So eine hübsche junge Frau! Dürfen wir vorstellen: Bibi Aisha (18), das Mädchen, dem der Ehemann, die Nase abgeschnitten hatte.

Das Titelmädchen des US-Magazins «Time» bewegte die ganze Welt: Weil sie ihrem brutalen Ehemann weg lief, den sie mit 12 heiraten musste, schnitten Taliban-Schergen der jungen Afghanin Bibi Aisha Nase und Ohren ab. Jetzt zeigt die junge Frau ihr neues Gesicht: US-Chirurgen haben ihr in Los Angeles Nase und Ohren rekonstruiert.


Comments


AliGee
AliGee 4 years ago

Was für eine wunderschöne Frau! Möge Allah swt sie beschützen.

Fortuna
Fortuna 4 years ago

Unglaublich, und dann denkt jeder, dass die Taliban den Islam repräsentieren… Wo im Islam wird das Abschneiden von Nase und Ohr verlangt?! Das arme Mädchen! Alhamdulillah, dass sie wieder lachen kann!

Temoryan
Temoryan 4 years ago

es gibt 100 davon, die keine Hilfe und hier Schrei nie gehört wird!

kabulijann
kabulijann 4 years ago

OMG was für Tiere wie können die sowas machen… Khak da sareshan Name Islama Kate hamikarakhod da Kolle dunja Bad kadam… Möge Allah allen Frauen in solche situationen beistehen…

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

hier die erklaerung des islamischen emirates zum fall bibi aisha

August 7, 2010

Sha’ban 25, 1431 A.H, Saturday, August 07, 2010

In the Name of Allah, the Most Beneficent, the Most Merciful.

Time magazine has recently published a picture of an Afghan women Aisha, and described her horrifying story which is connected to the Taliban under the title ‘Afghan women and the return of the Taliban’.

The Islamic Emirate of Afghanistan rejects this fabrication by the Americans, who are publishing these lies to divert attention of the people from their clear and disgraceful defeat.

This desperate propaganda by Time magazine has shown the whole world to the lengths which the world media will go to please America, even at the cost of their Journalistic integrity.

This picture published by Time magazine and the barbaric story wrongly attached to the Islamic Emirate is not only false, but publishing these images are against the morals and ethics of professional journalism. A lot of journalists worldwide have condemned this act of Time magazine and called it a crime against journalism.

As far as the story of Aisha is concerned, Islamic Emirate of Afghanistan has condemned this barbaric, inhumane and unislamic act and declares that this case has never been forwarded to any court or persons of Islamic Emirate of Afghanistan.

The Islamic Emirate of Afghanistan uses Shariate law to solve any internal or human right issues. Shariate laws promote peace and justice to the society, not hatred and cruelty.

In sacred Islamic law, cutting of human ears and noses whether the human is alive or dead is illegal and prohibited. In many hadith from Muhammad PBUH, cutting of noses, ears and lips of a dead unbeliever is prohibited, so how can the Islamic Emirate of Afghanistan carry out this act especially when the person to whom it is done is alive and is a Muslim. Under Shariate law if someone carries out this heinous act, the same thing will be done to the criminal who has perpetuated this act.

We sympathize with our sister Aisha and call this atrocious act a crime against humanity and against Shariate law.

We call on Time and other western media to stop trampling on their own moral principles, just to hide and divert people’s attention from Americas military and political defeat by publishing such fabrications.

We also call on Afghani media to stop spreading the lies of Islam hating western media by becoming their translators. Journalism is an important duty, thus it should not be used is spreading mischief.

