift zu schreiben. Mit Samaniden wurde “Dari” als Kürzel für “Farsi e Darbari” gebraucht.

Aber die Herrscher und manche Wissenschaftler der Afghanen, hier meine ich natürlich nicht die paschtunische Bevölkerung, da die Paschtunen, Hazara usw. von meinem Fleisch und Blut sind. Ich meine die Mihanfrosch-Paschtunen, die versuchten zu entzweien oder die sprachlichen, nationalen und soziokulturellen Identitäten zu verwischen.
Deswegen leugnen diese Herrscher ihre iranische Identität, und nützen die Heimatliebe aller Afghanen (ich meine hier die Völker Afghanistan) für ihre Zwecke aus.

Scully Jan,
ich bin 100% mit Dir einverstanden. Dari ist eine andere Bezeichnung für Farsi.
Bis 1965 sagten auch die paschtunischen Regierungen. 1965 wurde Dari in der Verfassung verankert. Aber die Bevölkerung sagt immer Farsi, die paschtunische Bevölkerung sagt Parsi. In diesem Zusammenhang eine Anekdote:
Zwei Paschtunen unterhalten sich über einen Farsisprecher:
“Brotuno ghat ghat di, Heikal ham loy di, Chera ham echelly di, ka neschine, tes parsi khabari kawi”
Für die, die kein Paschtu verstehen:
Sein Bart und Schnurbart sind bei groß, seine Figur groß, sein Antilz schön, sobald er sitzt, dann spricht tes Persisch.

Scully Jan,
Die paschtunischen Herrscher dachten oder denken nicht so wie wir. Ihre Intention ist die Segregation.
Arabisch gehört neben Latein und Griechisch zu den Wissenschaftssprachen der Welt. Eine Voraussetzung der Promotion war oder ist entweder Latinum, Graecum oder Arabicum.
Der große Usbeke auf dem Boden des Landes, Abu Raihan Biruni – sein Grab befindet sich in Ghazni- Wissenschaftler aller Zeiten, Forscher von Sanskrit, der Latein und Griechisch konnte, soll gesagt haben: “Arabisch sei die Sprache der Wissenschaft und Farsi ist die Sprache der Dichtung”. Er war seit Geburt blind, aber leuchtete die Welt. Vor 1100 Jahren wußte er, dass die Sonne im Mittelpunkt stand und die Planeten um Sonne kreisen. Aber kein Moslem oder Christ hat ihn umgebracht.

Scully
Scully 2 years ago

@AliGee
Die Schönheit einer Sprache hängt vom Kontext ab. Wird die arabische Sprache rezitiert oder gesungen, dann ist diese Sprache die wunderschönste Sprache der Welt. Schimpft man im Arabischen, dann klingt es so als ob die Welt untergehtGenauso sehe ich auch italienisch und spanisch. Die Musik ist gut aber die Konversation ist gewalterregend :P

Ausserdem ist die arabische Sprache die Basis für Dari-Farsi. Ich bin mir sicher, dass Farsi-Dari ohne Arabisch nicht die Sprache wäre, die wir heute kennen.

AliGee
AliGee 2 years ago

———————————-

Ausserdem ist die arabische Sprache die Basis für Dari-Farsi. Ich bin mir sicher, dass Farsi-Dari ohne Arabisch nicht die Sprache wäre, die wir heute kennen.

———————————-



Durch Arabisierung ab dem 7. Jahrhundert im heutuigen Iran, Afghanistan etc. wurden natürlich nach und nach viele persische Wörter mit Zwang durch arabische ERSETZT. Selbst die Bezeichnung Farsi ist arabisch, weil im arabischen die Buchstabe “P” nicht gibt. Zum Glück hat die Sprache trotz allem alles überlebt und lebt nun als einer der schönsten Sprache der Welt, die von über 130 Mio. Menschen gesprochen wird. Ob Arabisch nun die Basis für Parsi-Dari ist, kann ich mir nicht vorstellen.

AliGee
AliGee 2 years ago

http://www.youtube.com/watch?v=7uzycXqfIoc
AliGee
AliGee 2 years ago

This post has been deleted, because it violates our content policy.
Scully
Scully 2 years ago

Durch Arabisierung ab dem 7. Jahrhundert im heutuigen Iran, Afghanistan etc. wurden natürlich nach und nach viele persische Wörter mit Zwang durch arabische ERSETZT. Selbst die Bezeichnung Farsi ist arabisch, weil im arabischen die Buchstabe “P” nicht gibt. Zum Glück hat die Sprache trotz allem alles überlebt und lebt nun als einer der schönsten Sprache der Welt, die von über 130 Mio. Menschen gesprochen wird. Ob Arabisch nun die Basis für Parsi-Dari ist, kann ich mir nicht vorstellen.

—————————————————————————————

Dies ist eine Unterstellung der Anti-arabischen Bewegung, die meistens aus Tadjiken und Schiieten besteht, die sich grundsätlzich gegen Saudi-Arabien stellen (tut mir leid, ist nicht böse gemeint). Die Arabisierung hat unsere Sprache eher bereichert als untergraben. Sie hat uns unsere Schrift und Zahlen gegeben und unser Wortschatz erweitert. Im Mittelalter wurden alle wissenschaftlichen Bücher im Arabischen geschrieben, denn keine andere Sprache war so reich an Begriffen wie die arabische Sprache. Erst durch die Mischung mit Arabisch wurde Farsi zu eine Weltsprache und die grossen Dichter und Denker fanden ihren Weg in Poesie. 

