Wie sich doch die Einstellung zum Kopftuch ändert

Mittwoch, 29. September 2010 , von Freeman um 13:10

Als ich ein Jugendlicher war kann ich noch gut erinnern als fast jede Frau die sich in die Öffentlichkeit begab ein Kopftuch trug. Das gehörte zum Accessoire und wurde als chic in den 60, 70 und bis die 80 Jahre empfunden. Ausserdem schütze es das Haar und gab auch sonst den Frauen das Gefühl geschützt zu sein. Katholische Frauen trugen grundsätzliche ein Kopftuch als sie zum Gottesdienst gingen. Das gehörte zum Glauben, war so üblich und religiöse Pflicht. In der christlich orthodoxen Kirche ist es heute noch so.

Bei anderen christlichen Glaubensgemeinschaften ist es auch der Brauch, wie bei den Amish in Amerika. Die Frauen müssen dort eine Kopfbedeckung tragen und die Männer auch. Keiner regt sich darüber auf, denn was die Religion betrifft, sind sie dort viel tolleranter als die Europäer. Deshalb sind auch viele religiös Verfolgte aus Europa in den letzten Jahrhunderten geflüchtet und in Amerika konnten sie ihren Glauben ausleben.

Die Firma Hermès aus Paris wurde berühmt für ihre Kopftücher oder Foulard und Frauen freuten sich über so ein Geschenk.



Heute ist das Tragen eines Kopftuch kontrovers und wird verschmäht. Für Frauenrechtlerinnen und sonstigen Schreihälse gilt das Kopftuch als Symbol der Unterdrückung der Frau, als „Flagge des Islamismus“ wie Alice Schwarzer sagt. Es wird von der Notwendigkeit eines „Kopftuchverbot“ gesprochen und auch solche Regeln in diversen Ländern verhängt.

Ich wusste gar nicht, dass die Königin von England eine Moslemin ist, die unterdrückt wird, da sie oft mit einem Kopftuch zu sehen ist. Ich dachte Elisabeth II ist der Supreme Governor of the Church of England, also das Oberhaupt der christlichen Anglikanischen Kirche. So kann man sich täuschen. Jetzt haben die Islamisten sogar das britische Königshaus übernommen. Wie schrecklich und “I’M NOT AMUSED!



Ja und dann diese ganzen berühmten Filmstars wurden auch alle unterdrückt, denn sie trugen auch Kopftücher. Ich dachte es sind selbstbewusste Frauen die stolz sind was sie darstellen.

Sophia Loren


Grace Kelly


Audrey Hepburn


Dann muss Courtney Love, US-amerikanische Rocksängerin, Gitarristin, Liederschreiberin und Schauspielerin, Witwe von Nirvana-Sänger Kurt Cobain auch eine Moslemin sein die unterdrückt wird.



Und was ist mit den katholischen Nonnen? Die tragen eine Ganzkörperbedeckung schon seit hunderten Jahren als religiöses Zeichen. Sind sie auch von einem Kopftuchverbot betroffen? Wird denen auch gesagt, ihr dürft nicht zeigen an was ihr glaubt?



Müssen sie auch ihr Haar entblösen und alle religiösen Attribute ablegen wenn sie in ein öffentliches Gebäude gehen? Mal schauen was der Papst dazu sagt. Ach so, aufregen tut man sich nur über Moslems nicht über Christen die das gleiche tun. Dann läuft es ja auf eine religiöse Diskriminierung hinaus und genau so ist es.

So bedeckt sich eine orthodoxe Jüdin in Jerusalem. Die haben die gleichen Regeln wie die Moslems. Ausserdem müssen sie ihren ganze Körper rasieren, einschliesslich ihre Kopfhaare. Ist das keine Unterdrückung und Erniedrigung der Frau? Warum gibt es keine Diskussion darüber?



Wie sich doch die Zeiten ändern und diese Polemik völlig überbordet. Ein weiteres Zeichen für die Intoleranz, Verhaltensdiktatur und Islamhetze die immer mehr um sich greift.

Es geht uns überhaupt nichts an was andere machen, speziell was die Religion betrifft. Wenn jemand seinen Glauben über eine Kipa, Hut als Mann oder den Kopf rasiert mit Perücke (Scheitl), Kopftuch (Tichl) als Frau ausdrückt wie bei den Juden, oder mit einem Kopftuch, Schleier wie bei den Moslems, oder Hut, Kopftuch wie bei manchen Christen, oder einen Turban wie bei den indischen Sikhs, oder den Purdah (Schleier) wie bei den Hindu, ist alleine ihre Sache.



Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Wie sich doch die Einstellung zum Kopftuch ändert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/wie-sich-doch-die-einstellung-zum.html#ixzz112p0wPjv

Comments


WaWa
WaWa 4 years ago

mir gefällt der artikel.
ela bayla was gutes gepostet badjakhanjan!

Temoryan
Temoryan 4 years ago

eben die Juden haben eine sehr strenge Einstellung Frauen gegenüber! Die Frauen haben sehr wenig Rechte in Judentum, aber darüber diskutiert man hier in Deutschland nicht, weil Israel sich aufregt ;-)

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Juden sind im Gegensatz zu Muslimen sehr wendig und pfiffig in der Auslegung ihrer Thora bzw. reformatorisch. Deswegen spielt das alles keine berücksichtigenswerte Rolle, was und wie es mal in der Thora beschrieben wurde ( gilt doch für das Christentum ähnlich ).

Natürlich ist es jedermanns Sache selbst, ob und welche Kopfbedeckung er aus welchen Gründen trägt. Leider postulieren Muslime aber ständig, dass der Koran Gottes unverfälschtes Wort wiedergibt und die verhaltensvorgaben für Menschen zeitlos unverändert gelten.

Damit machen Muslime ihre Kopfbedeckung für Frauen zu einem Abgrenzungssymbol zur zeitgemäßen Moderne hin zu Mittelalterzeiten. Und das ist es, was andere stört.

Naazanin
Naazanin 4 years ago

@Deutsche jan, es gibt aber auch genügend Frauen, die das Kopftuch aus freiem und eigenen Willen tragen. Was ist denn mit ihren Rechten?
Nur, weil sich die westlichen Kulturen mit dieser Einstellung der muslimischen Frau nicht identifizieren können, kann man doch so etwas nicht verpönen.

Das betiteln des Kopftuches als “Unterdrückungssymbol der Frau” ist genau das gleiche Konzept wie die “Demokratisierung” der Länder in denen Krieg herrscht…

Vielleicht sollte religiöse Toleranz in allen Ländern ausgeübt werden. Das Verbot des Tragen des Kopftuches für eine Lehrerin widerstrebt mir immer noch. Es wurde damit begründet, dass in dt. Klassenzimmern ja auch kein Kreuz hängen darf, aber es hängen Kreuze in Klassenzimmer…und das nicht in all zu wenigen.