The Islamic Emirate Of Afghanistan

wie leicht man manche menschen manipulieren kann ist schon sehr deprimierend
die nordallianz sollte sich lieber um ihr problem kuemmern und aufhoeren jungen zu vergewaltigen

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

Die Propaganda-Lüge von dem angeblichen Talibanverbrechen

Oktober 16, 2010 von dailyrace

Auszug aus dem gleichnamigen Artikel, erschienen am 14.10.2010 bei Hintergrund.de:

„Das Foto ihres verstümmelten Gesichts ging um die Welt: Bibi Aisha, das afghanische Mädchen ohne Nase und Ohren – verstümmelt von den Taliban.“ So heißt es heute in der Welt – und ähnlich in anderen Zeitungen. Anlass der Berichterstattung ist eine erfolgreiche Nasenoperation, der Aisha in den USA unterzogen wurde. Grund für ihre Verstümmelung war, dass Aisha ihrem Ehemann, mit dem sie als Zwölfjährige zwangsverheiratet wurde und der sie misshandelte, davon lief.

Aber Bibi Aisha ist nicht nur ein Opfer extremer Gewalt, ihr Schicksal wird auch für die Rechtfertigung des Afghanistan-Krieges missbraucht. „Was passiert, wenn wir Afghanistan verlassen“, titelte das US-amerikanische Time Magazin (…).

(…)

Denn zum einen wurde Aisha verstümmelt während die US-Truppen und ihre Verbündeten schon seit Jahren im Land waren. Da die Besatzer solch ein Verbrechen offensichtlich nicht verhindern können, lässt sich um so weniger die Besatzung mittels eines solchen Falles rechtfertigen.

Zum anderen – und das ist weitaus schwerwiegender, wurde im Fall Aisha gezielt gelogen, um das Verbrechen dem Feind – den Taliban – unterschieben zu können.

Die Taliban selbst bestreiten eine Beteiligung und erklärten, dass „das Islamische Emirat von Afghanistan diesen barbarischen, inhumanen und unislamischen Akt verurteilt.” Der Täter sei nach islamischen Recht schwer zu bestrafen.

Was könnte diese Aussage glaubwürdiger machen als die Aussage von Aisha selbst? Die Reporterin Ann Jones hatte mit ihr gesprochen, Wochen bevor Aishas Bild um die Welt ging. In Aishas Erzählung kamen die Taliban aber überhaupt nicht vor – wahrscheinlich erklärt das auch, warum ihr Gesicht durch alle Medien ging, sie aber nirgends direkt zu ihrem Schicksal befragt wurde.

Mittels einer solchen Lüge den Feind zu dämonisieren ist eindeutig ein Akt der Kriegspropaganda. Dass diese Lüge bis zum heutigen Tag auch von deutschen Medien wiederholt und aufrecht erhalten wird, zeigt nicht nur die Skrupellosigkeit wenn es darum geht, den Einsatz auch deutscher Soldaten zu rechtfertigen, es zeigt auch, dass man anders als mit Lügen diesen Krieg nicht zu rechtfertigen vermag. Nicht zu vergessen, dass dieser Krieg mit einer Lüge begann, nämlich der, dass die Anschläge des 11.September 2001 in Afghanistan ausgeheckt wurden.

Die Time brachte ihre Titelstory kurz nachdem Wikileaks tausende geheime Dokumente veröffentlicht hatte, die den Afghanistan-Krieg in einem anderen Licht zeigten, als es der Öffentlichkeit sonst geboten wurde. Dies resultierte in den USA in einer wachsenden Kritik und Ablehnung des Krieges, wie es sie zuvor nicht gab.

Offenbar hatte man die Aisha-Story für einen solchen Fall in der Schublade parat, um die öffentliche Meinung dahingehend zu manipulieren, dass nicht mehr über die Verbrechen des eigenes Militärs an afghanischen Zivilisten debattiert wird, sondern das Bild der barbarischen Taliban die Debatte bestimmt. Schließlich war die grausame Verstümmelung Aishas schon über ein Jahr alt, doch über ihr Schicksal wurde erst berichtet, als die öffentliche Meinung infolge der Wikileaks-Veröffentlichung zu kippen drohte.