Scully
Scully 2 years ago

Hier noch eine sehr schöne Erklärung warum Farsi/Dari von anderen Sprachen, unter anderem vom Arabischen, lernen sollte:

در فارسی امروز دیگر فعل ساده ساخته نمی‌شود، یعنی به طور عادی نمی‌توان از اسم یا صفت فعل ساخت. زبان فارسی به ساختن فعل‌های مرکب گرایش دارد و برای مفاهیم تازه نیز از همین الگو استفاده می‌کند. ذکر چند مثال موضوع را روشن خواهد ساخت. در انگلیسی از television فعل televise و در فرانسه فعلteleviser را ساخته‌اند.

در عربی هم از آن فعل می‌سازند و می‌گویند تلفز، یتلفز. اما ما در فارسی می‌گوییم “ از تلویزیون پخش کرد”. در انگلیسی واژۀ telephone را به صورت فعل هم به کار می‌برند. در فرانسه نیز از آن فعل telephoner را ساخته‌اند. در عربی هم از آن فعل می‌سازند و می‌گویند تلفن، یتلفن. اما ما در فارسی از فعل مرکب “ تلفن کردن “ استفاده می‌کنیم. در انگلیسی از واژۀ philosophy “ فلسفه” فعل Philosophize و در فرانسه از philosophie فعلphilosopher را ساخته‌اند.

در عربی هم از فلسفه فعل می‌سازند و می‌گویند تفلسف، یتفلسف. اما ما در فارسی اگر مورد قبول واقع شود، می‌گوییم “ فلسفه پرداختن” یا “به فلسفه پرداختن”.
http://database-aryana-en…

AliGee
AliGee 2 years ago

———————————-
Dies ist eine Unterstellung der Anti-arabischen Bewegung, die meistens aus Tadjiken und Schiieten besteht, die sich grundsätlzich gegen Saudi-Arabien stellen (tut mir leid, ist nicht böse gemeint).
————————————-

Meinst du nicht, dass eher deine Aussage eine Unterstellung ist? Ist dir nichts anderes eingefallen?

Scully
Scully 2 years ago

Dies ist leider ein FAKT!

Amar77
Amar77 2 years ago

Scully Jan,
Das Arabische hat zwar die Schrift von Farsi geändert, aber dennoch fehlten 4 Buchstaben bei Parsi und ca. 12 bei Paschtu, eine ebenfalls sehr schöne iranische Sprache.

Zahlen stammen nicht aus dem Arabischen. Die Zahlen sind indische Zahlen und Null = 0 stammt aus der indischen Philosophie. Erst die Wissenschaftler des iranischen Hochlandes haben die Zahlen vor 1000 Jahren nach Arabien gebracht, z.B. Biruni, Abu Ali Sina, Al Khorasam.

Kalila o Damna bzw. Panjketab ist ebenfalls aus Indien, wird als arabisch bezeichnet.
Tauseneineinenacht Geschichten werden als auch arabisch bezeichnet, obwohl sie ursprünglich aus Indien stammt, aber die Namen der Figuren Parsi ist.

Auch die Geschichte Sindbad wird hier eine arabische Geschichte genannt, obwohl dies Wind vom Sind bedeutet und ebenfalls aus Indien stammt und jetzt sag bitte Scully jan, wer hat wen bereichert.
Es gibt ein Nemen und Geben oder?
Aber man muß ehrlich sein und die Urheberrechte beachten wie Du jetzt mit dem Zitat von Dr. Bateni, Sprachwissenschaftler aus Isfahan.

AliGee
AliGee 2 years ago

Scully jan, leider wieder ein Fehlgriff.



Amar jan, weiß man ungefähr ob und was für wertvolle Bücher damals Dschingis Khan in Persien verbrannt hat bzw. verbrennen lassen?

DonAfgKilaCorleoneDaWonda

Assalamualaikum Wa Rahmatullah Wa Barakatuh an meine GEschwister im Islaam,

ich möchte nur mal kurz einwenden. Iraner reden persisch auf eine Art, die ich vorsichtig als sehr gewöhnungsbedürftig bezeichnen will. Schön ist sicher etwas anderes. Aber genauso hört es sich schrecklich an wenn Kabulis schnell Farsi reden die einen sagen (Salaaaam, Salaaaaaaaaam, Chetori agha? chubiiiiiiiiiiiiiiiiii?” “Salomolekkk, chetorhastichubasti” Was ich damit sagen will ist, dass die Iraner jedes Wort langziehen bis zum geht nicht mehr und die anderen die Kabulis oft so reden wie maschinengewehere.. Beides hört sich nicht nicht schöne an. Dagegen kann vorgetragenes auf persisch sehr schön klingen… Genau so ist es mit dem arabischen.

Aber gemessen an der “Reinheit” einer Sprache und “Reichtum” ist arabsich unangefochten die Nummer 1. Das hat verschiedene Gründe, die man vielleicht in einem extra Topic behandeln sollte, aber nur mal als BEispiel: Für Löwe gibt es fast 60 arabische Ausdrücke und ca. 100 Ausdrücke für Schwert oder Liebe ebenfalss 60 Synonyme… Jedes davon hat ind er Bedeutung Ihre eigene Nuance…

Kommen wir zum Klang vom rezitierten… Meine absolute lieblings Rezitation: http://www.youtube.com/watch?v=MluL0Rebf8U

Amar77
Amar77 2 years ago

Aligee Jan,
Ich bin überfragt, ob Dschinges Khan Bibliotheken im iranischen Kulturkreis verbrannt hätte, weil Dschinges Khan einen Friedensvertrag mit Chwarasm (dt. Choresm), damals gehörte zum persischen Reich, hatte. Aber es soll Hülegü, ein Enkel von Dschinges Khan gewesen sein, der die Herrschaft der Ismailiten im Westen des Irans ca. im 13. Jahrhundert eine naturwissenschaftliche und medizinische Bibliothek verbrannt haben. Aber hierüber Fehlen Beweise und Literaturangabe.

