In der heutigen ausgabe von Spiegel online:



Kabul – Afghanistan und Iran haben eine weitreichende Kooperation vereinbart. Der afghanische Präsident Hamid Karzai hat laut seinem Sprecher einem Paktangebot von Irans Regierungschef Hassan Rohani zugestimmt. Damit sei eine langfristige Zusammenarbeit auf politischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene sowie ein Sicherheitsabkommen beschlossen.

Das Zusammenrücken mit Iran kommt einer Absage Afghanistans an die USA gleich. Amerika versucht schon seit längerem, Karzai zu einem Sicherheitsabkommen zu überreden und langfristige Vereinbarungen für die Zeit nach dem Abzug der Nato-Truppen aus Afghanistan Ende nächsten Jahres zu treffen.

Das bilaterale Sicherheitsabkommen der USA sieht vor, den Verbleib von etwa 8000 US-Soldaten in Afghanistan über einen Zeitraum von zehn Jahren zu ermöglichen. Eine solche Vereinbarung würde dem Westen weiterhin Einfluss auf das Gebiet sichern.


Karzai hatte vergangenen Monat verlauten lassen, nur dann dem Abkommen mit den USA zuzustimmen, wenn über die Konditionen neu verhandelt werde. Vor den Wahlen im April 2014 wolle er grundsätzlich keinen Vertrag mit Washington unterschreiben.


Weiterlesen auf Spiegelonline.

Was haltet Ihr davon ? Macht Karsai jetzt in Zwischenlösungen, um sich bis zum Wahlergebnis alle Optionen irgendwie offenzuhalten ? Oder soll das Abkommen ein viorbeugendes Gegengewicht für zuviel Taliban-Einfluss werden ?


Oder Ist es nicht grundsätzlich sinnvoll, dass Nachbarn Vereinbarungen für ein gutes neben- und Miteinander abschließen ?  Wieso kommt Karsai aber gerade jetzt auf diese Idee ?  Oder gab es schon seit Langem diesebzügliche bestrebungen, die nur nicht medienwürdig waren ?


Comments


Scully
Scully 4 years ago

hmmm, ich muss zugeben, ich bin sprachlos. Woher nimmt sich Karzai die Mut und die Freiheit für die Unterzeichnung eines solchen Vertrages? Auch noch mit Iran? Staatsfeind Nr. 1? Dies gleicht doch an Hochverrat. Was sind wohl seine Motive für die Unterzeichnung? Meine Vermutung ist, dass er einen dickeren Koffer $$ aus Tehran bekommen hat und die Amis wahrscheinlich diesmal keinen $$ in der Tasche hatten, als er erwartet hatte.

Scully
Scully 4 years ago

Mein Grossvater würde sagen: bar padar-e khud lanat karda ;)

N00R
N00R 4 years ago

Salaam,

er hat da nichts unterschrieben, sondern hat nur einige Hände geschüttelt und hat lecker zu Mittag gegessen. Danach ist er gleich zu der Trauerfeier von Nelson Mandela, nach Johannesburg abgedüst ;-)

Bei dem Besuch ging es ihm vermutlich hauptsächlich um seine persönliche, weitere Zukunft. Denn seine Tage als Regierungschef sind gezählt und danach wird er bedeutungslos werden. Die Bilanz seiner Regierungszeit fällt eher ernüchternd aus und auch die Macht, Glanz und Geltung, die er die letzten 10 Jahre auf der Weltbühne genossen hat, hatte er nicht von Hause aus, sondern alles war gepachtet. Auf den Schultern eines Riesen ist er getragen worden und dieser Riese lässt ihn wieder zu Boden. Er will aber weiterhin, auch nach seiner Regierungszeit eine Rolle spielen und wichtig sein, und inszeniert sich deswegen als selbständig agierender. In diesem Zusammenhang fällt sicherlich auch sein Zögern, den Sicherheitsabkommen mit der USA zu unterschreiben.

Scully
Scully 4 years ago

Oder er sorgt dafür, dass sein Bruder die Wahlen gewinnt und er wieder als Berater der Regierung im Amt bleibt, und nach 4 Jahren wieder als Präsident auf den Thron steigt >>>> Putin-Medvedev-Taktik?

Please login to comment