(…)

Doch unabhängig von der Möglichkeit, dass auch der Time-Artikel Teil einer geheimdienstlichen Kampagne zur Manipulation der Öffentlichkeit ist, kann der Autorin Aryn Baker ein eigenes Interesse am Afghanistan-Krieg unterstellt werden. Denn ihr Ehemann, Tamim Samee, ist Direktoriumsmitglied eines 100 Millionen Dollar schweren Investitionsprojektes in Afghanistan, welches durch ein Ende des Krieges selbst vor dem Ende stehen würde. Das wäre schade, denn schließlich sind die Profite in Afghanistan laut Aussagen von Samee „höher als ich erwartet hatte“.

Und wo hohe Profite gemacht werden, da ist auch Geld vorhanden, um eine Operation zu finanzieren. Die Übernahme der Kosten der Nasenoperation durch die Time war die Gegenleistung dafür, dass das Magazin Aishas Portrait benutzen durfte. (…)

AliGee
AliGee 4 years ago

Mag sein, dass es ne Lüge ist. Aber wir wissen wie die Taliban sind und wozu sie fähig sind.

Temoryan
Temoryan 4 years ago

@badjakhanjan: was von ein Sch… erzählst du den hier??? glaubst du das man dir und diese voll gek… Text glaubt. Die Taliban waren, sind und werden immer wahaschi barbaren idioten dumm, und Nokare Paki sein.

Scully
Scully 4 years ago

hier die erklaerung des islamischen emirates zum fall bibi aisha ——Badakh

Islamischen Emiraten? Bitte? Mir war klar, dass das Abschneiden der Nase und Ohren nichts mit den Taliban und Islam zu tun hatte und dies ein Akt eines Idioten war und ist, und Bibi Aisha nicht die einzige Frau in Afghanistan ist, die auf diese grausame Art und Weise gefoltert wurde, aber diese Erklärung finde ich nun eine Frechheit. Islamischen Emiraten! Ha, dass ich nicht lache….
Wenn die Taliban so nach dem Islam Regeln leben und den Weg von Mohammad sas folgen, dann hätten sie den Mann von Aisha schon längst die Nase und Ohren abgeschnitten und die Kosten für Aisha’s Operation bezahlt….Erklärungen via Internet helfen nicht….. Grosse Worte, aber Nix dahinter…traurig!

Farid26
Farid26 4 years ago

Toba Toba

 

Ich rege mich auf wirklich , wenn die leute noch Taliban unterstützen.

Haben diese menschen keine Ohren und keine Augen , oder tuen Sie so, ob die nicht gehört und nicht gesehen haben.

 

Khodawand khodesh khair pesh baira.

Temoryan
Temoryan 4 years ago

mich regen besonder die leute auf, die hier in Deutschland leben nakte Frauen in Strip-Bares kucken und evtl. auch scharabake khoda ra mezanan und dann reden sie über Islam und Taliban. das kotzt einfach an!

Farid26
Farid26 4 years ago

ich sag doch khodwand khodesh khaira pesh bairya

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

ali gee mein schiitischer freund dass du die diehard sunnitenn der taliban nicht leiden magst kann ich sehr gerne verstehen.

 

aber dass foto dass du gepostet hast darueber wuerde ich dich mal gerne fragen> weisst du warum diese frau bestraft wurde? kennst du ihr verbrechen? oder laesst du dich einfach von bildern manipulieren ganz im sinne eines asozialen bildlesers > bild dir deine meinung? schreib doch mal was dazu. . . 

und wen sollte man denn sonst unterstuetzen ausser die mujahideen? ganz neutrae frage

wen denn? die kriegsverbrecher der nordallianz die sich 10 jahre lang die taschen vollgestopft haben mit entwicklungsgeldern des westen und nichts wirklich nichts fuer die bevoelkerung erreicht haben? die sich mit drogengeldern villen in kabul gekauft haben wobei im winter die leute vor kaelte  und hunger sterben. die kein interesse daran haben dass afghanistan sich entwickelt und die westlichen kreuzfahrer abziehen sodass sie sich noch auf weitere jahre mit entwicklungsgeld bereichern koennen? soll ich diese miesen moerder unterstuetzen?