Spekulation: Ich könnte mir vorstellen, dass die Ismailiten, auch die Schiiten im allgemeinen eine Vorliebe für Wissenschaft und Kultur hatten und haben.

Wie auch immer die Nachfolger der von Dschinges Khan, also die Timuriden von Samarkand und Buchara haben im iranischen Kulturkreis und deren Nachfolger auch im indischen Kulturkreis sehr viel für Kultur und Wissenschaft geleistet haben. Die Nachfolger von Dschinges Khan und Timurlan haben wieder gut gemacht.

Herat, die Hauptstadt der Timuriden hatte eine Universität mit ca. 12 000 Studenten in aller Fachrichtungen und Gawar Shah Begum förderte Kunst und Wissenschaft. Die Sprache Farsi und die Literatur verdankt ihr Reichtum auch den Dichtern und Dichterinnen dieser Zeit. Am Hof von Herater Timuriden waren ca. 200 Dichter, der letzte war Jami.

Amar77
Amar77 2 years ago

Do Jan,
richtig, aber ob sie absichtlich machen oder nicht; das ist die Frage. Es ist immer noch die Muttersprache. Akzentsetzung lernt das Kind erst von der Familie, Gesellschaft und die Sprache und Literatur erst dann vom Buch, von der Schulsprache. Es ist immer eine Differenz zwischen Schulsprache und Straßenstraße. Selbst innerhalb des heutigen Irans, des heutigen Afghanistans oder des heutigen Tadschikistan gibt es tausenden von Variationen der Sprachprägungen des Farsi, manchmal von Ort zu Ort: Soziolekt und gar Idiolekt. Hier können z.B. die Soziolinguisten diese Fragen besser beantworten.
Arabisch war auch vor Islam eine reiche Sprache. Dort war Gedichte vortragen gang und gäbe. Selbstverständlich hat das heilige Buch den Wert und die Stellung der arabische Sprache angehoben. Heilige Bücher gehören zu ersten literarischen Texten. Die Bibelübersetzung von Luther ist das erste Buch des Neuhochdeutschen bzw. zu NDL und damit zu Germanistik. Wäre der Koran z.B. in Farsi übersetzt und auch legitimiert, hätte er auch die persische Sprache angehoben. Aber gut so, sonst wären die Menschen noch mehr stolz. Was sagt der Deutsche: “Dummheit und Stolz waschsen auf einem Holz.”

Golbashree
Golbashree 2 years ago

salam

Woooooh die Beiträgen sind ganz schön lang! Misch mich nicht ein, da ich keine Ahnung vom Thema habe :-)

Aber zum Klang der Dari-Sprache und Arabischen kann ich was sagen.

Ich finde die arabische Sprache vom Klang her sehr schön, besonders bei Rezitationen – der Klang geht unter die Haupt – ,auch beim Gesang und im Fernsehen. Nur die Marokkaner sprechen sehr unschön.

Wenn die Iraner Farsi sprechen, verstehen ich kein Wort, auch vom Klang her grauenhaft und ganz besonders die langen langen Endungen “khubeeeeehhhhhh” lol.

Ich finde die Kabulis sprechen sehr schön Dari, ich liebe wie die Kabulis reden.

Sorry, wenn mein Beitrag hier überflüssig ist !

Scully
Scully 2 years ago

@Aligee
Deinen Fehlgriff kannst Du wieder habenDschingis Khan konnte nichts aus der Vorzeit des Islams verbrennen, denn er hatte NICHTS in den Händen. Er hat viel Schaden angerichtet aber das wäre doch wirklich eine Sensation, wenn er nur Werke aus der vor-islamischen Zeit vernichtet hätte. Wie ist es denn möglich, dass viele Bücher es doch noch überlebt haben, und nur die vor-islamischen Bücher nicht?
Grosse literarische Werke überleben jeden Krieg und jeden Herrscher. Auch einen Idioten wie Mr. Khan. Wenn es sie GIBT!

@Amar
Mag sein, dass die Zahlen ihren Ursprung aus Indien haben, aber auch hier sieht man die Weiterentwicklung der Zahlen erst in einer Symbiose mit der arabischen Sprache und Schrift und dazu noch die Blütezeit der Wissenschaft unter der Herrschaft des Islams.

Amar77
Amar77 2 years ago

Scully Jan,
ich würde mit Beschimpfung einwenig vorsichtig sein. Denn Paschtunen und Tadschiken, Araber usw. werden sich auch ärgern, wenn man ihre Könige und Babas auch beschimpfen. Ein Feldherr, der beinahe die halbe Welt eroberte, kann nicht “Idiot” sein, genauso wie Ahhamd Khan, der Baba genannt wird. Beide waren blutrünstige Herrscher, aber sie waren sehr intelligent. Manche diese Kriege haben zwar Zerstörung gebracht, aber auch Weiterentwicklung und noch mehr Fortschritt.

Wo Du Recht hast, hast Du recht, dass die Symbiose aus dem iranischen Kulturkreis mit dem Arabischen die islamische Renaissance nicht möglich wäre.