Handlungsfreiheit bedeutet auch gleichzeitig, dass man den Menschen ein Handeln gewährt bei dem sie sich selber einschrenken dürfen…

Bibi82
Bibi82 4 years ago

mashallah das hast du schön geschrieben….Genau ich verstehe das nicht mit dem Unterdrückungssymbol…Denn jeder trägt es für Allah swt und jeder muss das mit sich selber vereinbaren…..MIr gefällt dieser Artikel auch sehr :)

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Naazaninjan,

die Frauen die voll überzeugter freiwilliger Inbrunst ihr Kopftuch als Gluabenssymbol tragen, dürfen es doch. Ihr Recht darauf dürfen sie ausüben. Und andere dürfen das Beharren auf einer äußerlich sichtbaren Dokumentation ihrer religiösen Glaubenszugehörigkeit anachronistisch finden.

Wer wird jetzt in seinen Rechten verletzt ? Niemand. ich finde, selbst bei christlich-abendländischer Prägung dieses Landes haben religiöse Symbole jeder Art an staatlichen Schulen wegen des dort geltenden Neutralitätsgebots überhaupt nichts zu suchen. Da würde ich mir persönlich mehr Konsequenz wünschen.

Es ist bei den Religionen nur so: Das Christentum hat seine Reformierung bereits durchlaufen, der Islam noch nicht einmal angefangen. Und somit bleiben Kopftuchträgerinnen sichtbare Repräsentantinnen für unzeitgemäße Starre um nicht zu sagen Rückständigkeit.

Auch wenn sie I-Net und I-Phone benutzen – es geht nicht um die Fähigkeit, moderne Technik zu nutzen, sondern die Art der ideologischen Verbundenheit: Ist es vor allem Islam oder mindestens genauso die Befürwortung , das Bekenntnis zu einer säkular-demokratischen Gesellschaft ?

Es geht auch nicht um das olle Kopftuch, sondern um die Frage, wie weit kann man dem Islam in einer säkular-demokratsich orientierten Gesellschaft überhaupt Raum geben ohne befürchten zu müssen, dass diese durch den Islam eines Tages abgeschafft wird ?

Seit den Taliban in Afghanisten, seit dem 11.09.2001, seit den wiederkehrenden Selbtsmordattentätern in den USA, Europa und Asien bewegt in einer demokratischen Gesellschaft aufgewachsene Nichtmuslime genau diese Frage. Und welche Form, welches Glaubensverständnis des Islam ist überhaupt demokratiekompatibel ? Marke individueller Eigenbau ? Sunni Shia, Wahabismus, Salafismus, Ahmadiyya, Alevitentum ? 

Was hört man dazu von den Interessenverbänden ? Dazu nix, dafür ständige Jammerei, dass Muslime Benachteiligungen und Anfeindungen in unserer Gesellschaft ausgesetzt sind und mehr von allem brauchen – mehr Moscheen, mehr Islamunterricht, mehr Rechte, mehr Rücksichtnahme. In den Moscheen wird in türkisch und arabisch gegen die bundesdeutsche Gesellschaft gehetzt, seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet.

Ich würde mich weigern, allen nur denkbaren Forderungen muslimischer Migrantenverbände nachzugeben, wie z.B. einen schulfreien Tag zum Ramadan für Schülerinnen und Schülern muslimischen Glaubens.

Wie zeigt man als Muslima durch Kopftuchtragen seine zeitgemäße Demokratie- und Rechtsstaatsverbundenheit, in der ein Verständnis über Religion lautet, dass diese Privatsache sei ?

Fereshtajan
Fereshtajan 4 years ago

Deutsch jan,

wie du richtig erkannt hast, hat der islam nicht mal angefangen zu reformieren, WEIL islam KEINE reformierung braucht!! Aber das versteht ihr nicht!Ihr habt das Christentum reformiert und daraus kaese gemacht. Alle paar seiten findet man widersprueche, weil es werk der Menschen ist. Doch der heilige Koran wird von Allah swt beschuetzt, sodass WEDER mensch noch Irgendetwas anderes in der Lage ist, auch nur paar buchstaben zu veraendern!! Der heilige koran ist so wie es vor ca 1400 Jahren war! Subhanallah!!

Und das mit dem Kopftuch versteht ihr es ebenfalls nicht… das problem ist, ihr seid schwer von begriff. Wie wichtig das tragen von kopftuch ist, versteht man erst dann, wenn man angefangen hat es zu tragen. Ich habe seit einigen Monaten angefangen zu tragen und ich bin sehr dankbar dafuer und zugleich traurig, dass ich es nicht frueher getragen habe!! Ihr bildet euch ein, dass wir euch mit dem kopftuch provozieren und bla bla bla… sooooo wichtig seid ihr doch nicht, dass wir es euretwegen machen, warum kapiert ihr es nicht???? Wir machen es fuer Allah swt, um SEINEN WOHLGEFALLEN zu haben unddddddd PUNKT!!

lg ;)

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Fereshtajan,

dass der Koran seit Mohammeds Lebzeiten unverändert geblieben ist, stimmt so einfach nicht. Es gab da mehrere Nachfolger, MAchtkämofe unter diesen und damit verbunden diverse Koranvarianten, bis durch Kalif Uthman die bis heute überlieferte Fassung zusammengestellt wurde. Und dass die verbliebene Koranversion widerspruchsfrei ist, stimmt auch nicht. Ob es nun um die Schöpfung der Erde geht, unn wieviel Tage Allah für dies und jenes gebraucht haben soll oder um die Entstehung des Menschen oder sonstwas. Von Sure zu Sure gibt es verschiedene Darstellungen dazu, die letztlich nur durch das Konstrukt eines “Abrogationsprinzips” miteinander in Einklang, aber nicht in inhaltliche Übereinstimmung zu bringen sind.

Und viel wichtiger als ein Streit darüber, ob und wieviel Wörter originalgetreu überliefert worden sind, ist bei Reformen die Überprüfung, ob die inhaltliche Glaubensbotschaft einschließlich der dazu aufgestellten Verhaltensmaßregeln im Hier und Jetzt noch angemesen zu den Bedürfnissen einer Gesellschaft sind. Ab und an ändert sich nun mal, was Menschen an Tradition und moralischen Werten für wichtig erachten.

Aber das wiederum versteht niemand, der meint, eine Relgion käme direkt von Gott und nicht von (z.B. machtpolitisch orientierten) Menschen.