es ist doch kein wunder dass die afghanen wieder zu den taliban laufen wenn sie denn nicht die ganze zeit schon mit ihnen seite an seite gekaempft haben. tajiken uzbeken paschtunen vereinen sich wieder um die geschichte afghanistan weiterzuschreiben und zwar als vernichter der grossmeachte.

gut wer gerne miniroecke und striptease bars in afghanistan in kandahar sehen moechte dem koennen auch die mujahideen nicht weiterhelfen und es waere besser fuer denjenigen im westen sein drecksleben weiterzufuehren und die kinder unseres landes mit diesem mist verschonen

 

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

hier die erklaerung des islamischen emirates zum fall bibi aisha ——Badakh



Islamischen Emiraten? Bitte? Mir war klar, dass das Abschneiden der Nase und Ohren nichts mit den Taliban und Islam zu tun hatte und dies ein Akt eines Idioten war und ist, und Bibi Aisha nicht die einzige Frau in Afghanistan ist, die auf diese grausame Art und Weise gefoltert wurde, aber diese Erklärung finde ich nun eine Frechheit. Islamischen Emiraten! Ha, dass ich nicht lache….

Wenn die Taliban so nach dem Islam Regeln leben und den Weg von Mohammad sas folgen, dann hätten sie den Mann von Aisha schon längst die Nase und Ohren abgeschnitten und die Kosten für Aisha’s Operation bezahlt….Erklärungen via Internet helfen nicht….. Grosse Worte, aber Nix dahinter…traurig!

 


________________________________________________

ja aber scully sacht sachte 

den hur . . . .sohn zu exekutieren ist nicht so einfach wie du denkst

eine streitmacht falls du es gemerkst hast (nach 10 jahren darf man das doch annehmen) steht den mujahideen gegenueber und ihrer exekutive und weist du wie gross die se streitmacht ist. . .  nee?

hmm lass mich mal kurz nachrechnen 

ca. 180000 westliche soldaten 

ca. 100000 afghanische soldaten

ca. 120000 afghanische polizisten

macht ca. 400000 bewaffnete sklaven des kapitalismus und die meisten von ihnen vollgepumpt mit opium und verdammt scharf menschen zu toeten und ihnen dann die finger als kriegstrophaee abzuscneiden

weisst du der weg zur gerechtigkeit fuer aisha und den anderen zigtausend opfern ist verdammt schwierig und blutige aber ich kann dir eins versichern

teaglich sterben junge maenner im kampf gegen solche ungrechtigkeiten die sie und ihre schwestern und muetter erleiden mussten und sie werden staerker und staerker mit der hilfe allahs swt. und es wird bald eine zeit kommen wo die watanfrosh und verbrecher die dabei zugeschaut haben dass afghanen vergewaltigt gefoltert und getoetet wurden die gurgel durhgeschnitten wird.

die nordallianz kann sich dann verdammt warm anziehen denn die neachsten winter in afghanistan werden ganz bestimmt  verdammt kalt hihihi 

 

AliGee
AliGee 4 years ago

————————————————————————

weisst du warum diese frau bestraft wurde?
————————————————————————

Ach komm Badja, du gehörst zu denen und du wirst sie immer unterstützen. Wenn ich sehe, dass eine Frau, die alleine auf dem Weg zum Arzt ist und dabei von wahabitischen Taliban ausgepeitscht wird, ist doch völlig klar das man sowas mit einem gesunden Menschenverstand ablehnt.