Wenn man die Wissenschaftler, Mathematiker, Mediziner, Astronomen der islamischen Aufklärung sucht, erscheinen folgende Namen, die aus dem iranischen Kulturkreis stammen:

  1. Abu Ali Sina, Mediziner, Mathematiker, Musikwissenschaftler sowie Gia-Schenass (Kräuter-Kenner)
  2. Al Birun, Mathematiker, Universalwissenschaftler, Berechnung des Erdumfangs, Gerät zur Feststellung des spezifischen Gewichts (Kassafat)
  3. Al Ghazali, Universalwissenschaftler
  4. Zekriya Al Razi, Musikwissenschaftler, Medizin, Philosophie
  5. Al Farabi, Universalwissenschaftler
  6. Al Khwarazmi, Universalwissenschafler Alogrithmus
  7. Omar e Khayyam, Universalwissenschaftler und Erfinder des Paschalischen Dreiecks, Korrektur und Retter des heutigen Sonnenkalenders.
  8. Abu I Wafa, Universalwissenschaftler, Erfinder von Integral- und Differenzialrechung (Sinus und Cosinus)

Das war nur eine kleine Auswahl der Wissenschaftler aus den Kulturregionen, den man Ariana bzw. Iran und Khorassan nannten.

Aber was ist heute. Wenn die Menschen heute ihre Länder lieben, dann müssen sie nicht mit Del (Herz bzw. Bauch) denken, sondern mit Kopf (Gehirn). Sie können mit Del ihr Land lieben und stärken und nicht ihr Land und Leute stärken, in dem sie andere niedrig machen. Das ist eine leichte Version, andere tiefer zu machen. Mitwirken, dass nicht Leute wie Ahmad Khan und Dschinges Khan ihr Land nicht mißbrauchen.


Auch wenn sie “Al” haben; sie haben in der Muttersprache Farsi bzw. Farsi e Darbari gelernt.

AliGee
AliGee 2 years ago

Es ist keine Sünde zu fragen Scully. Es ist aber eine Sünde Sachen zu behaupten und zu verbreiten, die nicht stimmen.

Zu deinem “Nichts” ist mir folgendes eingefallen:
Es ist die Langeweile die uns mit dem Nichts konfrontiert, denn die Langeweile offenbart uns eben nichts anderes, als eben das Nichts.

Scully
Scully 2 years ago

@Amar
Für mich sind Stalin, Hitler, Dschingis Khan und Tamarlan (Timurlang) Idioten, Psychopaten, Massenmörder, ja sie sind die schlimmsten Figuren unserer Geschichte. Wenn sich jetzt Russen und Österreicher oder Anderer beleidigt fühlen, dann ist es mir wirklich “egal”. Ein sogennanter Mensch, der durch seine brutale und machtgierige Tatktik und Strategie, ganze Kontinente in Angst und Schrecken versetzt, sollte nicht als “intelligent” bezeichnet werden. Wer hier in BRD den Hitler begehrt, dem droht erst Mal eine saftige Strafe. Wer aber in unsere Länder einen Massenmörder verehrt, bekommt einen Posten im Parlament.

Ironie der Geschichte.

Nun meine Frage an Euch:
Wenn vor der sogenannten “Arabisierung” der Ariana wirklich eine Hochkultur der Literatur und Wissenschaft gab, dann bitte ich Euch mir ein Paar Namen der grössten der Autoren und bedeutende Werke dieser Zeit zu nennen und zeigt mir bitte die Schrift (einzelne Buchstaben), die in dieser Zeit verwendet wurde!

Amar77
Amar77 2 years ago

Die Antwort auf Deine politische Äußerung findest Du unter Politik Dr. Najieb. Hier sind diese Bemerkungen ein wenig unangemessen.

Selbstverständlich hat ca. 400 Jahre gedauert, bis der Prozeß der “Umschrift” mit arabischer Schrift der Altschriften der altiranischen Sprachen (Persisch, Paschtu, Kurdi, Balutschi usw.) abgeschlossen ist. In den ersten Jahren gab es die Buchstaben P G, Tsche, Zhe bzw. je) noch nicht. Wie haben sie damals geschrieben; denke z.B. an Sanstrik, Aramäisch, Keilschrift also indo-iranischen Sprachen. Die arabische Buchstabe war eine Reform und zugleich eine Erleichterung. Wenn ich z.B. Parsi sage und dann dies Farsi wurde, ist die arabische Schrift dafür verantwortlich, aber das bedeutet nicht, dass gegen die arabische Sprache bin. Alle Sprachen in dieser Welt sind sehr schön und ich hoffe, keine davon soll aus diesem Garten verschwinden. 6000 Sprachen dieser Erde sind bereits wegen Kolonialisierung abgestorben und ca. 3000 auf amerikanischem Boden. Es ist ein enormer Verlust. Iran war immer eine Städte der Literatur, wie auch einzelne Staaten und Provinzen auch heißen mögen. Ariana ist Iran, auch wenn die Leute dies Persien, Khorassan oder wie auch immer nannten.
Das habe ich zigtausendmal geschrieben und ich denke, ich habe mich viele Male wiederholt. Aber die “Afghanologen” haben auch die “Wissenschaft” mißbraucht und denken ihre Lügen sind wissenschaftliche Sachlichkeit.
Ich bitte Dich selber die Geschichtsbücher, Internetseiten usw. selber zu blättern und nach Dichtern und Wissenschaftlern der persischen Sprache oder des iranischen Hochlands zu suchen. Die Kenner der iranischen Altschriften arbeiten als Taxi-Fahrer oder als Bediensteten der NGOs in Afghanistan. Manche beschäftigen sich damit in Kabuler Universität. Wie können sie forschen; Manche von ihnen sehr alt. Denken Sie an Prof. Qawim, der drei iranische Altsprachen kann.