Wenn Du Deinen Allah als eine Art moralischen Erbsenzähler betrachten willst, der Dir am jüngsten Tag jeden Tag ungetragenes Kopftuch vorhält, dann bitte sehr. Du hast das Recht auf deine Glaubensversion.

Aber eben wenn Du schreibst, “so wichtig seid Ihr nicht”, dann drückst Du doch schon wider aus, dass Dir für Dein Leben unbeweisbare Existenzannahmen über eine übergeordnete Allmacht über alles andere geht. Darin liegt die wahre Provokation. Und Dein Kopftuch wird genau zum Ausdruck dieser Einstellung.

Fereshtajan
Fereshtajan 4 years ago

Fereshtajan,

Deutschjan,

dass der Koran seit Mohammeds Lebzeiten unverändert geblieben ist, stimmt so einfach nicht. Es gab da mehrere Nachfolger, MAchtkämofe unter diesen und damit verbunden diverse Koranvarianten, bis durch Kalif Uthman die bis heute überlieferte Fassung zusammengestellt wurde. Und dass die verbliebene Koranversion widerspruchsfrei ist, stimmt auch nicht. Ob es nun um die Schöpfung der Erde geht, unn wieviel Tage Allah für dies und jenes gebraucht haben soll oder um die Entstehung des Menschen oder sonstwas. Von Sure zu Sure gibt es verschiedene Darstellungen dazu, die letztlich nur durch das Konstrukt eines “Abrogationsprinzips” miteinander in Einklang, aber nicht in inhaltliche Übereinstimmung zu bringen sind.

KOMPLETT FALSCH!! Zeig mir bitte, wo du die angeblichen widersprueche gefunden hast.

Und viel wichtiger als ein Streit darüber, ob und wieviel Wörter originalgetreu überliefert worden sind, ist bei Reformen die Überprüfung, ob die inhaltliche Glaubensbotschaft einschließlich der dazu aufgestellten Verhaltensmaßregeln im Hier und Jetzt noch angemesen zu den Bedürfnissen einer Gesellschaft sind. Ab und an ändert sich nun mal, was Menschen an Tradition und moralischen Werten für wichtig erachten.

Der Koran war, ist und wird fuer IMMER angemessen gueltig sein! Bedarf deshalb keiner Reformierung!

Aber das wiederum versteht niemand, der meint, eine Relgion käme direkt von Gott und nicht von (z.B. machtpolitisch orientierten) Menschen.

DER KORAN kommt von Allah swt. direkt und ist nicht werk der menschen!! 

Wenn Du Deinen Allah als eine Art moralischen Erbsenzähler betrachten willst, der Dir am jüngsten Tag jeden Tag ungetragenes Kopftuch vorhält, dann bitte sehr. Du hast das Recht auf deine Glaubensversion.

ohhhhh danke deutsch jan, dass ich dein erlaubnis habe, ansonsten wuesste ich nicht weiter

Aber eben wenn Du schreibst, “so wichtig seid Ihr nicht”, dann drückst Du doch schon wider aus, dass Dir für Dein Leben unbeweisbare Existenzannahmen über eine übergeordnete Allmacht über alles andere geht. Darin liegt die wahre Provokation. Und Dein Kopftuch wird genau zum Ausdruck dieser Einstellung.

JA das Gesetz Allahs swt. ist mir wichtiger als alle anderen Gesetze, weil durch koran und die sunna hab ich gelernt bzw. lerne ich, wie ich als mensch sein soll und welche eigentschaften ich haben soll!!! Ein besseres gesetz existiert nicht!!!

 Meine liebe muss zur uni ( als muslimin bin ich verpflichtet, mich zu bilden!! so am rande gesagt)

 bis dann cucu

(P.S. ach ja die sache mit der provokation, ich frage mich wer wen provoziert????)

Bibi82
Bibi82 4 years ago

Ne ne Deutsch68 so kannst du es nicht sehen…Wir vertrauen auf Allah swt und wir verstehen und wissen das alles von ihm aus geht…Und deshalb dieses so wichtig seit ihr nicht….Wir leben oder versuchen nicht für das System zu leben sondern für unseren glauben wir oder die meisten oder wie auch immer wissen das hier das nur ein “kurzer” aufenthalt hier ist und hier dieses diesseits nur eine bewährung für das eigentlich nämlich paradies ist…wir müssen unsere religion nicht erklären, denn wir tun niemanden weh…ja wie handeln oder leben viell anders..a.ber mit was sind wir aufdringlich wegen kopftuch oder wegen fasten oder wegen beten??? und diese ganzen selbstmordattentäter kram…mal ehrlich leute glaubt ihr das es Muslime sind? also von herzen muslime? Das ganze negative geht von den USA aus oder eben denen die den islam einfach nicht verstanden haben oder bemüht dafür sind….Denn jeder der sich damit wirklich auseinander setzt versteht es…oder besser gesagt jeder den Allah swt rechtleiten lässt….Wer behauptet der Islam wäre eine bedrohung hat ihn nicht verstanden und versteht auch das ganze geldmacher system nicht….
Ein Kopftuch ist ein schutz für die frau selber….und jeder weiß es ist eine pflicht…wer es trägt gut wer es nicht trägt auch gut…denn nur Allah swt kann sie dafür verurteilen….ich kann nicht sagen die und die ist besser weil so und so oder umgekehrt….denn nur Allah swt kann in unsere Herzen blicken und sieht jeder unserer Taten….

Temoryan
Temoryan 4 years ago

Wenn eine Frau in Afghanistan Kopftuch trägt kann ich verstehen und kann auch jeden raten sich gut zu bedecken, weil dort keine Sicherheit gibt! Eine Frau kann enorme Probleme bekommen, wenn Sie ohne Schleier rumlaufen würde.

 

Aber welche Sicherheitslücken habt ihr hier in Deutschland, dass man Kopftuch tragen muss? Von wem wollt ihr euch hie schützen? 

Bitte nicht falsch verstehen. Jeder soll machen was sie als richtig hält, aber ich frage mich wie ihr das mit das Wort “Schutz” erklärt? hier gibt es kein Gefah für eine Frau ohne Kopftuch?

 

Außerdem, Schleier war gedacht, das die Frau keine Aufmerksamkeit auf sich bezieht. Genau das erreicht ihr wenn ihr in Deutschland mit Kopftuch auf die Strasse geht. Ich bin mir sicher es gibt viele Blicke, die euch anschauen also das ist in dem Fall genau das Gegenteil erreicht oder nicht???