——————————————————————————
und wen sollte man denn sonst unterstuetzen ausser die mujahideen? ganz neutrae frage.
——————————————————————————-

Welche Mujahedin? Von den Saudis und al-Qaida unterstützte Terroristen? Die Nordalianz? Ich lache mich kaputt, wenn einer jetzt noch über Jahad redet. Viele von denen, bis auf ein paar Ausnahmen, waren Verräter! Und wer jetzt kämpft, erst recht!
Ich will ein weder westliches, noch ein fundi Afghanistan. Ich möchte, dass das Volk endlich mal ein Tag ihres Lebens ins ruhe leben kann, ohne an Krieg, hunger oder tod zu denken. Das kann doch nicht wahr sein, dass wir das nicht hinbekommen.

Temoryan
Temoryan 4 years ago

Träum schon weiter du Talib! Diese dreckige Mullahs pai tarqida werden nur Unheil bringen und die sind auch Schuld für unser Ruf als Muslime. Nur wegen paar Dummen und Idioten haben wir unser Ruf verloren!!!

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Badjakhanjan hat zumindest in einem Recht: jede Seite nutzt eine bestimmte Art der Informationsdarstellung zugunsten ihrer Ziele, die sie erreichen will.

Leider befürwortet er wohl tatsächlich das Wirken der Taliban in Afghanistan – das finde ich sehr bedauerlich, denn wie die gestrickt sind, hat man doch in der Zeit von 1996 bis 2001 erleben können. Fanatisch und grausam, auf Dauer unerträglich eben.

Und Aisha ist doch in der Tat symbolisch für das Leid so vieler afghanischer Frauen, die sonst kein Gehör in der Welt haben, aber die sich trotzdem wie “Bibi Aisha” eben, nicht unterkriegen lassen, also Chancen nutzen, wo eigentlich keine mehr existieren. Das finde ich das eigentlich Bemerkenswerte. Dass der Stand der westlichen Medizin ganz gute Dinge vollbringen kann, ist ja eh schon bekannt.   

Amar77
Amar77 4 years ago

Deutsch Jan,

Kennst Du das Buch bzw. Roman von  Noah Gordon, im Deutsch unter dem Titel “Der Medicus”?  Da lehrte ein Mann namens Abu Ali Sina, im Westen als Avicenna bekannt, vor ca. 1000 Jahren in Universität von  Isfahan bzw. Esfahan Medizin.

hier ein Bild von “Nagsch e Jahan” (Mahlmuster der Welt), heute umbenannt in “Meidan e Emam”.

 

http://mondayenglishclass.files.wordpress.com/2010/05/isfahan-iran-1.jpg

Es gibt eine Richtung der weltpolitischen Ideologie, andere Länder und Völker in Unterentwicklung zu halten. Wer produzieren Waffen?

Da sind auch Leute so blöd, dass sie Milliarden für Waffen und zwar für Waffen zweiter Klasse ausgeben.

Z.B. die Oberherren der wahabistischen Taliban (Saudis und Emiraten) haben für 200 Mrd. US $ Waffen aus den USA gekauft. Der Staat Israel hat natürlich die Besten der Besten Waffen gekauft. An wen sind die Waffen gerichtet?

Und nun zum Hauptthema:

Ich freue mich für das Mädchen und danke für die chirurgischen Kenntnisse von US Medizinern, keine Frage.

USA hätten in Afghanistan von Anfang an, eine Enttalibanisierung nach dem Muster von Entnazifizierung gemacht. Leider das haben sie nicht gemacht. Wie konnten auch dies?, wenn Karzai und die anderen Handlanger der US-Falken die Taliban als ihr “Brüder” bezeichnen, z.B. Ghani Ahmadzai usw.

Oder wollten die USA die anderen Völker in Afghanistan einschüchtern?

Ich weiß es nicht. Da bin ich überfragt.

 

 

 

 

 

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

amar das ist zwar offtopic

aber du beschaeftigst dich leider zu sehr mit uninteressanten muell hinsichtlich der geschichte.

ich mein du kannst mir vlt sogar erzaehlen wann ahmad scha durrani das letzte mal gepopelt hat und ob er dies dann auf persisch oder paschtu gemacht hat aber weisst nicht dass die entnazifierung nach dem 2. weltkrieg  niemals staatgefunden hat.

das ist traurig 

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

Träum schon weiter du Talib! Diese dreckige Mullahs pai tarqida werden nur Unheil bringen und die sind auch Schuld für unser Ruf als Muslime. Nur wegen paar Dummen und Idioten haben wir unser Ruf verloren!!!