Fortuna
Fortuna 2 years ago

Mr. Puzina Buzina alias Amar schreibt: “Ariana ist Iran, auch wenn die Leute dies Persien, Khorassan oder wie auch immer nannten.”
——————-
Persien war ein großes, sehr großes Reich. Dieses und Khorassan und Aryana einfach als das heutige Iran zu bezeichnen und damit gleichzusetzen ist, gelinde gesagt, Schwachsinn. Persien z.B. sprengte die Grenzen Irans bei weitem und reichte bis nach Irak und Ägypten. Demnach gab es schon sehr früh in Persien arabische Einflüsse, die sich mit den persischen vermischten.
Auch die Dichter und Wissenschaftler, die du nanntest wie Avicenna, Ferdausi etc. waren keine Iraner! Sie waren Perser aus dem damaligen Persien, die die Sprache sprachen, die in Persien üblich war. Diese war Dari, Farsi, Parsi oder wie man es auch nennen mag, jedoch nicht mit dem Akzent, den es im heutigen Iran gibt, sondern einem, der dem aus Afghanistan am nächsten kommt.
Selbst Iraner sagen, dass die Betonung ihrer Sprache in ihrer ursprünglichen Form, dem afghanischen glich und ihr heutiger iranischer Dialekt eher eine Neuerscheinung sei.

Außerdem ist es doch recht befremdlich das in Afghanistan, Iran, Tadschikistan etc gesprochene als persisch zu bezeichnen. Das ist so wie wenn ein Italiener ankäme und sagen würde, er sei Römer und spreche römisch oder ein Grieche behaupten würde, er käme aus dem Alexanderreich und spreche alexanderreichisch etc ;-) Die würde man auch nur schmunzelnd angucken können.

Amar77
Amar77 2 years ago

“Selbst Iraner sagen, dass die Betonung ihrer Sprache in ihrer ursprünglichen Form, dem afghanischen glich”

Auch Khal Klah gibt es bei den Iranern, die zur Hölle gehen! ;-)
Seitwann ist Farsi oder Parsi “afghanisch”?
Ich habe gedacht, Farsi bzw. Parsi ist heute eine völkerübergreifende Sprache, wenn sie Standdard sprechen. Schriftlich gibt es eine Version; nur einige, die “Lari” bzw. ‘‘Lori’‘ sagen oder ‘‘Patlon’‘, oder “Harand” oder “Bycycle” oder “advance”, aber auch “Schadi” usw. Die sind weder Farsi noch Afghani (Paschtu).

Liebe Leute unter Afghanyat verstanden die herrschenden der Paschtunen nur Paschtunwali. Es gibt Beweise, literarische Texte. Haben alle Völker Afghanistan “Paschtunwali” oder “Afghanyat”- Kodexe;
erst denken Fortuna Jan, dann reden oder schreiben. Du verwechselt einwenig die Dinge.
Standard-Farsi sind überall gleich! Es sei denn, wenn Regierungen Nationale Terminologien haben wie z.B. Pohantun; die armen Nichtpaschtunen müssen auch das offiziell sagen.
Die sind alle Themen des Föderalismus!

Scully
Scully 2 years ago

@Amar,

Leider ist Deine Antwort nicht zufriedenstellend. Ich würde zu gern wissen, welche Wissenschaftler es vor der “Arabisierung” gelebt haben und bitte bitte zeig mir eine alte Buchstabe aus der Vorzeit. Warum sollte ich jetzt an Sanstrik oder Aramäisch denken? Ich dachte, dass Parsi wirklich eine Welt-Sprache war.

Fortuna
Fortuna 2 years ago

“Seitwann ist Farsi oder Parsi “afghanisch”?”
—————-
Ok, für dich noch mal langsamer: “Sie waren Perser aus dem damaligen Persien, die die Sprache sprachen, die in Persien üblich war. Diese war Dari, Farsi, Parsi oder wie man es auch nennen mag, jedoch nicht mit dem Akzent, den es im heutigen Iran gibt, sondern einem, der dem aus Afghanistan am nächsten kommt. Selbst Iraner sagen, dass die Betonung ihrer Sprache in ihrer ursprünglichen Form, dem afghanischen glich und ihr heutiger iranischer Dialekt eher eine Neuerscheinung sei.”
Nun verständlich?

Zum Wort “Afghane”. Ursprünglich mag es ein Synonym für einen Pashtunen gewesen sein, doch das Wort erhielt einen Bedeutungswandel. Nun sind damit ALLE Einwohner Afghanistans gemeint. So gut wie alle Afghanen bezeichnen sich auch ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft stolz als Afghanen. Wenn du dich nicht Afghane nennen willst, dann tu es nicht. Jemand, der so ein Keil zwischen ein Volk schieben und es teilen will, sollte sich auch wirklich nicht Afghane nennen.

Ach nebenbei. Du hast grad wieder das Thema gewechselt, anstatt auf das einzugehen, worum es eigentlich ging. Wieso überrascht mich das nur nicht? 

AliGee
AliGee 2 years ago

@ Fortuna, es ist uns allen klar, dass alle Bürger Afghanistans als “Afghane” bezeichnet werden. Warum gibt es soviele Paschtunen, die sich als “echter” und “wahrer” Afghane bezeichnen? Ist es dann wieder eine Beleidigung oder Erniedrigung für Nicht-Paschtunen in Afghanistan? Ich dachte alle sind gleich?
Es gibt soviele Gruppen in den sozialen Netzwerken mit der Bezeichung
-Wahre Afghanen
-Echte Afghahen
-Real Afghans und blablabla

Was soll das denn?

Fortuna
Fortuna 2 years ago

Ach, ist es wirklich so klar? Dann hast du aber diese Diskussion hier grad nicht mitverfolgt.
Und wenn es wirklich klar ist, worauf willst du dann mit deinen nächsten Fragen hinaus? Und woher soll ich wissen, was das soll?
Provokante Aussagen gibt es doch von Spezialisten aller Seiten, egal welche Ethnie. Das ist doch auch klar.