Bibi82
Bibi82 4 years ago

Es kommt drauf an wo man ist…Klar in einem Kleinen dorf…wo sonst keine Muslima´s sind mit sicherheit….Aber fakt ist nunmal wenn z.b jemand lange sehr schöne haare hat etc…die leute gucken…oder ähnliches eben…Ja hier zieht man viell blicke auf sich weil die leute es viell ungewöhnlich finden bei jungen leuten oder so(wobei ich das nicht verstehen, denn es ist nichts seltenes mehr) und ein kopftuch zu tragen ist ja scheinbar auch moden bzw den kopf zu bedecken aber hier in deutschland ist nicht die frage ob man es trägt sondern aus welchem grund…..das ist wichtig….man wird hier gezwungen so zu leben wie sie es wollen und das ist nicht korrekt….klar man kann das land verlassen aber was ist mit den konvertierten die nichts anderes kennen oder so wohin sollen die gehen..” IHR” land verlassen wofür sie und familie genauso hart gearbeitet haben?? wo ist da die logik…und man bedeckt sich hier um seine reize nicht zu zeigen…da ist es ok mit kopftuch aufzufallen anstand mit der figur

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Jaaa, Bibijan, die Leute gucken – gucken nach auffallendem – aber fallen nicht wie ausgehungerte Sexmonster auf der Straße über Dich her, wenn Du kein Kopftuch trägst.

@Fereshtajan,

Thema Widersprüche im Koran. Wie heißt es doch dort gleich so treffend:

“Wäre der Koran von einem anderen als Allah, so würden sie darin gewiß viel Widerspruch finden (4/82).”

So, udn jetzt stellen wir (nur ein paar ausgewählte Beispiele):

Zum Thema, wie lange Allah zur Erschaffung von Himmel und Erde brauchte. Sure 7, vers 55 bspricht von 6 zeiten, Sure 41, vers 9 ff zählt dagegen 8 Zeiten auf

Zum Thema, was mit der Zeitangabe 1 Tag gemeint ist, spricht Sure 22, Vers 47 von 1000 Jahren, Sure 70, vers 4 von 50000 Jahren

Zum Thema, ob erste der Himmel oder die erst die Erde geschaffen wurde, sagt Sure 29, Vers 27 erst der Himmel und Sure 41, Vers 9 erst die Erde.

So, und welche Schlussfolgerung, von wem der Koran kommt, ist nun nach Sure 4, Vers 82 die naheliegendste ?

Bibi82
Bibi82 4 years ago

BOr deutsch68 wie du wieder mal übertreibst…es geht nicht nur um sexblicke…da geht es um viel mehr….Ich unterstelle doch net jemand man das er über eine frau sofort her fällt…...es gibt menschen die versuchen und wollen verstehen und es gibt menschen die einfach fest ihre meinung haben und alles andere an argumenten nicht zu lässt…..anscheined kennst du dich aus…und doch so unwissend…schade…aber gut inshallah wird dies sich ändern….viell kopierst du auch nur gut aus anderen internetblogs…wobei dies keine unterstellung ist sondern eher das du dich viell doch mehr beeinflussen lässt als ich zu trauen würde….

 

Bibi82
Bibi82 4 years ago

es ist jedem seine sache….ich spring auch nicht auf meine muslimischen schwestern los und beschimpfe sie oder denke weniger gut über sie weil sie kein kopftuch tragen oder umgekehrt….es ist jedem das seine…..niemand ist besser oder schlechter ohne oder mit..aber unsere pflichten kennen wir nunmal und warum müssen wir uns jetzt wieder rechtfertigen? deutsch68 es ist nicht das erste mal und wird auch nciht das letzte mal sein….da du scheinbar jede antwort kennst brauchst du dieses thema ja garnicht mit diskutieren hier ging es um einen shcönen beitrag..mach es nicht wieder kaputt ok? du denkst halt so und jeder weiß ist und gut ist…..aber lass uns doch bitte damit in ruhe das wir jetzt auch noch sagen oder erklären müssen ob der Koran wirklich von Allah swt stammt…...das geht zu weit in ein thema das sich nciht allein hier in einem forum erklären lässt…und ich wette mit dir wir beide in deiner oder meiner küche …du würdest anders denken(im bezug auf inder küche sitzen und mit frauen quatschen gestern bei den spiele sachen)

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Liebe Bibijan,

genau das ist das Problem, das niemand allgemein verbindlich sagen kann, wer “ein wahrer Muslim “ ist und wer nicht. Und das Problem mit dem Koran ist, dass man für beide Verhaltensweisen, die kriegerisch-aggressive ( im Extremfall Attentate begehende) als auch für eine friedliebende-zurückhaltende Glaubensauslegung eine Legitimationsgrundlage aus dem Koran lesen kann.

Genau wie untershciedlich gesehen wird, ob es für alle Muslima eine bedingungslose Pflicht zum Kopftuchtragen gibt oder eben nicht.

Du sprichst hierzu von “Reize bedecken” – also bedecken, um welche Art von Reaktion nicht auszulösen ? Es ist doch so, dass im Islam die Frau als wandelnde Sex-Verführung und der Mann als degegen grundsätzlich unfähig zur Selbstbeherrschung gesehen wird. Sonst würde Diene Wortwahl “Reize bedecken” keinen Sinn machen. Natürlich habe ich das Szenario übertrieben dargestellt.

Im Islam ist weder Gleichberechtigung noch Koedukation der Geschlechter vorgesehen.Und wenn z.B. Fereshtajan betont, dass ihr das, was im Koran steht bzw. nicht steht (Gleichberechtigung, Demokratie, UN-Menschenrechtscharta), über alles andere geht, dann ist ihr alles andere offenbar weniger wichtig. Und damit wird Kopftuchtragen in einer Gesellschaft, die mehr Wert auf genau das andere legt, was im Islam keine Bedeutung hat, zu einem Abgrenzungssymbol.

 

Fereshtajan
Fereshtajan 4 years ago

Fereshtajan,</p><p><strong> Deutsch jan,

Thema Widersprüche im Koran. Wie heißt es doch dort gleich so treffend:

“Wäre der Koran von einem anderen als Allah, so würden sie darin gewiß viel Widerspruch finden (4/82).”

Subhannalah!!!