 

_____________________________________________________________________

oooohhh der arme temor hat seinen ruf verlooooooren das ist aber schade

das ganze afghanische volk mitsamt den mullahs entschuldigen sich bei ihrer exzellenz temor den letzten (den wirklcih allerletzten) dass aufgrund des freiheitskampfes und dem streben nach souveraeanitaet der eigentlich unantastbare und so wertvolle ruf des im westen lebenden temor verletzt wurde.

wir bitten wirklcih um entschuldigung weisen aber ihre majestaet darauf hin dass  millionen afghanen in einem dreissigjaehrigen freiheitskampf nicht ihren ruf verloren haben sondern ihr leben. wir wissen nicht wo ihre schlauheit die prioritaeten setzt aber dem afghanischen volk ist es eigentlich scheissegal wer oder was sich entruestet weil es seinen ruf verloren hat sondern kuemmert sich darum nicht getoetet zu wertden und sein land zu schuetzen. es wird zeit dass ihre schlaftrunkenheit endlich aus ihrem traum aufwacht und der realitaet ins auge schaut

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

@Amarjan,

ja, ich kenne das Buch von Noah Gordon und ich kenne die Bedeutung von Avicenna für die Entwicklung der Medizin. Was hat das jetzt mit meiner Anmerkung und dem heutigen Stand der westlichen Medizin, die seit einigen Jahrhunderten ohne weiteres Zutun von Avicenna (ohne dessen Verdienst schmälern zu wollen) läuft, zu tun ?

Bibi Aisha hat doch zweifellos von der Fachkompetenz US-amerikanischer Chirurgen profitiert oder etwa nicht ? Und wie gesagt, ich persönlich finde das eher nebensächlich. Ich finde Aishas Lebenswille, und welche Kraft er ihr verliehen hat, sehr viel würdigenswerter.

In iherr Heimat war sie Opfer archaischer Sitten und Gebräuche, gepaart mit individuellem männlichen Sadismus. Und durch die Taliban wird genau so etwas leider konserviert, und außerdem bepinseln sie das ganze dann noch mit dem Etikett “wahrer Islam”.

Dazu ist doch die Frage: Wem nützt das Verhalten der Taliban wriklich ? Den afghanischen Frauen doch eher nicht ( es sei denn, man ist demütig-masochistisch bis in die Haarspitzen veranlagt und hat an differenziertem Bildungserwerb keinerlei Interesse)

badjakhanjan
badjakhanjan 4 years ago

Dazu ist doch die Frage: Wem nützt das Verhalten der Taliban wriklich ? Den afghanischen Frauen doch eher nicht ( es sei denn, man ist demütig-masochistisch bis in die Haarspitzen veranlagt und hat an differenziertem Bildungserwerb keinerlei Interesse)

 

____________________________________

 

demuetig masochistisch. . . hmmm hab schwierigkeiten mit diesem wort. ich kann mir darunter nichts vorstellen ausser irgendwelche deutsche in einem swingerclub . . . aber was dies mit dem thema zu tun hat ? . . . 

Deutsch68
Deutsch68 4 years ago

Bibi Aisha hat offenbar an ihrer persönlichen Unterdrückung durch archaische Traditionen & männlichen Sadismus kein Interesse. Sonst wäre sie nicht geflohen bzw. hätte auf die Suche nach einem anderen Lebensweg für sie begeben. Vielleicht verstehst Du jetzt, worauf ich hinauswollte.