AliGee
AliGee 2 years ago

Dann sollten die Herrschaften, die sich als wahre Afghanen bezeichnen, aufhören solche provokante Gruppen und Organisationen zu gründen.

Amar77
Amar77 2 years ago

Scully Jan o Kand,
indo-iranische Sprachen sind ohne Aramäisch, Avesta, Veda und Sanskrit nicht möglich. Sie sind die Urmütter der indo-europäischen, indo-germanischen und indoiranischen Sprachen. Im Moment, wenn Du Padar, Madar, Brader, Dar, Panj, Asp, Richtia Chems, Gosh usw. sagst, spricht du Avesta und Sanskrit als Muttersprachen aller indoeuropäischen Sprachen. Pader wurde im Deutsch zu Vater, Mader zu Mutter, Brader zu Brüder, Hors zu Asp und Aas (Paschtu) zu hros -> “Ross und Reiter”, binden – band bastan usw. Aab, au, Au usf und sofort

Welche Perioden hat z.B. die deutsche Sprache in ihrer Entwicklungsgeschichte.

Altdeutsch = seit ca. 1200
Mittelhochdeutsch = bis Luthers Bibilübersetzung also bis ca. 1500
Neuhochdeutsch = ab Luthers Bibilübersetzung

Bitte vergleiche mit Parsi:
Altpersisch: bis 8 Jahrhundert vor Christus, manche behaupten 1500 Jahre vor Christus
Mittelpersisch oder Pahlavi = bis Ende Achämeniden
Neupersisch : ca. ab 800-1200 nach Christus entstanden

Die ersten literarischen Werke sind z.B. Minnesänge (Minna Paschtu Liebesgedichten, die kann man mit Landy vergleichen).

Das erste Buch war Avesta. Die Gathas sind in altpersischen Schriften, die wurden in neupersischen Schriften – auch Dari genannt übersetzt. Wo sind sie gefunden? Diese Schriften sind überall im iranischen Kulturkreis gefunden. Sie wurden vor allem in Steinplatten gemeißelt. Beipiele dieser Schriften findest Du, wenn Du im Internet nachsuchst. z.B. Altpersisch; Avestanisch, Gathas, Sanskrit, Rigveda usw. Panjatantra und Tausendeinernacht-Geschichten gehören zum indo-iranischen Kulturkreis.

Viele diese historischen Dokumenten sind inzwischen vernichtet worden. Manche diese Dokumente sind durch einen Mann namens Mohmamand, der mit Amanullah kämpfte und dann Minister bei seinen Nachfolgern fungierte. Er und seine Leute wie Papa Ghulam Farhad usw. haben während der Paschtunisierung von Nader Schah und Zahir Schah viele historische Dokumente in Afghanistan vernichtet, zerstört. Auch die anderen Stellen, die sie nicht vernichten könnten, sind deren Schriften zerstört, z.B. bei Nachte Rostam in Kabul, in Samangan, in Farah, in Parsa usw. Einige, die auf dem heutigen Iran gefunden, sind trotz Islamisierung und Feindlichkeit der Regierung erhalten geblieben z.B. in Bisetun. Dazu sagen die Sprecher des heutigen Farsi: Katiba ha e Sangi (Katiba = arabisch; Sangi =Persisch)

Scully
Scully 2 years ago

مجله رادیویی؛ جایگاه ادبیات کلاسیک در متون درسی
شهباز ایرج
بی بی سی
به روز شده: 15:54 گرينويچ – دوشنبه 11 ژوئيه 2011 – 20 تیر 1390
فیسبوک
تویتر
سهیم کنید
ارسال صفحه
چاپ مطلب