So, udn jetzt stellen wir (nur ein paar ausgewählte Beispiele):

1) Zum Thema, wie lange Allah zur Erschaffung von Himmel und Erde brauchte. Sure 7, vers 55 bspricht von 6 zeiten, Sure 41, vers 9 ff zählt dagegen 8 Zeiten auf

“Gewiß, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er lässt die Nacht den Tag überdecken, wobei sie ihn eilig einzuholen sucht. Und (Er schuf auch) die Sonne, den Mond und die Sterne, durch Seinen Befehl dienstbar gemacht. Sicherlich, sein ist die Schöpfung und der Befehl. Segensreich ist Allah, der Herr der Weltenbewohner (1)”. (7:54)

  “Gewiß, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er regelt die Angelegenheit. Es gibt keinen Fürsprecher außer nach Seiner Erlaubnis. Dies ist doch Allah, euer Herr, so dient Ihm! Bedenkt ihr denn nicht?” (10:3)

 —-> Himmel und Erde wurden in 6 Tagen erschaffen


“Sag: Wollt ihr denn wirklich denjenigen verleugnen, Der die Erde in zwei Tagen erschaffen hat , und Ihm andere als Seinesgleichen zur Seite stellen? Das ist der Herr der Weltenbewohner”. (41:9)

 “Er hat in ihr festgegründete Berge gemacht, (die) über ihr (aufragen), und hat sie gesegnet und in ihr die Nahrung im rechten Maß in vier Tagen festgelegt, gleichmäßig für diejenigen, die danach fragen “. (41:10)

Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, waeherend er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig. Sie sagten: wir kommen in Gehorsam.” (41:11)

 “So führte Er Sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe ein. Und Wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Allmächtigen und Allwissenden”(41,12)

 —-> Wenn das arabische ins deutsche wortwoertlich uebersetzt wird, verliert die eigentliche bedeutung einen teil seiner aussagekraft. Wenn man der arabischen Sprache maechtig ist, dann erkennt man, dass die 2 Tage aus Sure 41 Vers 9 in den 4 Tagen des darauf folgenden Verses 10 enthalten sind, so dass die summe wieder 6 TAGE betraegt.

————————————————————————

Deutsch68: Zum Thema, ob erste der Himmel oder die erst die Erde geschaffen wurde, sagt Sure 29, Vers 27 erst der Himmel und Sure 41, Vers 9 erst die Erde.

 Sure 29 Vers 27 enthält folgendes:
“Und Wir schenkten ihm Isaak und Jakob und gaben seinen Nachkommen das Prophetentum und die Schrift; und Wir gaben ihm
seinen Lohn im Diesseits; und im Jenseits wird er gewi unter den Rechtschaffenen sein.”

 —-> hmmm ich finde hier deine aussage nicht. Wenn du solche unsinnigen aussagen aus anderen seiten schreibst, ueberpruefe es wenigstens selber… hier sieht man worrauf deine aussagen und vorurteile  basieren…

—————————————————-

Deutsch68: Zum Thema, was mit der Zeitangabe 1 Tag gemeint ist, spricht Sure 22, Vers 47 von 1000 Jahren, Sure 70, vers 4 von 50000 Jahren

“Und sie wünschen von dir, die Strafe zu beschleunigen. Allah wird Sein Versprechen nicht brechen. Und gewiss, ein Tag bei deinem Herrn ist wie tausend Jahre nach eurer Berechnung.” (22:47)  

 
“Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus) maß fünfzigtausend Jahre ist”. (70:4)

 —-> hier hast du die verse teilweise voellig aus dem zusammenhang gerissen, sodass sie dadurch ihre eigentliche bedeutung verlieren.

 Man muss die verse im kontext lesen und nicht einzeln: sure 70 vers 1-4

1- Es fragt ein Fragesteller nach einer Strafe, die hereinbrechen wird
2- für die Ungläubigen , (einer Strafe,) die niemand abwehren kann;
3- von Allah, dem Besitzer der Aufstiegswege.
4- Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus) maß fünfzigtausend Jahre ist.

 Es handelt sich hierbei um den tag der Abrechnung. Die unglaubigen empfinden am tage der abrechnung einen tag so, als waere er nach unserer zeitrechnung 50.000 jahre lang!

Die aussage mit 1000 jahren bezieht sich darauf, dass ein tag im jenseits so lange dauert wie 1000 jahre nach unserer zeitrechnung.

Man sieht also, dass diese aussagen zeitlich nicht zu vergleichen sind, da es sich um ganz unterschiedliche themen handelt. Zudem weiß heute jeder mensch, dass die Zeit relativ ist und was wir als zeitrechnung nehmen, in anderen dimensionen gar nicht existiert. Also ist es sehr wahrscheinlich, dass wir heutzutage gar nicht in der Lage sind, die zeit von allah swt im jenseits genau zu begreifen. Also gibt er uns die Aussagen im koran, um eine Vorstellung z.B. für ein strafmaß zu bekommen.

Du siehst jetzt noch ein wunder vom koran, naemlich die relativitaetstheorie, die einstein 1905 veroeffentlichte, die ca 1400 jahre vorher im koran offenbart wurde.

——————————————————————-

So, und welche Schlussfolgerung, von wem der Koran kommt, ist nun nach Sure 4, Vers 82 die naheliegendste ?

Wenn du nicht blind bist, dann erkennst du, dass es um deinen “angeblichen widersprueche” gar nicht um widersprueche handelt ;)

“Gleich ist es in Bezug auf diejenigen, die unglaubig sind, ob du sie warnst oder nicht warnst, sie glauben nicht (2:6)

Allah hat ihre herzen und ihr gehoer versiegelt, ueber ihrem augenlicht befindet sich eine huelle. Fuer sie wird es gewaltige strafe geben” (2:7)

 

 

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Liebe Fereshtajan,

mir war klar, dass Du eine Interpretation/Versverständisauslegeung benutzen wirst, die Deine (dennoch unwahre, denn der Koran ist ja gemäß eigener sinngemäßer Aussage für die Gläubigen leicht gemacht zu vertshen; das heißt doch wohl, man kann die Verse, so wie sie dort stehen, für wörtlich nehmen, ohne dass es eines großartigen Zusammenhangsverständnisses bedarf ) Behauptung bestärkt, dass der Koran widerspruchsfrei ist.

Die Bedrohungszitate aus dem Koran an mich kannst Du Dir sparen; errstens beeindrucken sie mich in keiner Weise, zweitens bestärken sie ganz sicher das Verständnis anderer für mich, weshalb der Glaube an dieses Machwerk für mich ganz sicher nicht in Frage kommt. Wo bitte ist da die angebliche gern von Muslimen behauptete Toleranz dieser Religion gegenüber Nicht-Islamgläubigen abgeblieben ?

Guck mal, ohne es zu wollen, hast Du den nächsten Widerspruch des Koran angeführt, bravo ;-)

Freba
Freba 4 years ago

na sind wir vom thema abgewichen und haben uns da in was rein gesteigert meine damen?:D

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Stimmt Frebajan,

meinetwegen kann alles off-topic gelöscht werden. Zum Kopftuch habe ich meine Position ja schon dargestellt. Wer hierzulande darauf besteht, es “für Allah” zu tragen, obwohl der ISnn udn Zweck des “Reize bedeckens“erzielt werden kann, ohne dass man dafür seine Sinneswahrnehmungen einschränken muss (Hörfähigkeit, Blickfeld), macht in meinen Augen auch einfach nur Quatsch (selbst wenn es nicht als politisches Abgrenzungssymbol gemeint ist, obwohl es mittlerweile so belegt ist)..