Amar77
Amar77 4 years ago

Deutsch Jan,

ich freue mioh für die Austrahlung von Aisha , unabhängig davon warum, wie, wieso, aus welchen Ambitionen z.B. die US-Administration oder US-NGOs und die US-Mediziner diese schöne und erfreuliche Tat geleistet haben und das auch ohne wenn und aber.

Wenn es um die verborgenen Strukturen und nicht nur um bloße Abglanz geht, dann fragt man sich, wie und von wem die anderen entstellten, verletzten und versehrten Menschen operiert oder mit plastischer Chisrurgie rekonstruiert werden und das nicht nur von Talibanbanden und ihren arabischen Herren, sondern auch von  den Bombardierungen der internationalen Koalition mit USA an der Spitze. Afghanistan verfügt seit  1978 bzw. 1979 über millionenfachen Menschen mit diversen Behinderungen, Krieg zwischen Sowjetunion und Afghanistan – Krieg zwischen sog. Modjahedin verschiedener Lagern - Krieg zwischen Taliban und Bevölkerung und der momentaner Krieg.

Also wer hat diese Menschen geholfen? Die Ärzte in Afghanistan haben ganz angemessene Erfahrungen über die rekonstruktive Chirurgie. Es ist nicht plastische Chirurgie. Bei ihnen geht es in erster Linie um die Funktioalibilität der wiederhergestellten Organen und in zweiter Linie um Schönheit der Operationen.  Es gibt in dem Lande ein Boom für Prothesenherstellung. Hast Du, Deutsch Jan alles nicht vergessen.

Stellt Dir mal vor; manche US-Bürger kommen in Afghanistan, um chirurgisch  diesmal aber plastisch chirurgisch behandelt zu werden. Während  Hochschulzeugnisse vieler Staaten nicht anerkannt worden sind, wird das Zeugnis der  Ali Sina Universität z.B. in Kabul auch in Deutschland anerkannt worden.

Deswegen frage ich mich, welche Wirkung, welches Effekt dieser PR die amerikanischen Medien mit dem Schicksal dieses mutigen Mädchens herbeizielen wollten.

 Das wäre natürlich die andere Seite dieser schönen Tat.  Jede Münze hat zwei Seiten.

Badjakanjan

Bei Enttalibanisierung – wie ich es verstehe, handelt sich nicht um physische Vernichtung von Taliban, sondern um die Entmachtung von Taliban.  USA hätten mit ihren Partnern die Taliban bereits in diesen 10 Jahren entkräftet, wenn

sie auf die Taliban wohlgesinnte Fraktion innerhalb der afghanischen Regierung Acht gegeben hätten.

sie die Einfluß auf die pakistanischen Regierung genommen hätte, Schulen und Ausbildungsstätte der Taliban einzudämmen.

sie Aufbaumaßnamen in den Grenzgebieten und paschtunischen Gebieten vorangetrieben hätten

sie die Hundertausenden von paschtunischen Waisen und Halbwaisen besser in Schul und Arbeitswelt integriert hätten.

sie (Waffen produzierten Länder und ihre Mittelsmänner) Taliban und Al Kaida keine Waffen gegeben hätten

Manchmal scheint es geschichtliche Zurückbesinnung für Zukunft sinnvoll zu sein. Schließlich Ahmad Khan Abdali, umbenannt in Durrani , ist keine private Person gewesen. Nasenbohren scheint ein internationales Bedürfnis zu sein. Da ist nicht mehr die Sprache in Vordergrund, sondern mehr die Gestik. 

Das ist, was ich immer sage: Was ist der Unterschied zwischen einigen Afghanen und einigen Kommunisten (gerade Staatstragende meine ich)?

Kommunisten radieren diese und jene Bilder der Abtürnnigen aus einem Geschichtsphoto aus. Afghanen schneiden überhaupt die Seiten der Geschichte aus, wenn es ihnen nicht passt. z.B. der mehrjährige Dienst von Ahmad Khan Abdali beim Hofe von Nader Afschar. 

 Wen interessierts? nicht wahr.

Please login to comment