کتابهایی درسی تازه افغانستان با انتقاد های زیادی روبرو بوده است
در مجله رادیویی این هفته به جایگاه ادبیات کلاسیک فارسی در متون درسی مکاتب/ مدارس، معرفی کتابی در باره قحط سالی زمان مائو که برنده جایزه بی بی سی شد و همچنین گرامیداشت انجمن قلم افغانستان از رازق فانی شاعر مجموعه” پیامبر باران” و یکی دو رخداد فرهنگی دیگر پرداخته شده است.
جایگاه ادبیات کلاسیک در متون درسی
در طول بیش از هزار سال گذشته، شاعران و نثر نویسان زیادی در دوره های مختلف ادبی سر بلند کرده اند و آثاری آفریده اند که بعضی از آنها میراث های ادبی جهان محسوب می شوند.
بشنوید، برنامه رادیویی مجله فرهنگی
مجله فرهنگی هفتهبشنوید24:17
موضوعات مرتبط
فرهنگ افغانستان
مشهور ترین شاعرانی که آثار شان در میان ملل غیر فارسی زبان نیز شهرت و محبوبیت یافته مولانا جلال الدین محمد بلخی، فردوسی طوسی، خیام نشاپوری، حافظ شیرازی، سعدی شیرازی و ده ها تن دیگر اند.
در نظام درسی مکاتب افغانستان نیز آشنایی دانش آموزان با نمونه هایی از آثار مهمترین چهره های ادبی پیوسته مد نظر بوده است. کمیسیون هایی متشکل از ادب شناسان که برخی از آنها از جمله افغان های مقیم غرب اند و در سال های اخیر برای برگزیدن متون کلاسیک درسی به کابل رفتند، کار گزینش متون درسی را انجام داده اند.
در کتاب های درسی صنف هفتم تا دوازدهم مکاتب/مدارس افغانستان سعی شده است نمونه هایی از تمامی چهره های ماندگار ادبیات کلاسیک گنجانده شود تا دانش آموزان با زبان و بیان قدیمی آشنا شوند.
یاسین فرخاری که تا اواخر سال ۲۰۰۹ میلادی به عنوان مولف کتب درسی فارسی دری در وزارت معارف/آموزش و پرورش افغانستان کار می کرده و خود صاحب تالیفات فراوان ادبی است و اکنون در کانادا بسر می برد.
از او پرسیدیم که انتخاب متون کلاسیک با چه هدفی صورت می گرفته است؟ او در پاسخ گفت هدف اصلی این بوده تا در کنار آشنا کردن شاگردان با شیوه ها و سبک های ادبی، گوشه هایی از فرهنگ و دریافت های معنوی شاعران و نثر نویسان قدیمی آشنایی به هم رسانند.
دکتر اسدالله شعور پژوهشگر آثار متقدمان و مولف کتاب هایی مانند بیدل گرایی در افغانستان، نیز در پاسخ به این سوال که چرا باید آثار کلاسیک در مکاتب درس داده شوند گفت: آثار گذشتگان تنها به دلیل ارزش های ادبی محض مورد توجه نیستند بلکه در آنها اساسات و بنیان های ادبیات فارسی دری را می توان دید و نیز تمامی قواعد زبانی که تا هم اکنون به کار می گیریم در آثار قدیمی ادبی منعکس شده اند.
اما گنجاندن متون قدیمی در کتاب های درسی به خودی خود خیلی کارساز نیست چرا که در سی سال جنگ خیلی از استادان ادبیات مجبور به فرار از وطن شده اند و کتابخانه هایی نیز یا در آتش جنگ ها سوخت و یا عمدا سوزانده شدند و همان بود که نسل نو معلمان تا حدود زیادی بیگانه با ادبیات قدیم بار آمدند.
معلمانی را می شناسیم که در شهرهای بزرگی همچون مزارشریف روزانه برای فهم متونی درسی که خود درس می دهند پیش استادان دانشگاه می روند.
آقای فرخاری می گوید چندین بار از سوی وزارت معارف برنامه هایی برای آشنا کردن معلمان با محتویات کتاب های درسی سیمینارهایی برگزار شد.
اما آقای شعور چنین تلاشی را کافی نمی داند و می گوید حالا که ده ها شبکه تلویزیونی در افغانستان فعالیت دارند بهتر است یکی از این شبکه ها به امور آموزشی تمرکز کند و این کار را تلویزیون دولتی بهتر از دیگران می تواند انجام دهد.
او می گوید در گذشته نیز تلویزیون کابل برنامه های مفیدی داشت و در آن ها سعی می شد معلمان و شاگردان با متون درسی آشنا شوند و شیوه های تدریس و یادگیری را فرا بگیرند.
جایزه بی بی سی برای کتابی در درباره قحطی زمان مائو

کتابی از فرانک دیکوتر تاریخ نویس هالندی، برنده جایزه ۲۰ هزار پوندی، بی بی سی موسوم به سامویل جانسون شده است.
این کتاب غیر داستانی حقایق مربوط به روزگار حاکمیت مائو در چین را شرح می دهد که در اثر قحط سالی و سیاست های اقتصادی مائو ۴۵ میلیون نفر در چین جان باختند.
بر روی هم شش کتاب برای دریافت این جایزه معتبر سالانه نامزد شده بودند و باید یکی از آنها برنده می شد.
بین مسین تایر یکی از اعضای هیات داوران، گفت این کتاب شرح حماسی حماقت انسانی است. او افزود خواندن این کتاب برای هر کسی که در پی فهم تاریخ قرن بیستم است، ضروری است.
کتاب قحطی بزرگ زمان مائو، جزئیات تازه ای در مورد وقایع سال های ۱۹۵۸ تا ۱۹۶۲ میلادی را بیان می کند و حقایق تاریخی تازه ای در مورد برنامه توسعه تولیدات صنعتی مائو را آشکار می کند که در جریان آن ده ها میلیون نفر از گرسنگی مردند.
نویسنده کتاب از مقامات چین خواسته است تا به مردم چین اجازه خواندن این کتاب را بدهند.
یادی از شاعر “پیامبر باران”
انجمن قلم افغانستان شامگاه پنجشنبه یادبودی برای رازق فانی در حضور اعضای خانواده او برگزار کرد که در آن پرتو نادری، ضیا قاسمی، یاسین نگاه و جاوید فرهاد در مورد کارنامه های زنده یاد فانی به سخنرانی پرداختند.
این برنامه را با کلیک کردن روی فایل صوتی کنار صفحه می توانید بشنوید.
نخستین آلبوم آرش فروغ

آرش فروغ جوان سی ساله ای است که سه سالی است رو به آواز خوانی و آهنگ سازی آورده و به تازگی نخستین آلبوم آهنگ های خود منتشر کرده است. او در لندن در جمع دوستانش در یک شب نشینی آواز می خواند که به دیدارش رفتیم. او می گفت سه سال در شهر برمنگام به آموزش موسیقی پیش یک استاد پاکستانی پرداخته و نوازندگی هارمونیه و فنون آواز خوانی را فرا گرفته است.
او گفت برای تهیه آلبوم خود به پاکستان رفت چرا که نمی توانسته مخارج تهیه آن در انگلستان را بپردازد.
آقای فروغ در آلبوم تازه اش آهنگ هایی بر اشعار مولانا، صوفی عشقری و چند شاعر روزگار حاضر را گنجانیده است.

Fortuna
Fortuna 2 years ago

AliGee: “Dann sollten die Herrschaften, die sich als wahre Afghanen bezeichnen, aufhören solche provokante Gruppen und Organisationen zu gründen.”
—————-
Schön und gut, aber was hab ich jetzt damit zu tun?