Bibi82
Bibi82 3 years ago

sag mal deutsch jan? glaubst du was du da schreibst auch??? du verdrehst einem die Wörter im mund herum und nennst das dann argumentation?!! sehr einfallsreich….es geht um viel mehr als das…aber das versteht man erst wenn Allah swt einem das Herz dafür öffnet….Und doch wir sind gleichberechtigt…ob du es glaubst oder nicht..Also ich habe weder das gefühl unterdrückt zu sein oder ähnliches…..und ob der glaube zeitgemäß deiner meinung ist oder nicht…das interessiert nicht auch wenn 5 millionen es sagen interessiert es nicht….denn ob menschen es für zeit gemäß halten oder nicht…davon lass ich mich mit sicherheit nicht beeindrucken…...Wenn du es so siehst dann ist das halt so….ich möchte dir meine meinung auch nicht aufzwingen..aber bitte mach nicht alles schlecht…..deine pessimistische einstellung ist langsam krenzwertig…und es ist nicht das erste mal das du in diese richtung gehst und damit auch gerne provozierst…auch wenn für dich mein Glaube von gestern ist…ich bin es nichtalso hör bitte auch auf uns so darzu stellen…..

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Liebe Bibijan,

wenn Du in Kenntnis dessen, was hierzulande als zeitgemäße Bekleidung für Frauen gilt, die als zweckdienlich dafür gilt, als selbstbestimmtes Individuum und nicht als Bordteinschwalbe, die man nach dem Preis fragen kann, wahrgenommen zu wwerden, Dich trotzdem für ein islamkonform gebundenes Kopftuch entscheidest, dann beschwere Dich bitte nicht über Deinen ersten Eindruck auf Nichtmuslime als “rückständig” bzw. rückwärtsgewandt.

Ich habe eine klar formulierte Meinung zum hierzulande getragenen islamkonform gebundenen Kopftuch/Burka/Niqab. Es ist richtig, dass dank unseres Rechtssystems jeder selbst entscheiden darf, wie er sich kleidet oder was er damit ausdrücken will.

Es ist doch so: Kleider machen Leute. Und eine Frau macht sich durch ein Kopftuch eben auch zu etwas, Sie zeigt: Ich gehöre demonstrativ einer Religion an, die sich nicht für Gleichberechtigung der Geschlechter stark macht. Ihre Entscheidung und natürlich auch von mir insoweit respektiert – aber eben nicht für gut und schon mal gleich gar nicht für nachahmenswert befunden.

WIe schon erwähnt, ist das Kopftuch speziell mittlerweile sehr symbollastig geworden ist. Sowohl für muslimische Seite, vertreten durch diverse Verbände die religionspolitische Interessen durchsetzen wollen als auch für Nichtmuslime, die das Kopftuch mittlerweile als bewusste Abgrenzung von Werten und Normen unserer Gesellschaft wahrnehmen, für einen Islam, der keine Intergrationshilfe, sondern eher eine -behinderung darstellt.

Bibi82
Bibi82 3 years ago

wieder verdrehst du die worte….ich habe nicht gesagt das alle anderen dadurch weniger wert sind oder ich mich dadurch für was besseres halte, was aber ganz klar aussage deines beitrages ist….und wer stellt uns denn dadurch da als zurück gebliebene??? wer?? WIR?? womit denn?? und wo steht das wir wir dadurch zurück geblieben sind oder unsere berufe nicht ausübern können oder weniger intelligent sind oder nicht gleich berechtigt??? der KORAN??? wohl eher die menschen die damit nichts anzufangen wissen….ALSO die gesellschaft….oder nicht??? warum werden wir so gesehen? bestimmt nicht weil wir uns selebr so darstellen….und ja ein kopftuch zeigt wir gehören dem Islam an….wie auch die gothik leute ihre richtung mit ihrer kleindung anzeigen oder die nonnen der kirche….also….wo ist das problem? ich sehe selber keins..

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Bibijan, ich verdrehe nichts. Zeig mir eine Stelle im Koran, in der das Wort “Gleichberechtigung” steht. Oder anders gefargt. Was steht in Sure 4, Vers 34 ? Etwa Gleichberechtigung ?

Oder an welcher Stelle im Koran, wenn der schon Deine perösnliche  Leitschnur sein soll steht, dass von (muslimsichen) Frauen ein Kopftuch/ eine Verhüllung zwingend getragen werden muss ?

Und um so dämlicher erscheint es, wenn man sich etwas umbindet, ohne dass im Koran dazu von einer orts-, zweck- udn zeitunabhängigen Pflicht gesprochen wird und dann noch behauptet, man täte es “für Allah”.

Berufliche Nachteile verschafft Ihr Euch selbst, weil “Allah” Kopftuchträgerinnen für ihr Kopftuchtragen als Zeichen seines Wohlwollens offenbar keineswegs in ihrer Karriere oder Berufspespektiven befördert, sondern weil im irdischenn Leben unter Menschen Menschen die Spielregeln aufstellen, was im Berufsleben bzw. in bestimmten Berufsrichtungen opportun ist und was nicht. Und Allah lässt all das zu, na so was, obwohl er sich doch bevorzugt an Kopftuchträgerinnen erfreuen soll.

 

AliGee
AliGee 3 years ago

Berufliche Nachteile verschafft Ihr Euch selbst, weil …

Nachteile? Mit einem nicht deutsch klingenden Namen hat man sowieso geringe Chancen einen Job zu finden. Da ist das doch egal ob eine Frau Kopftuch trägt oder nicht. Erst wenn die Deutschen soweit sind, dass sie kein Unterschied zwischen Ausländer und Inländer machen, kann man über das Kopftuch reden.

 

Bibi82
Bibi82 3 years ago

genau Ali Gee…..

und deutsch jan du scheinst doch soviel wissen über unsere Religion zu haben..dann findest du bestimmt die stelle wo es heißt …werft tücher über euch etc…..viel spass beim rechechieren…..und du hast recht ddas WORT gleichberechtigung wirst du so direkt nicht finden…aber in allem anderen zur stellung der frau findest du es….denn die frau steht sogar noch besser da als die Männerund übrigens steht in der bibel doch und unterdrückt die frau oder etwa nicht ;))

Bibi82
Bibi82 3 years ago

und ich hab meinen job trotz kopftuch…und das sogar einen sehr guten…also….nur keine veallgemeinerungen

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Bibijan,

Du hast doch den Vorwurf der beruflichen Benachteiligung in den Raum gestellt. Und ich sage, wie einem begegnet wird, hat man zu einem großen Teil selbst in der Hand.