Scully
Scully 2 years ago

@Fortuna Jan,
Wir beide sind hier für die gesamte “Anti-nicht-paschtunische” Haltung der afghanischen Geschichte verantwortlich.:D Mal werden wir als Aschrar, mal als Mujdahed, mal als Talib hier beschimpft. Und wenn wir die Gegenseite nach dem Grund fragen, dann müssen wir uns Aussagen wie die von Aligee Jan anhören:P

AliGee
AliGee 2 years ago

Off-Topic!

Fortuna
Fortuna 2 years ago

Tja, wat soll man sagen ScullySie halten uns für sooo wichtige Persönlichkeiten, dass sie denken, wir würden überall im Hintergrund die Fäden ziehen.. Eigentlich ziemlich schmeichelhaft ;-)

Sivan
Sivan 2 years ago

Die neupersische Sprache Dari hat seine Wurzeln nicht im Ostpersischen, weder hat sie Wurzeln im Altbaktrischen, noch beruht sich das Ostpersische auf das Neupersische, oder Altbaktrische, wobei einzelne Verbindungen trotzdem existieren. Das Neupersische ist hauptsächlich verwandt mit der altpersischen, westiranischen Sprache, geschmückt mit arabisch, türkischem Einfluss.

Im Allgemeinen ist der Akzent der Angelpunkt dieser ganzen Geschichte. Die neupersische Sprache Dari bewahrt im weiteren Vergleich, mit seiner Aussprache die reinste Form der altpersischen Sprache – obwohl es auch hier zu einer sprachlichen Verstümmlung gekommen ist. Alle weiteren Heute gesprochenen Sprachen, die sicher Synonyme der vergangenen persischen Sprachen sind, haben durch übermäßige Hervorhebungen, Ausdehnungen, oder Verkürzungen, eine Verwüstung und Zerstörung der eigentlichen Sprache eingeführt.


Was ich nicht ganz verstehe sind deine dauernd auftretenden inhaltlichen Wiedersprüche, lieber Amar77. Es gibt genug Beiträge da schonst du dich nicht, in deiner mechanisch geführten Redekunst, tote afghanische bzw. pashtunische Persönlichkeiten zu verunglimpfen. Später greifst du scheinheilig Mitdiskutanten an, weil du es unpassend findest, dass Sie über verstorbene Pashtunen herziehen. Mh?

Bevor du das nächste Mal versteckt, hinter dem Schleier einer historischen Vergangenheit Giftpfeile in Richtung des pashtunischen Volkes sendest, dass mehr als 70 Millionen Menschen eine Art Identität verleiht, solltest du dich selber an deine ab und an sehr menschlich, vorbildliche Rhetorik erinnern. ;-)

Fazit: Deine Diskussionsmethode ist erbärmlich.


An die sich tapfer schlagenden Frauen, die wissen: Afghanen sind nicht jene die Pashto, oder Dari sprechen, sondern jene die Pashto oder Dari sind. Ein Hoch auf euren Ghairat (Mut, Ehre, Bescheidenheit, Zurückhaltung) mindestens zwei männliche Hausgesellen könnten viel von euch lernen!:-D

Amar77
Amar77 2 years ago

Ja, natürlich, Sprache hat eine Seele und die Seele der Sprache ist der Akzent, Betonung, Intonation, Klang, Stress, Quantität: Kurz Akzent ist die “Seele der Sprache”. Leute, die nicht betonen, werden auch nicht gut verstanden. In manchen Gegenden des iranischen Kulturkreis werden Sprachen mit Seele gesprochen und in manchen nicht.
Sprache hat mit Seele und Geist zu tun genauso mit materiellen Dingen. Es ist eine Wechselwirkung.
Es gibt nach Jahren der Bildung des iranischen Hochlands eine Entwicklungsstagnation, was Kulturtechniken sowie Sprachforschung, Schreiben usw. anbetreffen.

Scully Jan erwähnte Dr. Batani, der der Auffassung ist, dass Verben in Farsi nicht “einfach” gebildet werden können, sollen müssen usw. Aber warum?
Diese Entwicklung hat z.B. die deutsche Sprache durchgemacht. Die Bildung von Nommen mit Verben. Das hat man damals gut empfunden z.B. Obacht geben statt beachten, Verwendung finden statt verwenden usw.
Heute herrschen Sätze mit einfachen Verben vor. Damit wird die Lebhaftikeit der Sprache hervorgehoben. In Farsi gibt es sehr viele “abgestorbenen einfachen Verben”, aber man oder frau braucht Mut. Z. B. ist die Reaktivierung von “kapidan” als Urform von “goftan” ; goftan ist indo-iranisch+semitisch, während gapidan ist indo-iranisch. Was hat man vom “gap” gemacht?
Gap sadan = (“Worte schlagen”) sprechen, sagen etwa im deutschen vielleicht wie “Worte wechseln”
“Che gap shuda?” Hier bedeutet “gap”, ein Ereignis;
Wie auch immer: Sprache ist durch die Generativität auch entwicklungsfähig oder unendlich. D. h. mit endlichen Zeichen können unendliche Sätze generiert werden.
Gegen die Entwicklung der Sprache ist der Mensch selbst. Tatsächlich ein Unvermögen;

Damals gab es kein Fernsehen, Radio und andere Mulimedia; Trotzdem haben einige Sprachprägungen andere Sprachprägungen beeinflußt, ob es ostiranisch oder südiranisch oder südiranisch oder nordiranisch. Aber einst ist mit höher Wahrscheinlichkeit sicher, dass ohne Zoroaster kein Parsismus entstanden werden könnte; ob Zoroaster jetzt in Baktra zur Welt gekommen ist oder irgendwo anders; damit ohne Avesta kein Dichtung.

Please login to comment
<< 1 2 >>