Wenn eine berufliche Benachteiligung auf Dich trotz Kopftuchtragen nicht zutrifft, sehr schön, freut mich für Dich.

Du verfechtest Die Ansicht, dass laut Koran Kopftuch getragen werden muss. mir sind nur Übersetzungen bekannt, die von “sollen” reden. Also könntest Du mich eines Besseren belehren. Wenn Du meinst, dass Frauen mehr Rechte im Koran als den Männern gegeben werden, dann ok, Deine Sicht der Dinge. Ich lese das aus dem Koran so jedenfalls nicht heraus und das für Fraeun wie Männer heirzulande gleichermaßen geltende Recht auf Selbstbestimmung schon mal gar nicht.

Bibel ist erstens für mich irrelevant und zweitens hat es bzgl. der Auslegung der Bibelinhalte eine Reformation gegeben, eben etwas, das dem Islam bislang fehlt. Daher vergleichst Du hier Äpfel mit Birnen. 

@AliGee,

auch Deutsche werden bei der Bewerberauswahl benachteiligt. Es gibt Kriterien wie in welcher Gegend wohnt er, an welcher Schule hat er welchen Abschluss gemacht usw. nur, dafür kann der Betreffende eher nichts. Aber ein weiblicher Bewerber kann sehr wohl etwas dafür, ob er sich mit oder ohne Kopftuch bewirbt.

Den Idealzustand, dass keine weiteren Auswahlkriterien außer der nachweislichen fachlichen Eignung herangezogen werden, wird es nicht geben, solange es mehr als einen potenziell geeigneten Bewerber auf eine Stelle gibt.

Bibi82
Bibi82 3 years ago

also ich finde es nicht Äpfel mit Birnen verglichen….aber ok….

Was stört dich eigentlich am meisten daran deutsch jan? jetzt mal ehrlich was stört dich daran das kopftuch getragen wird? und warum wird ihnen die es machen direkt irgendwas unterstellt oder warum werden WIR von euch direkt ausgeschlossen? Ja ich ziehe mich hier und da zurück das liegt aber nicht daran das ich mich für was besseres halte oder muss sondern ich mich einfach manchmal wohler fühle so und mich dann mit anderen dingen beschäftige wie schminken oder der gleichen….

Ich bin gerne bereit dir bei mehr zeit(da ich berufstätig bin) genauer dinge zu erläutern..aber vorher mal ehrlich was stört dich oder regt dich auf..was verstehst du denn generell nicht? oder verstehst du alles und es ist nur deine meinung und fertig?

AliGee
AliGee 3 years ago

Aber ein weiblicher Bewerber kann sehr wohl etwas dafür, ob er sich mit oder ohne Kopftuch bewirbt.
Eben nicht, es kommt erstens darauf an, ob Deutsche der nicht! Und damit müssen einige ausländerfeindliche Deutsche erstmal klarkommen.
Bibi82
Bibi82 3 years ago

ja das stimmt auch wieder…es ist wirklich ein utnerschied….

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

AliGeejan,</p><p>gut, dann nehmen z.B. wir eine deutsche Islam-Konvertitin namens Christine Bergmann, die sich bewerbern möchte. Nun sage ich, dass sie selbst die Einflussmöglichkeit darüber hat, was sie mit ihrem Bewerberfoto ausdrücken möchte. Würdest Du dem widersprechen ?</p><p>Bibijan,

wer schließt Euch denn aus ? Ihr seid doch mitten drin in der Gesellschaft, oder etwa nicht ?! Gleichwohl gibt es Muslime, eben meistens die, die ihren Glauben auch durch ihre Kleidungsgewohnheiten akzentuieren, die sich abgrenzen, weil ihnen ihre religiösen Verpflichtungen über den hier geltenden gesetzlichen Vorgaben gehen. Muslimische Töchter werden nicht zum Schwimm- und Sportunterricht oder auf Klassenreisen gelassen, es wird gemeutert gegen Unterrichtsinhalte in Biologie (Darwin’sche Evolutionstheorie, Sexualkundeunterricht). Und dadurch zum Ausdruck bringen, dass sie sich selbst ausschließen wollen.

Mich stört Kopftuch, weil darunter meistens Damen sind, die sich selbst für die besten Muslime halten, Weil sie ja angeblich vorschriftsmäßig “ihre Reize bedecken”; an ihnen sollen sich nach ihrer Erwartungshaltung andere orientieren. Mich stört dieser dadurch entstehende soziale Druck, der auf liberaler eingestellte Muslime  asugeübt wird.

Mich stört ein Kleidungsstück, das eine 1400 Jahre alte Religion symboliisiert, die nichts mit Demokratie und dem Recht auf individuelle Selbstbestimmung zu tun hat, sondern zum Ziel hat, dass die ganze Welt ein Dar’al Islam werden soll. Und wie könnte man die Annäherung an ein solches Ziel  besser erkennen, als durch entsprechend symbolisch belegte Kleidung ?

Mag ja sein, dass das nicht Deine persönliche Intention ist, wenn Du Kopftuch trägst. Aber Damen wie Du werden gern von muslimischen Interessenverbänden instrumentalisiert . Und diese Verbände stören mich übrigens auch :-P.

Bibi82
Bibi82 3 years ago

wer sagt das es so ist das die frauen die sich unter dem kopftuch verbergen sich für was besserers halten? du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren….Denn normalerweise sollte es so sein, dass genau das vermieden wird…ich habe bereits schon mal gesagt das nur Allah swt in unsere Herzen sehen kann…ja ich könnte nach außen hin kopftuch tragen jeder denkt ich halte mich für was besseres aber innen drinnen mach ich es nur für andere oder bete nicht oder der gleichen…....aber das zu veralgemeinern ist nicht richtig …das weißt du auch…mohammed ali wurde mal gefragt wie es wäre das die terroristen vom 11.09 die gleiche religion hätten wie er…da konterte er…wie ist es für sie das hitler die gleiche hatte wie sie…..das ist ein sehr gutes beispiel….man kann nicht alle vergleichen oder dafür verantwortlich machen…...

Bibi82
Bibi82 3 years ago

wer sagt das es so ist das die frauen die sich unter dem kopftuch verbergen sich für was besserers halten? du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren….Denn normalerweise sollte es so sein, dass genau das vermieden wird…ich habe bereits schon mal gesagt das nur Allah swt in unsere Herzen sehen kann…ja ich könnte nach außen hin kopftuch tragen jeder denkt ich halte mich für was besseres aber innen drinnen mach ich es nur für andere oder bete nicht oder der gleichen…....aber das zu veralgemeinern ist nicht richtig …das weißt du auch…mohammed ali wurde mal gefragt wie es wäre das die terroristen vom 11.09 die gleiche religion hätten wie er…da konterte er…wie ist es für sie das hitler die gleiche hatte wie sie…..das ist ein sehr gutes beispiel….man kann nicht alle vergleichen oder dafür verantwortlich machen…...

Amar77
Amar77 3 years ago

“Mich stört ein Kleidungsstück, das eine 1400 Jahre alte Religion symboliisiert”

Deutsch Jan,

ich verstehe, dass Dich das Kleidungsstück stört. 1. Keiner hat Dich gezwungen, das Kleidungsstück zu ziehen 2. Das Kleidungsstück war ein Schutzkleid vorislamischer Zeit. Diese Art Kopftuch, durch das nur die Augen sehen konnten, war eine Art Schutz vor Sandstürmen und war vor der heiligen islamischen Religion seit Jahrtausenden dort im arabischen Halbinsel üblich und hatte mit der islamische Religion nicht zu tun.

Der islamische Prophet Mohammad (S) war derjenige, der Frauen besonders geachtet hatte. Er diente Bibi Kodaija, die erste Frau, die der islamischen Religion bejahte. Sie war die selbstbewußte, geschäftüchtigste und freie Geschäftsfrau, die Mohammad als Mitarbeiter hatte.  Zudem war im arabischen Halbinsel die Frauen keinen Wert. Wenn man sich mit der islamischen Religion richtig beschäftigt und nicht die fundamentalistischen und wahabistischen Gedankengut als Beispiel nimmt, so kann man feststellen, dass durch den islamnischen Propheten die Frauen mehr Freiheiten bekamen. Freiheit und Selbstbestimmung hängt nicht vom einem Stück Kleid ab.

Abgesehen von Politikum und Propaganda sollte man Verständnis haben, dass selbst in Staaten, die auf Freiheit und Selbstbestimmung pochen, Menschen gezwungen werden physisch, psychisch, propagandistisch und politisch, etwas nicht zu tragen. Solche Handlungen (Nichttragen) sind genauso Zwangmaßnamen wie auch Zwangverschleicherung oder “Hejab” mit Zwang.

Zwang in der Religion ist nicht erlaubt. Leider merken viele nicht, dass die Zwangmaßnahmen gerade von denjeniegen betrieben werden, die von USA direkt oder nichtdirekt unterstützt wurden wie z.B. Osama Bin Laden.

Bekämpfung der islamistischen Theoretiker ja, aber Bekämpfung, Beleidigung und Beschimpfungen von islamischen Frauen sollten verboten werden.

Z.Z. sind die Moslems wegen der US-Schurken in einer Defensive und werden durch diese Methoden keine Chance, positiven Seiten der islamischen Religion hervorzuheben. z.B. kein Moslem darf irgend einen Propheten der vergangenen Zeiten zu beleidigen. Christus und Maria gehören zu den beliebten heiligen Personen im Islam, was wahrscheinlich wegen Propaganda und Desinformation niemanden hierzulande zugibt. Christus wird als Ruhullah bezeichnet und Maria als die reinste Frau.

Anstatt die Gemeinsamkeiten der Religion und positiven Aspekten der islamischen Lehren in Vordergrund zu stellen, wird versucht, nur negativen Aspekten hervorzuheben. Religion ist keine Wissenschaft und ist ein Dogma, sie ist eine Glaubenrichtung.

Islamitische Gruppierungen machen darauf eine Art Wissenschaft, ansonsten ist die Religion eine Empfindung, eine Form der inneren Medidation.

Was meiner Meinung wichtig ist, dass keine und keiner soll unter seiner Schleier Bomben versteckt und dass Taliban z.B.  sich nicht unter Burka (arabisch) in Afghanistan heißt “Tschadari”) versteckt.

Durch diese Zwangmaßnahmen können die Probleme nicht gelöst werden, weil die jungen Frauen mit eigenen Leib erleben, dass niemand sie bezwungen, sich islamisch zu bekleiden. Da ist vielmehr eine Nachahmung, eine Assimilation und eine Frage der Identität. Ich hoffe, irgend wann wird eine neue Form eines Feindbildes entstehen, dass die armen Moslems nicht mehr als Ziel der Aggressionen werden.

Es gibt viele Feinde; Umweltverschmutzung, Wasserknmappheit; Analphabetismus, Al Qaheda, Talibanismus  usw. Ich hoffe, dass man seine Energien für die Bekämpfung dieser negativen Erscheinungen lenken würde: nein US-Botschafter und Karzai reisen in Osten Afghanistan, um Taliban zu integrieren.

grammatikalische Unvermögen zu entschuldigen

bibi-m
bibi-m 3 years ago

gefällt mir was du da geschrieben hast

Farid26
Farid26 3 years ago

mir auch , owohl ich nicht gelesen habe, es reicht wenn bibi es liest hehehehe

bibi-m
bibi-m 3 years ago

die spiele ecke ist woanders…bitte ernst bleiben

AliGee
AliGee 3 years ago

ich schließe mich farid jan an

Deutsch68
Deutsch68 3 years ago

Amarjan,

was mal mit Kopfbedeckung war, spielt doch für das Jetzt gar keine Rolle, Aktuell wird das Kopftuch als ein Symbol für islamische Glaubenszugehörigekit einer Frau gesehen. Und insbesondere, wenn es im Koran flexible Auslegungsmöglichkeiten gibt, ob Frau überhaupt ein Koftuch tragen muss, dann ist es erst recht ein markantes Zeichen dafür, was einem an Regularien hier am wichtigsten ist oder noch schlimmer, fremdbestimmt am wichtigsten sein muss.

Das Thema Zwang und besonders Nichtzwang, den die Gesellschaft am besten ausüben sollte  - es gibt nirgendwo grenzenlose Freiheiten, auch nicht in einer demokratischen Gesellschaftsordnung; wenn sie sich nicht selber aufgeben will, muss auch diese Grenzen setzen, in dem was als diese Gesellschaftsordnung bejahend und was verneinend zu verstehen ist.

Dann bleibt es einem immer noch offen, für was man sich entscheiden möchte.

Ich meine dabei jetzt ausnahmsweise mal weniger die individuellen Kleidungsgewohnheiten als vielrmehr z.B. die Duldung von Hetzpredigten gegen die hiesige Werte- und Gesellschafstordnung in Moscheen, die Duldung von Sonderrechten für Muslime (Befreiung von bestimmten Unterrichts- bzw. Lehrplaninhalten, Einrichtung von Gebetsräumen an öffentlichen Schulen….

Please login to comment
<< 1 2 3 4 >>